Rechtsprechung
   VG Würzburg, 18.02.2011 - W 5 E 11.78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,67492
VG Würzburg, 18.02.2011 - W 5 E 11.78 (https://dejure.org/2011,67492)
VG Würzburg, Entscheidung vom 18.02.2011 - W 5 E 11.78 (https://dejure.org/2011,67492)
VG Würzburg, Entscheidung vom 18. Februar 2011 - W 5 E 11.78 (https://dejure.org/2011,67492)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,67492) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Vorbeugender Rechtsschutz; Fahrsicherheitstrainingsveranstaltungen auf Parkplatz; Platzverweis

  • verkehrslexikon.de

    Zum Fahrsicherheitstraining auf Parkplätzen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Würzburg, 10.03.2011 - W 5 E 11.181
    Der Antragsteller begehrt den im Verfahren W 5 E 11.78 ergangenen Beschluss vom 18. Februar 2011 in einem einstweiligen Nachtragsbeschluss dahingehend zu ändern, zurückzunehmen oder zu präzisieren, dass (ihm) das Verwaltungsgericht Würzburg zumindest das schulen unter vier Augen keineswegs verwehrt.

    Der Antrag, "dass das Verwaltungsgericht Würzburg den im Verfahren W 5 E 11.78 ergangen Beschluss vom 18. Februar 2011 in einem einstweiligen Nachtragsbeschluss dahingehend ändert, zurücknimmt oder präzisiert, dass der Antragsteller auf dem D...parkplatz zumindest jeweils nur mit einem einzigen Motorradfahrer gleichzeitig ohne Auflagen und sonstige Einschränkungen Verkehrssicherheit schulen darf, wenn dieser Motorradfahrer schon die Fahrerlaubnis besitzt, und dass es keinen Zwang gibt, hierfür ausschließlich einen Motorradfahrlehrer buchen zu müssen, der entweder Angestellter einer Fahrschule oder Eigentümer einer Fahrschule ist", hat keinen Erfolg.

  • VG Bayreuth, 19.08.2020 - B 1 E 20.662

    Einstweilige Anordnung, Strafrechtliches Ermittlungsverfahren, Antragstellers,

    Ein genereller Anspruch auf die unbedingte Unterlassung einzelner polizeilicher Maßnahmen ist grundsätzlich nicht denkbar (vgl. VG Würzburg, B.v. 18.2.2011 - W 5 E 11.78 - juris Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht