Rechtsprechung
   BGH, 05.03.1974 - VI ZR 186/72   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1974,1867
BGH, 05.03.1974 - VI ZR 186/72 (https://dejure.org/1974,1867)
BGH, Entscheidung vom 05.03.1974 - VI ZR 186/72 (https://dejure.org/1974,1867)
BGH, Entscheidung vom 05. März 1974 - VI ZR 186/72 (https://dejure.org/1974,1867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,1867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Schadensersatz wegen einer Verletzung der Verkehrssichrungspflicht eines Bauleiters - Umfang des Schutzbereichs von § 3 Abs. 3a S. 1 Straßenverkehrsordnung (StVO) a.F. - Schutz des Verkehrs vor Unfallgefahren aus einer platzenden Druckleitung einer mit Pressluft betriebenen Baumaschine durch die Verpflichtung eines Bauunternehmers zur Absperrung und Kennzeichnung einer Baustelle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1974, 745
  • VersR 1974, 780
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 17.06.1997 - VI ZR 156/96

    Anforderungen an die Beschaffenheit eines Fahrzeugs zur Anwendung der

    Das steht in Einklang mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Senatsurteile vom 5. März 1974 - VI ZR 186/72 - VersR 1974, 780, 782, vom 8. Februar 1977 - VI ZR 217/74 - VersR 1977, 543, 544 und vom 25. April 1989 - VI ZR 146/88 - VersR 1989, 730, 731; ebenso BGH, Urteil vom 14. Januar 1982 - III ZR 58/80 - NJW 1982, 2187, 2188).
  • BGH, 14.01.1982 - III ZR 58/80

    Klage auf Schmerzensgeld und Schadenersatz gegen das Land, das beauftragte

    Die Bestellung Beauftragter kann die Verantwortlichkeit des Unternehmens verringern, aber nicht beseitigen (BGH Urt. v. 5. März 1974 - VI ZR 186/72 = VersR 74, 780, 782 und vom 5. Februar 1977 - VI ZR 210/74 = VersR 1977, 543, 544).
  • BGH, 08.02.1977 - VI ZR 217/74

    Verkehrssicherungspflicht des Bauunternehmers bei Sperrung einer Straße

    Dies entspricht gefestigter Rechtsprechung (BGH Urt. v. 28. Juni 1965 - III ZR 234/63 - VersR 1965, 857, 859 ;Senatsurteil vom 5. März 1974 - VI ZR 186/72 = VersR 1974, 780, 782 m.w.Nachw.).

    Diese waren aufgrund des ihnen von der Erstbeklagten erteilten Auftrags für die Baustelle verantwortlich und hatten daher für eine ausreichende Verkehrssicherung zu sorgen (Senatsurt. v. 5. März 1974 a.a.O.).

  • BGH, 21.02.1978 - VI ZR 8/77

    Schadenszurechnung bei Notarhaftung

    Sie sind im Bereich des § 823 Abs. 2 BGB vor allem unter dem Begriff des Schutzbereichs der Norm inzwischen wohl allgemein anerkannt (vgl. BGHZ 12, 213, 217; Senatsurteil vom 5. März 1974 - VI ZR 186/72 = VersR 1974, 780, 781 = LM StVO § 3 Nr. 12 m.w.Nachw.).
  • LG Saarbrücken, 04.05.2012 - 13 S 161/11

    Anspruch auf Schadensersatz aus einem Verkehrsunfall aufgrund fehlender Einholung

    Verstößt der Bauunternehmer gegen die Verpflichtung zur Einholung einer straßenverkehrsrechtlichen Anordnung gemäß § 45 Abs. 6 Satz 1 StVO , kann ihn die Haftung nach § 823 BGB treffen (vgl. BGH, Urteil vom 05.03.1974 - VI ZR 186/72, VersR 1974, 780 zu § 3 Abs. 3 a StVO a.F.; OLG Karlsruhe, VersR 1976, 668; OLG Oldenburg, VersR 1993, 333 - Revision wurde vom Bundesgerichtshof nicht angenommen, Beschluss vom 26.05.1992 - VI ZR 190/91; Hentschel a.a.O. Rn. 45, 48).
  • BGH, 11.04.1978 - VI ZR 72/77

    Einstufung von § 3 Abs. 2 Nr. 1 des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der

    Nur wenn ein Schaden bei einem Jugendlichen infolge eines Verstoßes gegen Normen des Jugendschutzgesetzes eingetreten ist, der der Verwirklichung eben der nach dem Willen des Gesetzgebers zu vermeidenden Gefahr entspricht, kann eine Inanspruchnahme des Schädigers aus § 823 Abs. 2 BGB in Betracht kommen (BGHZ 46, 12, 23; Senatsurteil vom 5. März 1974 - VI ZR 186/72 - VersR 1974, 780 m.w.Nachw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht