Rechtsprechung
   VGH Bayern, 21.03.1991 - 4 B 90.560, 4 B 90.2711   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,3781
VGH Bayern, 21.03.1991 - 4 B 90.560, 4 B 90.2711 (https://dejure.org/1991,3781)
VGH Bayern, Entscheidung vom 21.03.1991 - 4 B 90.560, 4 B 90.2711 (https://dejure.org/1991,3781)
VGH Bayern, Entscheidung vom 21. März 1991 - 4 B 90.560, 4 B 90.2711 (https://dejure.org/1991,3781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,3781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de

    Anspruch des Bauwerbers auf Erschließung eines im Bereich des qualifizierten Bebauungsplans gelegenen Grundstücks

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Anspruch auf Erschließung (IBR 1991, 403)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1992, 591 (Ls.)
  • NVwZ 1991, 1107
  • NVwZ 1993, 1128 (Ls.)
  • BauR 1991, 313
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerwG, 22.01.1993 - 8 C 46.91

    Bebauungsplan mit unbestimmtem Zeitraum zur Umsetzung und Entstehen einer

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die gegen diese Entscheidungen gerichteten Berufungen der Beklagten durch sein (unter anderem in NVwZ 1991, 1107) veröffentlichtes Urteil vom 21. März 1991 im wesentlichen zurückgewiesen.
  • VG Hannover, 22.12.2003 - 12 A 3830/01

    Anspruch auf Erschließung

    Hier geht es aber nicht um die in der Rechtsprechung (BVerwG, Urt. v. 22.01.1993, aaO., S. 19; BayVGH, Urt. v. 21.03.1991 - 4 B 90.560 -, BRS 52 Nr. 94) und dem Schrifttum (Vogel, aaO., § 123 Rn. 20; Gloria aaO., S. 728; Hofmann-Hoeppel, aaO., S. 532 ff.) als möglichen Verdichtungsgrund angesehene unentgeltliche Zuteilung von Verkehrsflächen aus der Einwurfsmasse an die Gemeinde, sondern die Zuteilung von Baugrundstücken (Flurstücke 150 und 151) mit einem zum Zwecke der Anbindung an die öffentliche Verkehrsfläche zugewiesenen Flurstück als privaten Stichweg durch den Umlegungsausschuss der Beklagten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht