Rechtsprechung
   AG Köln, 07.01.2011 - 123 C 254/10   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Burhoff online

    Rosenmontagszug, Schadensersatz

  • IWW
  • openjur.de

    §§ 253, 823 Abs. 1, 823 Abs. 2 BGB; § 229 StGB
    Schmerzensgeld; Wurf eines Schokoladenriegels; Rosenmontagszug; Werfen von kleinen Gegenständen stellt übliches Verhalten bei Karnevalsumzügen dar

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensersatz wegen einer Verletzung durch den Wurf eines Schokoladenriegels am Rosenmontagszug; Gefährungshaftung im Hinblick auf das Werfen von kleineren Gegenständen während eines Karnevalsumzuges vom Umzugswagen sowie Annahme einer sozial üblichen tratidionell erwartbaren Handlung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatz wegen einer Verletzung durch den Wurf eines Schokoladenriegels am Rosenmontagszug; Gefährungshaftung im Hinblick auf das Werfen von kleineren Gegenständen während eines Karnevalsumzuges vom Umzugswagen sowie Annahme einer sozial üblichen tratidionell erwartbaren Handlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    AG Köln zum Schadensersatz wegen Verletzung durch geworfene Kamelle an Karneval

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Kamelle an den Kopf: Kein Schmerzensgeld

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Rosenmontag II: Die unheimliche Begegnung mit einem Schokoriegel

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Rosenmontag: Kamelle, Kamelle…..

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Verletzung durch Kamelle

  • lto.de (Kurzinformation)

    Keine Kohle für Kamelle auf Abwegen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Keine Kohle für Kamelle auf Abwegen Kein Schadensersatzanspruch

  • schneideranwaelte.de (Kurzinformation)

    Karnevalsumzug: Schmerzensgeld bei Verletzung durch Schokoriegel?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Rosenmontagszug: Kein Schmerzensgeld bei Treffer mit Schokoriegel




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Koblenz, 19.12.2013 - 3 U 985/13  

    Veranstalter von Karnevalsumzügen nicht zur Vorsorge gegen alle nur denkbaren und

    Dem Landgericht ist darin beizupflichten, dass der Veranstalter eines Rosenmontagsumzugs dafür Sorge zu tragen hat, dass Personen, insbesondere minderjährige Zuschauer, nicht zu nahe an die Festwagen kommen können und eine Absperrung vorzunehmen ist (vgl. hierzu auch LG Ravensburg, Urteil vom 15.08.1996 - 3 S 145/96 - NJW 1997, 402; OLG Köln, Entscheidung vom 15.02.1979 - 14 U 123/76, R+S 1979, 121 f.; ferner zur Verkehrssicherungspflicht bei Rosenmontagsumzügen AG Köln, Urteil vom 07.01.2011 - 123 C 254/10, zitiert nach Juris; LG Trier, Urteil vom 05.06.2011 - 1 S 18/01 - NJW-RR 2001, 1470 f.; LG Trier, Urteil vom 05.06.2001 - 1 S 18/01 - NJW-RR 2001, 1470 f.; AG Köln, Urteil vom 19.06.1998 - 111 C 422/97 - NJW 1999, 1972 f. = R+S 1999, 151; Herzog, Gefährliche Kamelle - Karneval und Schadensrecht, ZfS 2012, 603 ff., zu Verletzungen durch Fahrzeuge dort A.II. 3, zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht