Rechtsprechung
   VG Bayreuth, 14.04.2016 - B 4 E 16.255   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,10080
VG Bayreuth, 14.04.2016 - B 4 E 16.255 (https://dejure.org/2016,10080)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 14.04.2016 - B 4 E 16.255 (https://dejure.org/2016,10080)
VG Bayreuth, Entscheidung vom 14. April 2016 - B 4 E 16.255 (https://dejure.org/2016,10080)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,10080) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    VwGO §§ 80 V, 123; AufenthG §§ 25a, 60a, 81 III, IV, 84 I; GG Art. 6; EMRK Art. 8; JGG § 1 II
    Aufenthaltstitel nach § 25a I AufenthG setzt für jugendlichen Ausländer nach § 1 II JGG mindestens die Vollendung des 14. Lebensjahrs voraus

  • rewis.io
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 26.11.2018 - 19 CE 17.2453

    Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis

    Zwar kann im Ermessenswege eine Duldung aus dringenden persönlichen Gründen dann erteilt werden, wenn die vorübergehende weitere Anwesenheit des Ausländers im Bundesgebiet diesem die Chance erhält, an einer im Gesetzgebungsverfahren befindlichen Altfallregelung für nachhaltig integrierte Ausländer zu partizipieren, während durch eine Abschiebung ein vollständiger Rechtsverlust drohen würde (so OVG Magdeburg, B.v. 31.3.2015 - 2 M 17/15 - BeckRS 2015, 44930 LS 1; VG Bayreuth, B.v. 14.4.2016 - B 4 E 16.255 - BeckRS 2016, 45816; vgl. ferner Masuch/Gordzielik in Huber, AufenthG, 2. Aufl. 2016, § 60a Rn. 28).
  • VG Würzburg, 20.03.2017 - W 7 E 17.192

    Asylantrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

    Die Verwendung des Attributes "jugendlich" anstelle des in anderen Bestimmungen des Aufenthaltsgesetzes anzutreffenden Begriffes "minderjährig" wäre nicht nachvollziehbar, wenn ein Mindestalter für den begünstigten Personenkreis des § 25a Abs. 1 AufenthG nur mittelbar durch die Regelvoraussetzung eines vierjährigen erfolgreichen Schulbesuchs (§ 25a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AufenthG) festgelegt werden sollte (für den Rückgriff auf § 1 Abs. 2 JGG auch OVG Saarland, B.v. 06.10.2015 - 2 B 166/15, juris Rn. 8; VG Bayreuth, B.v. 14.04.2016 - B 4 E 16.255, BeckRS 2016, 45816; VG Stuttgart, U.v. 10.01.2017 - 11 K 2461/16, BeckRS 2017, 102150, Rn. 20; Wunderle, in: Bergmann/Dienelt, Ausländerrecht, 11. Aufl. 2016, § 25a, Rn. 10; Göbel-Zimmermann, in: Huber, Aufenthaltsgesetz, 2. Aufl. 2016, § 25a, vor Rn. 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht