18.11.2015

Bundestag - Drucksache 18/6745

Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)

Deutscher Bundestag PDF

Gesetzgebung
   BGBl. I 2016 S. 1766   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 36, ausgegeben am 26.07.2016, Seite 1766
  • Zweites Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes
  • vom 21.07.2016

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

  • Deutscher Bundestag (Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens, mit Materialien)
  • Bundesgerichtshof (Weitergehende Gesetzgebungsmaterialien, u.a. Referentenentwurf, Stellungnahmen, Anhörung)

Meldungen (9)

  • wbs-law.de

    WLAN-Betreiber-Änderung zur Störerhaftung tritt in Kraft

  • heise.de

    Störerhaftung für WLAN-Betreiber: Gesetzesänderung tritt in Kraft [26.07.2016]

  • golem.de

    Störerhaftung weg: Kommt nun der Boom für offene WLANs? [26.07.2016]

  • loebisch.com

    WLAN-Gesetz in Kraft - Störerhaftung abgeschafft?

  • Jurion

    Haftungsprivileg für WLAN-Betreiber

  • anwalt.de

    Haftung für offenes WLAN?

  • st-sozien.de

    Neue Regelung für offenes WLAN

  • st-sozien.de

    Haftung für offenes WLAN nach der Neuregelung im TMG

  • ecovis.com

    Datenschutzrecht - Telemediengesetz - Auskunftsanspruch § 14 Abs. 2 Telemediengesetz (TMG)

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (13)

  • 26.11.2015   BT   WLAN-Angebote werden erleichtert
  • 27.11.2015   BT   Änderung des Telemediengesetzes (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 02.12.2015   BT   Anhörung zu WLAN beschlossen
  • 11.12.2015   BT   Anhörung zum Telemediengesetz
  • 16.12.2015   BT   WLAN-Gesetz stößt zumeist auf Kritik
  • 16.12.2015   BT   Ja zu mehr WLAN, aber Kritik an der Umsetzung
  • 25.05.2016   BT   Störerhaftung soll abgeschafft werden
  • 25.05.2016   BT   Änderung des Telemediengesetzes (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 01.06.2016   BT   Störerhaftung für WLAN entfällt
  • 02.06.2016   BT   Rechtssicherheit für die Betreiber offener WLAN
  • 03.06.2016   BT   Störerhaftung bei öffentlichen WLAN-Netzen beseitigt (in: Bundestagsbeschlüsse am 2. und 3. Juni)
  • 17.06.2016   BR   Störerhaftung - Haftungsprivileg für WLAN-Betreiber
  • 27.07.2016 BReg Telemediengesetz - Weg frei für öffentliches WLAN

Literatur (3)

Amtliche Gesetzesanmerkung

    Notifiziert gemäß der Richtlinie (EU) 2015/1535 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. September 2015 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl. L 241 vom 17.9.2015, S. 1).




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • Generalanwalt beim EuGH, 16.03.2016 - C-484/14  

    Nach Ansicht von Generalanwalt Szpunar ist der Betreiber eines Geschäfts, einer

    45 - Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes (BT-Drs 18/6745).

    Der Bundesrat hat in seiner Stellungnahme zu diesem Entwurf (BR-Drs 440/15) vorgeschlagen, die Bestimmung, mit der den Betreibern von WLAN-Netzen die Verpflichtung auferlegt wurde, Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen, zu streichen.

    50 - Vgl. hierzu die Stellungnahme des Bundesrats (BR-Drs 440/15, S. 18) und die Anhörung von OFCOM, Nrn. 3.94-3.97 (siehe Nrn. 43 und 45 der vorliegenden Schlussanträge).

  • LG Frankfurt/Main, 26.10.2017 - 3 O 190/16  

    Zum Recht auf Vergessenwerden

    Der Gesetzgeber hat sich im Jahr 2016 entschieden, in § 8 Abs. 3 TMG klarzustellen, dass Betreiber von öffentlichen Funknetzwerken (WLAN) in den Anwendungsbereich von § 8 Abs. 1 TMG fallen sollen (BT-Drs. 18/6745).
  • LG Frankfurt/Main, 09.02.2017 - 3 S 16/16  

    Beweislast beim Recht auf Vergessenwerden

    Insoweit könnte grundsätzlich zu berücksichtigen sein, dass der deutsche Gesetzgeber jedenfalls die Privilegierung für Access Provider nach § 8 TMG auch auf Unterlassungsansprüche anwenden will (BT-Drs. 18/8645 v. 01.06.2016, Anlage BE2, Bl. 544 d.A., S. 10).
  • OLG Düsseldorf, 16.03.2017 - 20 U 17/16  

    TOR-Exit-Node-Betreiber haftet für als Störer für Urheberrechtsverletzungen durch

    Durch Gesetz vom 21.07.2016 (BGBl. I S. 1766) ist § 8 TMG jedoch mit Wirkung zum 27.07.2016 um einen Absatz 3 erweitert worden, der wie folgt lautet:.
  • VG Berlin, 20.07.2017 - 6 L 162.17  

    Ferienwohnungen: Vermietungsportal muss keine Auskunft geben

    Die Kammer hat keine grundsätzlichen Bedenken gegen die - nachrangige - Auskunftsverpflichtung eines Diensteanbieters im Sinne des Telemediengesetz vom 26. Februar 2007 (BGBl. I S. 179), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 21. Juli 2016 (BGBl. I S. 1766) geändert worden ist - TMG -, auf der Rechtsgrundlage des § 5 Abs. 2 Satz 2 ZwVbG (vgl. VG Berlin, Beschluss vom 27. März 2017 - VG 6 L 250.17 -, juris Rn. 34 ff., Rn. 64 f.).
  • VG Berlin, 27.03.2017 - 6 L 250.17  

    Internetportal, das Unterkünfte von "schwulen oder schwulenfreundlichen"

    Der Antragsteller ist mit dem von ihm verantworteten Internetportal www.e....de Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes - TMG - (vom 26. Februar 2007, BGBl. I S. 179, zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juli 2016, BGBl. I S. 1766).
  • VG Hannover, 15.08.2016 - 10 A 2173/16  

    Untersagung unerlaubten Glücksspiels - Übergang der Polizeipflicht auf

    § 7 Abs. 1 des Telemediengesetzes vom 26. Februar 2007 (BGBl. I S. 179), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 21. Juli 2016 (BGBl. I S. 1766) geändert worden ist, - TMG - bekräftigt die Verantwortlichkeit von Inhaltsanbietern nach den allgemeinen Gesetzen und lässt damit den Rückgriff auf Regelungen des Ordnungsrechts zur Zustandsverantwortlichkeit offenkundig zu.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht