Rechtsprechung
   LSG Bayern, 22.08.2008 - L 7 B 604/08 AS PKH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,27704
LSG Bayern, 22.08.2008 - L 7 B 604/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,27704)
LSG Bayern, Entscheidung vom 22.08.2008 - L 7 B 604/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,27704)
LSG Bayern, Entscheidung vom 22. August 2008 - L 7 B 604/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,27704)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,27704) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit eines Absenkens der Regelleistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) wegen Pflichtverletzungen; Pflichtverletzung wegen einer unterlassenen Vorstellung beim Arbeitsvermittler entgegen der Eingliederungsvereinbarung und wegen der Nichtteilnahme ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Sachsen, 04.03.2011 - L 7 AS 753/10

    Hartz IV: Keine zwei Kinderzimmer für zwei Kinder im Vorschulalter

    Gemäß § 119 Abs. 1 Satz 1 ZPO erfolgt die Bewilligung von Prozesskostenhilfe für jeden Rechtszug besonders, so dass sowohl ein gesonderter Antrag - wie geschehen - als auch eine gesonderte aktuelle Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bzw. eine ausdrückliche Bezugnahme auf eine noch aktuelle Erklärung aus dem erstinstanzlichen Verfahren nötig ist (vgl. SächsLSG, Beschluss vom 27.04.2010 - L 7 B 604/08 AS-PKH - m.w.N.).

    Erst dann kann überhaupt geprüft werden, ob Prozesskostenhilfe zu bewilligen ist, so dass bis zur Vorlage einer solchen formgerechten Erklärung nebst Belegen noch kein ordnungsgemäßer Antrag auf Prozesskostenhilfe vorliegt (st. Rechtspr.; z.B. Beschluss des erkennenden Senates vom 27.04.2010 - L 7 B 604/08 AS-PKH m.w.N.).

  • LSG Bayern, 27.11.2008 - L 7 B 954/08
    Die verschiedenen Pflichtverletzungen verkörpern auch keine tatsächliche Einheit (vgl. dazu Senatsbeschluss vom 22.08.2008 - L 7 B 604/08 AS PKH).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht