Rechtsprechung
   SG Berlin, 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,33511
SG Berlin, 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11 (https://dejure.org/2011,33511)
SG Berlin, Entscheidung vom 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11 (https://dejure.org/2011,33511)
SG Berlin, Entscheidung vom 11. November 2011 - S 37 AS 14345/11 (https://dejure.org/2011,33511)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,33511) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 22 Abs 1 S 2 SGB 2
    Arbeitslosengeld II - Erhöhung der angemessenen Unterkunfts- und Heizkosten nach nicht erforderlichem Umzug - Beschränkung auf frühere Wohnungsmiete - Dynamisierung der gekappten Unterkunftskosten nach der allgemeinen Preisentwicklung am Wohnungsmarkt

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Höhe des Anspruchs auf Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizung i.R.d. ergänzenden Arbeitslosengeldes nach einem nicht genehmigten Umzug; Verkehrslärm in der Umgebung einer Wohnung als wichtiger Grund für den Umzug eines Leistungsbeziehers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • SG Dresden, 02.06.2014 - S 7 AS 510/12

    Kein Anspruch auf Kostenübernahme für Unterkunft und Heizung nach nicht

    Das SG Berlin, Urteil vom 12.09.2008 - S 82 AS 20480/08; Urteil vom 16.07.2010 - S 82 AS 7352/09 sowie Urteil vom 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11 (jeweils zit. nach juris), geht dabei von einer Übergangsfrist von zwei Jahren aus.

    Der Zeitraum von zwei Jahren ist lang genug bemessen, um eine Umgehung der Regelung des § 22 Abs. 1 S. 2 SGB II entgegenzuwirken (SG Berlin, Urteil vom 16. Juli 2010 - S 82 AS 7352/09 -, juris)." In der Entscheidung vom 11.11.2011 führt das SG Berlin, Az. S 37 AS 14345/11, Rn. 27 ff., juris, aus: "Nach dem Regelungszweck der Mietkappung, Umzüge unter Abschöpfung der Höchstgrenzen für angemessenen Wohnraum zu verhindern bzw. an gewichtige Umzugsgründe zu knüpfen, kann die Regelung allerdings nicht als dauerhafte Festschreibung der künftig zu gewährenden Unterkunftskosten auf die vor dem Umzug anerkannten § 22 SGB II-Bedarfe verstanden werden.

    Eine Dynamisierung des Deckelungsbetrags anhand von Entwicklungsdaten des allgemeinen Wohnungsmarktes (so SG Berlin, Urteil vom 11. November 2011, S 37 AS 14345/11; im Ergebnis ebenso Berlit, in: Münder, SGB II, § 22 Rn. 69) oder des bundesweiten Heizkostenspiegels ist vom Wortlaut der Norm nicht gedeckt (so auch LSG Thüringen, Urteil vom 06. Juni 2013 - L 9 AS 1301/11).

    Auch eine Dynamisierung des Deckelungsbetrags anhand von Entwicklungsdaten des allgemeinen Wohnungsmarktes (so SG Berlin, Urteil vom 11. November 2011, S 37 AS 14345/11; im Ergebnis ebenso Berlit, in: Münder, SGB II, § 22 Rn. 69) ist vom Wortlaut der Norm nicht gedeckt.

  • SG Mainz, 18.10.2013 - S 17 AS 1069/12

    Statthaftigkeit der Anfechtungs- und Leistungsklage - Überprüfungsantrag nach §

    bb) Nach verbreiteter Auffassung ist der vor dem Umzug anerkannte angemessene Betrag entsprechend der zeit- und realitätsgerechten Fortschreibung der Angemessenheitsgrenze zu dynamisieren (SG Dresden, Urteil vom 06.08.2013 - S 38 AS 1793/13; SG Berlin, Urteil vom 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11; Lauterbach in Gagel SGB II/SGB III, § 22 SGB II Rn. 86, Stand März 2013; Berlit in LPK-SGB II, § 22 Rn. 69, 4. Aufl. 2011).

    Diesem Umstand versuchen einige Sozialgerichte Rechnung zu tragen, in dem sie die ihrer Auffassung nach gemäß § 22 Abs. 1 S. 2 SGB II zeitlich unbegrenzt beschränkten Unterkunftsbedarfe analog der allgemeinen Entwicklung des Mietenniveaus dynamisieren wollen (SG Dresden, Urteil vom 06.08.2013 - S 38 AS 1793/13; SG Berlin, Urteil vom 11.11.2011 - S 37 AS 14345/11).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 23.02.2017 - L 34 AS 2276/11

    Ermittlung der angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach einem

    Gegen den Widerspruchsbescheid hat die Klägerin am 31. Mai 2011 bei dem SG Berlin zwei Klagen erhoben, und zwar bezüglich des Zeitraums vom 1. bis 31. Januar 2011 zum Az. S 37 AS 14345/11 und bezüglich des Zeitraums vom 1. Februar bis 31. Juli 2011 zum Az. S 38 AS 14346/11.
  • LSG Thüringen, 06.06.2013 - L 9 AS 1301/11

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II; Leistungen für Unterkunft und Heizung; Erhöhung

    Auch eine Dynamisierung des Deckelungsbetrags anhand von Entwicklungsdaten des allgemeinen Wohnungsmarktes (so SG Berlin, Urteil vom 11. November 2011, S 37 AS 14345/11; im Ergebnis ebenso Berlit, in: Münder, SGB II, § 22 Rn. 69) ist vom Wortlaut der Norm nicht gedeckt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht