Rechtsprechung
   LAG München, 08.08.2007 - 11 Sa 496/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,6316
LAG München, 08.08.2007 - 11 Sa 496/06 (https://dejure.org/2007,6316)
LAG München, Entscheidung vom 08.08.2007 - 11 Sa 496/06 (https://dejure.org/2007,6316)
LAG München, Entscheidung vom 08. August 2007 - 11 Sa 496/06 (https://dejure.org/2007,6316)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6316) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    BGB § 125; ; BGB § 626

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 125 Satz 2 § 626 Abs. 1
    Außerordentliche Kündigung einer Altenpflegerin bei zynischen und herabwürdigenden Äußerungen gegenüber Hilfebedürftigen - formwahrende Begründung in Kündigungsschreiben

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung eines Altenpflegers wegen grob beleidigendem Verhaltens

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung bei grob beleidigendem Verhalten einer in der Nachtwache tätigen Altenpflegerin gegenüber den ihr anvertrauten Menschen; Folgen einer schwerwiegenden Verletzung der Pflicht zur menschwürdigen Betreuung von hilfsbedürftigen ...

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung einer Altenpflegerin wegen Beleidigung der Bewohner

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung einer Altenpflegerin wegen Beleidigung der Bewohner

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG München, 30.01.2008 - M 18 K 07.4969

    Kein Zusammenhang zwischen Behinderung und Kündigungsgrund; außerordentliche

    Bei der Interessenabwägung sind insbesondere die Dauer des Arbeitsverhältnisses und dessen beanstandungsfreier Bestand, das Bestehen einer Wiederholungsgefahr, das Maß der dem Arbeitgeber entstandenen Schädigung und auch die Frage, ob dem Verhalten des Arbeitnehmers eine besondere Verwerflichkeit innewohnt, einzubeziehen (LAG München, U. v. 8.8.2007, Az.: 11 Sa 496/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht