Weitere Entscheidung unten: OLG Düsseldorf, 09.04.2014

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 17.01.2011 - I-18 U 94/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,4863
OLG Hamm, 17.01.2011 - I-18 U 94/10 (https://dejure.org/2011,4863)
OLG Hamm, Entscheidung vom 17.01.2011 - I-18 U 94/10 (https://dejure.org/2011,4863)
OLG Hamm, Entscheidung vom 17. Januar 2011 - I-18 U 94/10 (https://dejure.org/2011,4863)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,4863) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    § 652 BGB
    Maklerprovision, Kongruenz, Nachweisleistung, Hauptvertrag

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Identität des zustande gekommenen Vertrages

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 652 Abs. 1
    Anforderungen an den Nachweis der Kausalität der Nachweistätigkeit für das Zustandekommen des Vertrages

  • rechtsportal.de

    BGB § 652 Abs. 1
    Anforderungen an die Identität des zustande gekommenen Vertrages

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zur Kausalität zwischen Maklerleistung und Hauptvertrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Kausalität der Maklerleistung (IMR 2011, 208)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG München, 14.03.2014 - 10 U 679/13

    Anforderungen an den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages

    Sind zwischen dem Nachweis und dem Abschluss des Hauptvertrags ein Jahr (oder mehr) vergangen, streitet nicht mehr ein sich von selbst ergebender Schluss auf den Ursachenzusammenhang für den Makler (vgl. BGH, GuT 2006, 256 = MDR 2007, 203 ; OLG Stuttgart, NZM 2010, 86 ; OLG Hamm, IMR 2011, 208).
  • OLG Hamm, 16.06.2014 - 18 U 112/13

    Anforderungen an die Leistung des Nachweismaklers

    Ein Nachweis liegt daher nicht allein in der Zusendung eines Schreibens mit einer Objektbeschreibung, wenn hierin Namen und Anschrift des Verkäufers nicht genannt sind (Senat, Urt. v. 17.01.2011 - 18 U 94/10, juris; Beschl. v. 10.05.2012 - 18 U 63/12, juris).
  • LG Bielefeld, 10.07.2012 - 15 O 70/12

    Proisionsanspruch eines Maklers bei Erwerb der Immobilie durch eine

    Dem folgt das Gericht im Grundsatz, ohne dabei zu verkennen, dass diese Auffassung nicht unumstritten ist (vgl. etwa OLG Hamm, Urteil vom 17.01.2011, 18 U 94/10, BeckRS 2011, 04913; OLG Jena NJW-RR 2005, 1509, 1510).
  • LG Marburg, 16.09.2011 - 1 O 174/10

    Provision erfordert wesentliche Maklerleistung!

    Zwar spricht für die Kausalität eine tatsächliche Vermutung, wenn der Abschluss des Hauptvertrages dem Nachweis in angemessener Zeit nachfolgt (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 17. Januar 2011 - 18 U 94/10 [zitiert nach Juris]).

    Das im Kontext mit dem Kausalzusammenhang bestehende Erfordernis der Identität der nachgewiesenen mit der wahrgenommenen Gelegenheit verlangt indes weiter, dass nachgewiesener und abgeschlossener Vertrag im wesentlichen übereinstimmen müssen (vgl. Palandt-Sprau, Bürgerliches Gesetzbuch, 70. Aufl., § 652, Rz.47,48,50 m.w.N.), wobei zur Höhe des Kaufpreises in der Rechtsprechung wirtschaftliche Gleichwertigkeit noch bejaht worden ist bei einer Unterschreitung um 10 % (vgl. OLG Hamm, NJW-RR 1998, 271 [zitiert nach Juris]), hingegen verneint worden ist bei einer Unterschreitung um nahezu 15 % (vgl. Brandenburgisches Oberlandesgericht, Urteil vom 12. Oktober 1999 - 11 U 116/98 - [zitiert nach Juris]) bzw. 16, 6 % (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 17. Januar 2011 - 18 U 94/10 [zitiert nach Juris]).

  • OLG Hamm, 10.05.2012 - 18 U 63/12

    Anforderungen an den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages i.S.

    Ein Nachweis liegt daher nicht allein in der Zusendung eines Schreibens mit Objektbeschreibung, wenn hierin Namen und Anschrift des Verkäufers nicht genannt sind (st. Rspr., siehe nur BGH NJW 1987, 1628, 1629; BGH NJW 2006, 3062; BGH NJW-RR 2009, 1282, Tz. 11; Senat, MDR 1997, 914 f.; Senat, NJW-RR 1999, 632, 633; Senat, Urteil vom 17. Januar 2011 - 18 U 94/10, Tz. 12 juris; KG NZM 2000, 152).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 09.04.2014 - 18 U 94/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,33754
OLG Düsseldorf, 09.04.2014 - 18 U 94/10 (https://dejure.org/2014,33754)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09.04.2014 - 18 U 94/10 (https://dejure.org/2014,33754)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 09. April 2014 - 18 U 94/10 (https://dejure.org/2014,33754)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,33754) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht