Rechtsprechung
   BFH, 16.02.1990 - VI R 85/87   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1983 § 9 Abs. 1 Nrn. 6 und 7; EStDV 1981 § 11d; LStR 1984 Abschn. 30 Abs. 3 Satz 1

  • Jurion

    Sofortabschreibung - Arbeitsmittel - Lohnsteuer - Arbeitszimmer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nwb (Leitsatz)

    EStG 1983 § 9 Abs. 1 Nrn. 6 und 7; EStDV 1981 § 11d LStR 1984 Abschn. 30 Abs. 3 Satz 1
    Werbungskosten in Form von AfA oder Sofortabschreibung auch bei Arbeitsmitteln, die zunächst privat genutzt und unentgeltlich erworben worden sind

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Aufwendungen für Geschenke als Werbungskosten geltend machen

Papierfundstellen

  • BFHE 160, 436
  • NJW 1990, 2583
  • BB 1990, 1696
  • BB 1990, 2023
  • DB 1990, 1903
  • BStBl II 1990, 883



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • FG München, 29.03.2011 - 13 K 2013/09  

    Werbungskostenabzug für Arbeitsmittel, die vorher privat genutzt wurden:

    17 b) Arbeitsmittel eines Arbeitnehmers mit einer mehrjährigen Nutzungsdauer können nämlich nicht bereits im Jahr der Anschaffung voll als Werbungskosten abgesetzt werden, da die die Absetzung für Abnutzung (AfA) als Werbungskosten regelnde Vorschrift des § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 7 EStG dem § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 EStG im Range vorgeht (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 Satz 2 EStG; vgl. BFH-Urteil vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BStBl II 1990, 883).

    19 c) Entsprechend den von der Rechtsprechung des BFH entwickelten Rechtsgrundsätzen (BFH-Urteile vom 14. Februar 1989 IX R 109/84, BStBl II 1989, 922; in BStBl II 1990, 883) sind bei einer Umwidmung des Wirtschaftsgutes nach einer vorherigen privaten Nutzung die Anschaffungs- oder Herstellungskosten der betreffenden Wirtschaftsgüter auf die Gesamtnutzungsdauer einschließlich der Zeit vor der Umwidmung zu verteilen, wobei als AfA in Form von Werbungskosten nur der Teil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten abziehbar ist, der auf die Zeit nach der Umwidmung entfällt.

    Eine AfA kann als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit auch für Arbeitsmittel angesetzt werden, die der Steuerpflichtige geschenkt bekommen und zunächst privat genutzt hat (BFH-Urteile vom 2. Februar 1990 VI R 22/86, BStBl II 1990, 684; in BStBl II 1990, 883).

    Nur wenn dieser Restbetrag im Zeitpunkt der Umwidmung 410 EUR nicht übersteigt, ist der sofortige Abzug im Streitjahr als GWG zulässig (BFH-Urteil in BStBl II 1990, 883).

  • BFH, 24.11.1994 - IV R 25/94  

    AfaA bei einem im Privatvermögen gehaltenen, bei einer beruflichen Fahrt

    Grundlage jeder Absetzung nach § 7 Abs. 1 EStG sind nach dem Gesetzeswortlaut stets die Anschaffungs- oder Herstellungskosten, nicht dagegen der Zeitwert (BFH-Urteile vom 14. Februar 1989 IX R 109/84, BFHE 156, 417, BStBl II 1989, 922; vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BFHE 160, 436, BStBl II 1990, 883 zur Umwidmung ursprünglich privat genutzter Wirtschaftsgüter).
  • BFH, 31.01.1992 - VI R 57/88  

    Keine Werbungskosten durch merkantilen Minderwert von beruflich beschädigtem PKW

    Im übrigen sprechen gegen den in diesem Urteil vorgeschriebenen Ansatz des Unterschiedsbetrages der jeweiligen Zeitwerte des Fahrzeugs nicht nur die in der Literatur (vgl. Schmidt/Drenseck, Einkommensteuergesetz, § 19 Anm. 12 "Unfallkosten") angeführten Bedenken, sondern es wäre auch zu prüfen, ob diese Rechtsansicht nicht durch die neuere Rechtsprechung des IX. Senats des BFH zur Umwidmung von Wirtschaftsgütern (Urteil vom 14. Februar 1989 IX R 109/84, BFHE 156, 417, BStBl II 1989, 922), der sich der Senat angeschlossen hat (Urteile vom 2. Februar 1990 VI R 22/86, BFHE 160, 162, BStBl II 1990, 684; vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BFHE 160, 436, BStBl II 1990, 883), überholt ist.
  • FG Thüringen, 12.11.1998 - II 118/95  

    Mietvertrag unter nahen Angehörigen bei vorweggenommener Erbfolge; zum

    c) Hinsichtlich des unentgeltlichen Teils der Übertragung treten die Kläger als Rechtsnachfolger in Rechtsstellung des Vorgängers ein, so daß sie nach § 11d EStDV die Abschreibung für den unentgeltlichen erworbenen Teil des Hauses die von ihrem Vater begonnene Abschreibung anteilig fortführen, auch wenn das Haus von den Eltern nicht zur Einkünfteerzielung genutzt worden war (vgl. BFH-Urteil vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BStBl II 1990, 883 ).
  • FG Düsseldorf, 07.07.1992 - 9 K 251/87  

    Kinderfreibetrag 1985; Existenzminimum - Verfassungsmäßigkeit des

    Der Senat geht zwar mit dem Kläger davon aus, daß auch auf unentgeltlich erworbene Gegenstände, die zunächst privat genutzt werden, ab dem Zeitpunkt der beruflichen Nutzung AfA möglich sind (vgl. hierzu BFH-Urteile vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BStBl II 1990, 883 und vom 2. Februar 1990 VI R 22/86, BStBl II 1990, 684 ).
  • FG Baden-Württemberg, 22.11.2005 - 8 K 75/03  

    Steuerrechtliche Anerkennung eines Kaufvertrags - wirtschaftlicher Zusammenhang

    Es beginnt keine neue AfA von einem fiktiven Einlagewert (vgl. BFH-Urteil vom 14. Februar 1989 IX R 109/84, BFHE 156, 417, BStBl II 1989, 922; BFH-Urteil vom 2. Februar 1990 VI R 22/86, BFHE 160, 162, BStBl II 1990, 684; BFH-Urteil vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BFHE 160, 436, BStBl II 1990, 883).
  • FG Köln, 03.11.1999 - 1 K 1656/98  

    Abgrenzbarkeit der bestimmten Tätigkeit, für die kein eigener

    Unabhängig von der Umstand, daß der Kläger weder den ihm obliegenden Nachweis erbringen kann, dass er für die geltend gemachten Einrichtungsgegenstände überhaupt Anschaffungskosten getragen noch dass er diese Gegenstände nicht möglicherweise schon in den Vorjahren steuerlich als Werbungskosten geltend gemacht hat, kann allenfalls dann eine AfA angesetzt werden, wenn bei diesen Gegenständen die Gesamtnutzungsdauer das Jahr 1996 umfasst (vgl. BFH-Urteil vom 16.2.1990 VI R 85/87, BStBl II 1990, 883 ).
  • BFH, 24.08.1990 - IX B 119/89  

    Beurteilung von Aufwendungen von Erwerbern, die sie im Zusammenhang mit der

    Der VI. Senat des BFH hat in seinem Urteil vom 16. Februar 1990 VI R 85/87, BFHE 160, 436 BStBl 1990 S. 883, die entsprechende für Arbeitsmittel geltende Verwaltungsregelung in Abschn. 30 Abs. 3 der Lohnsteuer-Richtlinien angewendet (vgl. auch das Urteil vom 11. April 1986 VI R 141/82, BFH/NV 1986, 529 am Ende).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht