Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 21.05.2015 - 11 Wx 82/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,11206
OLG Karlsruhe, 21.05.2015 - 11 Wx 82/14 (https://dejure.org/2015,11206)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21.05.2015 - 11 Wx 82/14 (https://dejure.org/2015,11206)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 21. Mai 2015 - 11 Wx 82/14 (https://dejure.org/2015,11206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,11206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • erbrechtsiegen.de

    Amtsermittlungspflicht des Nachlassgerichts beim Einwand der Testierunfähigkeit des Verstorbenen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Ermittlung der Testierfähigkeit im Erbscheinsverfahren

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Umfang der Ermittlungspflicht bei fraglicher Testierfähigkeit

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Testierunfähigkeit - als Einwand im Erbscheinsverfahren

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Ermittlung der Testierfähigkeit im Erbscheinsverfahren

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verletzung der richterlichen Aufklärungspflicht im Erbscheinverfahren bei angeblicher Testierunfähigkeit

  • erbrecht-ratgeber.de (Kurzinformation)

    Gericht muss der Frage der Testierfähigkeit des Erblassers umfassend nachgehen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Verletzung der richterlichen Aufklärungspflicht im Erbscheinverfahren bei angeblicher Testierunfähigkeit

  • erbrecht-papenmeier.de (Kurzinformation)

    Umfang der Amtsermittlungspflicht zur Testierfähigkeit

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Umfang der Ermittlungspflicht des Nachlassgerichts bei Zweifeln an der Testierfähigkeit des Erblassers

Papierfundstellen

  • MDR 2015, 840
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Frankfurt, 17.08.2017 - 20 W 188/16

    Strenge Prüfung der Testierfähigkeit beim Verdacht chronischer Wahnvorstellungen

    Im Rahmen der Ermittlung der Testierfähigkeit ist im Hinblick auf deren Tragweite eine sorgfältige Untersuchung geboten, die eine Einbeziehung der Vorgeschichte und aller äußeren Umstände voraussetzt (vgl. u.a. Senat, Beschluss vom 22.12.1997, Az. 20 W 264/95, zitiert nach Beck-online, m.w.N.; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21.04.2015, Az. 11 Wx 82/14, zitiert nach juris).
  • OLG Frankfurt, 23.01.2018 - 20 W 4/16

    Sachverständigengutachten im Erbscheinsverfahren

    Außerdem sind bei der Ermittlung der Testierfähigkeit im Hinblick auf deren Tragweite besonders sorgfältige Untersuchungen geboten, die unter anderem eine Einbeziehung der Vorgeschichte und aller äußeren Umstände voraussetzt (vgl. u.a. Senat, Beschluss vom 22.12.1997, Az. 20 W 264/95, zitiert nach Beck-online, m.w.N.; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21.04.2015, Az. 11 Wx 82/14, zitiert nach juris).
  • OLG Hamm, 15.11.2019 - 10 W 143/17

    Testierunfähigkeit; notarielles Testament; Hinzuziehung eines zweiten Notars

    Ihrer Mitwirkungs- und Verfahrensförderungslast genügen sie, indem ihr Vortrag und die Bezeichnung geeigneter Beweismittel dem Gericht Anhaltspunkte dafür geben, in welche Richtung es seine Ermittlungen durchführen soll (OLG Düsseldorf, NJW-RR 2013, 782; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21. April 2015 - 11 Wx 82/14 -, juris).
  • OLG Brandenburg, 17.02.2021 - 4 U 211/20
    Die Zurückverweisung ist sachgerecht, da die Parteien bei einer Sachentscheidung des Senats den Verlust einer Tatsacheninstanz hinzunehmen hätten (vgl. OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21. April 2015 - 11 Wx 82/14 -, Rn. 32, juris) und das Verfahren erstinstanzlich bislang ohne inhaltliche Erörterung geblieben ist.
  • OLG Hamm, 03.09.2015 - 10 W 161/14

    Kostenentscheidung nach Rücknahme der Beschwerde im Erbscheinsverfahren

    In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass die Beteiligten trotz des Amtsermittlungsgrundsatzes nach § 27 FamFG verpflichtet sind, durch eingehende Tatsachendarstellung an der Aufklärung des Sachverhaltes mitzuwirken (OLG Karlsruhe, ErbR 2015, 456 und Beschluss vom 10.06.2015, 11 Wx 33/15; OLG Düsseldorf, ErbR 2014, 124 und ErbR 2015, 451).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht