Rechtsprechung
   BGH, 21.12.2006 - III ZR 117/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,843
BGH, 21.12.2006 - III ZR 117/06 (https://dejure.org/2006,843)
BGH, Entscheidung vom 21.12.2006 - III ZR 117/06 (https://dejure.org/2006,843)
BGH, Entscheidung vom 21. Dezember 2006 - III ZR 117/06 (https://dejure.org/2006,843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Fälligkeit einer ärztlichen Vergütung; Selbstständige Abrechenbarkeit der Durchleuchtung neben einer Operation an der Halswirbelsäule; Prüffähigkeit einer in Rechnung gestellten ärztlichen Leistung; Verneinung der Fälligkeit des Vergütungsanspruchs des Arztes wegen einer ...

  • AG Zahngesundheit (Kurzmitteilung und Volltext)

    Auch fehlerhafte Arztrechnung ist fällig

  • Judicialis

    GOÄ § 4 Abs. 2a; ; GOÄ § 12; ; GOÄ GebVerz Nr. 2565; ; GOÄ GebVerz Nr. 2574; ; GOÄ GebVerz Nr. 5295

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fälligkeit der ärztlichen Honorarforderung; Voraussetzungen des Verzugseintritts; Selbständige Abrechenbarkeit der Durchleuchtung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Arztrecht - Fälligkeitszeitpunkt der Vergütung: Formelle Erfordernisse zählen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Zusammenfassung)

    Privatliquidation - Ansatz falscher Gebührenpositionen lässt die Fälligkeit einer Vergütung nicht entfallen

  • medizinrecht-aktuell.de (Kurzinformation)

    Voraussetzung für ordnungsgemäße Rechnungserstellung

  • aerzteblatt.de (Kurzinformation)

    Klarstellung zur Fälligkeit einer ärztlichen Abrechnung

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Unzutreffende GOÄ Nummer beeinflusst nicht die Fälligkeit der ärztlichen Vergütung

Besprechungen u.ä. (5)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Fälligkeit einer Arztrechnung: Anspruch auf Zahlung trotz Verstoß gegen GOÄ!

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Honorar - Fälligkeit einer privatärztlichen Rechnung trotz falscher Gebührenpositionen

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Der Bundesgerichtshof erleichtert die GOÄ-Abrechnung für Chefärzte

  • vertragsarztrecht.net (Entscheidungsbesprechung)

    BGH stärkt Position der Ärzte im Streit um GOÄ-Abrechnungen

  • aerzteblatt.de (Entscheidungsbesprechung)

    Fälligkeit der Rechnung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 170, 252
  • NJW-RR 2007, 494
  • MDR 2007, 433
  • VersR 2007, 499
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (45)

  • BSG, 11.07.2017 - B 1 KR 1/17 R

    Krankenversicherung - fiktiv genehmigte Leistung in einer Privatklinik -

    Die Rechnung begründete die Fälligkeit der Vergütung, weil sie die formellen Voraussetzungen der Regelung des § 12 Abs. 2 bis 4 GOÄ erfüllte (vgl BSGE 117, 10 = SozR 4-2500 § 13 Nr. 32, RdNr 27 mwN; BGHZ 170, 252, 257).

    Die Rechnung begründete keine Fälligkeit der Vergütung, weil sie die formellen Voraussetzungen der Regelung des § 12 Abs. 2 bis 4 GOÄ nicht erfüllte (vgl dazu oben II 2 c bb, RdNr 29; und zB BSGE 117, 10 = SozR 4-2500 § 13 Nr. 32, RdNr 27 mwN; BGHZ 170, 252, 257).

  • BSG, 02.09.2014 - B 1 KR 11/13 R

    Krankenversicherung - augenärztliche Behandlung - Erkrankung an altersbedingter

    Die Fälligkeit wird nicht davon berührt, dass die Rechnung mit dem materiellen Gebührenrecht nicht übereinstimmt (vgl insgesamt BGHZ 170, 252, RdNr 12 ff) .
  • BGH, 05.06.2008 - III ZR 239/07

    "Zielleistung" bei einer thoraxchirurgischen Operation

    Es hat darüber hinaus - im Rahmen seiner Analyse des Senatsurteils vom 21. Dezember 2006 (III ZR 117/06 - NJW-RR 2007, 494, 497 Rn. 23; insoweit ohne Abdruck in BGHZ 170, 252) - zum Ausdruck gebracht, im vorliegenden Fall liege nicht die Besonderheit vor, dass die streitigen Abrechnungen ein anderes Zielgebiet beträfen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht