Rechtsprechung
   KG, 28.02.2019 - (3) 161 Ss 20/19 (11/19)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,7666
KG, 28.02.2019 - (3) 161 Ss 20/19 (11/19) (https://dejure.org/2019,7666)
KG, Entscheidung vom 28.02.2019 - (3) 161 Ss 20/19 (11/19) (https://dejure.org/2019,7666)
KG, Entscheidung vom 28. Februar 2019 - (3) 161 Ss 20/19 (11/19) (https://dejure.org/2019,7666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,7666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    StGB § 56 Abs. 1
    Anforderungen an die Begründung der Versagung der Strafaussetzung zur Bewährung bei zwischenzeitlich verbüßter Strafhaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Bewährung: Bewährungsversagung trotz Erstverbüßung?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Versagen der Bewährung nach erstmaliger Strafhaft ist besonders zu begründen

  • strafrechtsblogger.de (Kurzinformation)

    Keine Bewährung trotz erstmalig verbüßter Strafhaft - Kammergericht rügt Landgericht Berlin

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 14.05.2020 - 4 RVs 55/20

    Erstverbüßer in anderer Sache, Bewährungsprognose, Legalprognose,

    Der von der Strafhaft ausgehende Warneffekt lässt bei einem Erstverbüßer allgemein erwarten, dass das der bloßen Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe nicht vergleichbare Erlebnis von deren Vollstreckung seine Wirkung nicht verfehlt und den Täter befähigt, künftigen Tatanreizen zu widerstehen (KG Berlin, Beschluss vom 28. Februar 2019 - (3) 161 Ss 20/19 (11/19) -, Rn. 4 - 5, juris; vgl. auch: BGH, Beschluss vom 12. Juli 2012 - 2 StR 210/12 - juris; BGH, Beschluss vom 21. März 2012 - 1 StR 100/12 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht