Rechtsprechung
   BGH, 21.12.1961 - III ZR 192/60   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1961,8436
BGH, 21.12.1961 - III ZR 192/60 (https://dejure.org/1961,8436)
BGH, Entscheidung vom 21.12.1961 - III ZR 192/60 (https://dejure.org/1961,8436)
BGH, Entscheidung vom 21. Dezember 1961 - III ZR 192/60 (https://dejure.org/1961,8436)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1961,8436) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • baumpruefung.de (Leitsatz)
  • baeumeundrecht.de PDF (Rechtsprechungsübersicht)

    Haftung auch ohne Verschulden? Die BGH-Rechtsprechung zu Verkehrssicherungspflicht und Nachbarrecht

Papierfundstellen

  • MDR 1962, 378
  • VersR 1962, 262
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BGH, 16.10.1967 - III ZR 26/67

    Schadensersatzanspruch auf Grund eines Unfalls wegen Herunterfallens von

    Der Straßenverkehrssicherungspflichtige muß die Bäume nach Feststellung solcher Auffälligkeiten untersuchen und entfernen, wenn sie wirklich gefährlich sind (BGH Urt. v. 19. Januar 1959 - III ZR 168/57 = VersR 1959, 275; Urt. v. 22. September 1959 - VI ZR 168/56 = Vers 1960, 32; Urt. v. 21. Dezember 1961 - III ZR 192/60 = VersR 1962, 262; Urt. v. 22. Januar 1965 - III ZR 217/63 = BGH Warn 1965 Nr. 20 = NJW 1965, 815).
  • OLG Köln, 28.01.1993 - 7 U 136/92

    Verkehrssicherungspflicht Verdachtsmoment Sichtkontrolle

    Das alles entspricht gefestigter Rechtsprechung (vgl. z.B. BGH VersR 1962, 262 ff.; 1965, 475 ff. = NJW 1965, 815; OLG Düsseldorf VersR 1983, 61 f.; OLG Frankfurt NJW-RR 1987, 864; Senat ständig, so z.B. Urteile vom 25.07.1988 - 7 U 196/87 -, 05.11.1990 - 7 U 38/90 -, 05.12.1991 - 7 U 139/91 -).
  • OLG Köln, 11.06.1992 - 7 U 44/92

    Amtshaftung Verkehrssicherungspflicht Kontrollpflicht

    Die Frage, ob der Beklagte zu 2) als untere Landschaftsbehörde (§ 8 Abs. 1 Landschaftsgesetz NW) hinsichtlich des als Naturdenkmal eingetragenen Baums verkehrssicherungspflichtig ist (vgl. dazu BGH LM RNatSchG Nr. 3 = VersR 1962, 262 = MDR 1962, 378) und ob hierdurch ggfs. die Verkehrssicherungspflicht der Beklagten zu 1) nach §§ 9, 9 a Straßen- und Wegegesetz NW verdrängt wird (vgl. Schink, Naturschutz- und Landschaftspflegerecht NRW Rdn. 618) bedarf dabei keiner weiteren Erörterung.
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 30.01.2008 - 1 M 17/08

    Beteiligungsrechte eines Naturschutzverbandes

    Im Abstimmungsverfahren nach § 27 Abs. 2 Satz 4 LNatG stehen jedoch ausschließlich verschiedene öffentliche Interessen - auf der einen Seite insbesondere das Interesse an der Sicherheit des Straßenverkehrs in Wahrnehmung der an der haftungsrechtlichen Rechtsprechung (vgl. etwa BGH, Urt. v. 04.03.2004 - III ZR 225/03 -, Urt. v. 21.01.1965 - III ZR 217/63 - und Urt. v. 21.12.1961 - III ZR 192/60 - OLG Celle, Urt. v. 25.06.2003 - 9 U 8/03 - OLG Hamm, Urt. v. 04.02.2003 - 9 U 144/02 - und Urt. v. 10.12.1996-9 U 128/96 - OLG Düsseldorf, Urt. v. 15.03.1990 - 18 U 228/89 - jeweils juris) auszurichtenden Verkehrssicherungspflicht, auf der anderen Seite das naturschutzrechtliche Interesse am Alleenschutz - in Rede, die möglichst im dargelegten Sinne zum Ausgleich zu bringen sind.
  • BGH, 02.04.1962 - III ZR 15/61

    Verletzung der Verkehrssicherungspflicht bei Autorennen

    So muß der Verkehr gewisse Gefahren, die nicht durch ein menschliches Handeln entstehen, sondern auf Gegebenheiten der Natur selbst beruhen, als unvermeidlich hinnehmen (III ZR 192/60 vom 21. Dezember 1961 S. 13 = VersR 1962, 262).
  • BGH, 25.09.1967 - III ZR 95/66

    Klage gegen eine Gemeinde auf Schadensersatz wegen der Beschädigung eines

    Der Träger der Straßenverkehrssicherungspflicht muß daher die Straße regelmäßig beobachten und in angemessenen Zeitabständen begehen oder befahren (BGH Urt. v. 18. Oktober 1956 - III ZR 100/55 = LM BGB § 839 Fg Nr. 9; Urt. v. 30. September 1957 - III ZR 62/56 = LM BGB § 823 Dc Nr. 30; Urt. v. 21. Dezember 1961 - III ZR 192/60 = VersR 1962, 262).
  • BGH, 29.01.1968 - III ZR 127/65

    Einrichtung eines Platzes als öffentlicher Parkplatz mit der korrespondierenden

    Gewiß dürfen die Anforderungen an den Verkehrssicherungspflichtigen nicht übertrieben werden, aber er muß immerhin diejenigen Sicherungen treffen, die nach objektiven Maßstäben erforderlich und zumutbar sind; seiner Pflicht ist genügt, wenn den Gefahren vorbeugend Rechnung getragen wird, die bei der Einsicht eines besonnenen, verständigen und gewissenhaften Menschen erkennbar sind (z.B. BGH VersR 1962, 262).
  • BGH, 22.11.1962 - III ZR 121/61
  • BGH, 19.12.1963 - III ZR 147/62
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht