Rechtsprechung
   LG Hagen, 28.02.2003 - 1 S 3/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,19165
LG Hagen, 28.02.2003 - 1 S 3/03 (https://dejure.org/2003,19165)
LG Hagen, Entscheidung vom 28.02.2003 - 1 S 3/03 (https://dejure.org/2003,19165)
LG Hagen, Entscheidung vom 28. Februar 2003 - 1 S 3/03 (https://dejure.org/2003,19165)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,19165) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sittenwidrigkeit einer Preisvereinbarung; Angemessenheit eines Kfz-Gutachtens; Vorliegen eines Wucherpreises; Rechtmäßigkeit von Gutachterhonoraren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 2003, 337
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • AG Hamburg-Harburg, 10.07.2006 - 644 C 281/05

    Mietwagenkostenerstattung nach Unfall

    DAR 1997, 275; LG Hagen, Urt. v. 28.02.2003 - 1 S 3/03, NZV 2003, 337; LG Hamburg, Beschl. v. 03.12.2004 - 331 S 171/04; LG Hamburg, Urt. v. 18.11.2005 - 306 S 82/05; Grunsky, NZV 2000, 4 f.; Hörl, VersR 2003, 305, 306 ff.; Otting, VersR 1997, 1328, 1330 f.; Wortmann, VersR 1998, 1204, 1210 f.; bestätigend jüngst LG Hamburg, Urt. v. 27.02.2006 - 331 S 93/05).
  • AG Oldenburg/Holstein, 27.03.2008 - 23 (22) C 99/08

    Verkehrsunfall: Mietwagenkosten - "erforderlicher" Erstattungsbetrag

    In diesem Zusammenhang ist es (noch) herrschende Meinung, dass die Kosten für die Beauftragung eines Sachverständigen ohne weiteres erstattungsfähig sind, es insbesondere gerade nicht auf die Angemessenheit der Kosten ankommt (so OLG Köln, Urt. v. 16.10.1998 - 6 U 38/98, NZV 1999, 88, 90; OLG Hamm, Urt. v. 5.3.1997 - 13 U 185/96, DAR 1997, 275; LG Hagen, Urt. v. 28.2.2003 - 1 S 3/03, NZV 2003, 337; LG Hamburg, Beschl. v. 3.12.2004 - 331 S 171/04; LG Hamburg, Urt. v. 18.11.2005 - 306 S 82/05; Grunsky , NZV 2000, 4 f.; Hörl , VersR 2003, 305, 306 ff.; Otting , VersR 1997, 1328, 1330 f.; Wortmann , VersR 1998, 1204, 1210 f.; bestätigend LG Hamburg, Urt. v. 27.2.2006 - 331 S 93/05; LG Hamburg, Beschl. v. 28.7.2006 - 331 S 49/06).
  • AG Nürnberg, 02.05.2008 - 34 C 1589/08

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Berechnung der Kfz-Sachverständigenkosten

    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (vgl. LG Hagen in NZV 2003, 337).
  • AG Hamburg, 20.03.2006 - 644 C 547/05

    Verkehrsunfall: Ersatzfähigkeit der Sachverständigenkosten bei Honorarberechnung

    Der in diesem Zusammenhang von weiten Teilen - auch der hiesigen - Rechtsprechung und dem rechtswissenschaftlichen Schrifttum vertretenen Auffassung, wonach die Kosten für ein Sachverständigengutachtens stets erstattungsfähig sind, also auch dann, wenn diese überhöht sein sollten (so OLG Köln, Urt. v. 16.10.1998 - 6 U 38/98, NZV 1999, 88, 90; OLG Hamm, Urt. v. 5.3.1997 - 13 U 185/96, DAR 1997, 275; LG Hagen, Urt. v. 28.2.2003 - 1 S 3/03, NZV 2003, 337; LG Hamburg, Beschl. v. 3.12.2004 - 331 S 171/04; LG Hamburg, Urt. v. 18.11.2005 - 306 S 82/05; Grunsky, NZV 2000, 4 f.; Hörl, VersR 2003, 305, 306 ff.; Otting, VersR 1997, 1328, 1330 f.; Wortmann, VersR 1998, 1204, 1210 f.), vermag sich das erkennende Gericht in dieser Allgemeinheit nicht anzuschließen.
  • AG Nürnberg, 14.12.2009 - 22 C 5907/09
    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (vgl. LG Hagen in NZV 2003, 337).
  • AG Frankfurt/Main, 21.12.2007 - 32 C 2716/07

    Schadenminderungspflicht - Bagatellgrenze für Gutachten

    Im Verhältnis zum Schädiger ist es nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (LG Hagen, Urt. v. 28.2.2003 Az. 1 S 3/03; NZV 2003, 337; AG Bochum, DAR 1996, 97; AG Schwerin, Urt. v. 8.12.1998 (10 C 3484/97)).
  • AG Nürnberg, 13.11.2009 - 34 C 7284/09
    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (LG Hagen in NZV 2003, 337).
  • AG Nürnberg, 22.04.2009 - 34 C 519/09
    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe der Geschädigten Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (vgl. LG Hagen NZV 2003, 337).
  • AG Nürnberg, 09.10.2008 - 15 C 2969/08
    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen, um den billigsten SV zu ermitteln (vgl. LG Hagen in NZV 2003, 337).
  • AG Nürnberg, 02.05.2008 - 34 C 1589/07

    Gutachter ein zweites Mal zu Rate ziehen? - Ergänzungsgutachten nach

    Im Verhältnis zum Schädiger ist es auch nicht Aufgabe des Geschädigten, Preisvergleiche anzustellen und den billigsten Sachverständigen zu ermitteln (vgl. LG Hagen in NZV 2003, 337).
  • AG Berlin-Mitte, 27.05.2011 - 20 C 3024/11
  • AG Erlangen, 15.11.2010 - 6 C 1028/10
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht