Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.12.2011 - 19 A 610/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,93
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.12.2011 - 19 A 610/10 (https://dejure.org/2011,93)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.12.2011 - 19 A 610/10 (https://dejure.org/2011,93)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. Dezember 2011 - 19 A 610/10 (https://dejure.org/2011,93)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,93) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Abwägung zwischen der Glaubensfreiheit eines Schülers und seiner Eltern und dem Erziehungsrecht der Eltern einerseits und dem staatlichen Erziehungsauftrag andererseits im Wege der praktischen Konkordanz; Ausnahmsweise Zulässigkeit einer Befreiung von der für einen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SchulG NRW § 43 Abs. 1 S. 1
    Abwägung zwischen der Glaubensfreiheit eines Schülers und seiner Eltern und dem Erziehungsrecht der Eltern einerseits und dem staatlichen Erziehungsauftrag andererseits im Wege der praktischen Konkordanz; Ausnahmsweise Zulässigkeit einer Befreiung von der für einen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    "Krabat" - den Film darf nicht jeder sehen...

  • lto.de (Kurzinformation)

    Schüler musste "Krabat" nicht im Kino sehen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Glaubensfreiheit - "Schwarze Magie" im Kino ist Schüler unzumutbar

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Religionsausübung in der Schule: Befreiung vom Kinobesuch?

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Schule musste Schüler vom Besuch des Kinofilms "Krabat" aus religiösen Gründen befreien

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Religiöse Gründe: Schule musste Schüler vom Besuch des Kinofilms "Krabat" befreien - Einige Filmszenen widersprechen den Glaubensüberzeugungen der Eltern

Besprechungen u.ä.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2012, 323
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 27.11.2012 - 1 RBs 308/12

    Schulrecht; Konflikt zwischen Schuldpflicht und Glaubensfreiheit

    Der Konflikt zwischen der Glaubensfreiheit der Eltern und ihrem Erziehungsrecht einerseits und dem staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag andererseits ist durch Erteilung einer Befreiung gemäß § 43 Abs. 3 Satz 1 SchulG NRW im Einzelfall zu lösen, wenn sonst (objektiv) ein schonender Ausgleich nicht herbeigeführt werden kann und die Schule auch bei Beachtung ihrer Pflicht zur Neutralität und Toleranz Unterrichtsinhalte und -ziele durchsetzt, deren Gewicht hinter demjenigen der grundrechtlich geschützten Interessen einzelner Eltern und Schüler zurückbleibt (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 22.12.2011 - 19 A 610/10).
  • OVG Niedersachsen, 15.10.2012 - 19 ZD 10/12

    Anforderungen an die Sachverhaltsermittlung vor vorläufiger Dienstenthebung

    Ist ein religiös motiviertes Verhalten nicht mit den dem Grundgesetz verpflichteten staatlichen Erziehungszielen vereinbar oder gefährdet es gar den Schulfrieden, ist es darüber hinaus auf der Grundlage einer Einzelfallabwägung möglicherweise sogar Pflicht der Schule, auf den betreffenden Schüler und seine Eltern einzuwirken oder etwaige religiös abgeleitete Ansprüche an die Gestaltung des schulischen Lebens zurückzuweisen (vgl. z.B. BVerwG, Urt. v. 30.11.2011 - 6 C 20.10 -, NVwZ 2012, 162; OVG Münster, Urt. v. 18.8.2010 - 19 A 1211/09 -, DVBl. 2010, 1392; Beschl. v. 22.12.2011 - 19 A 610/10 -, NWVBl. 2012, 235 mit nachgehender Revisionszulassung durch BVerwG, Beschl. v. 11.7.2012 - 6 B 9.12 -, juris; OVG Bremen, Beschl. v. 13.6.2012 - 1 B 99/12 -, NordÖR 2012, 423; aus der Literatur: Schaefer, VerwArch 2012, 136; Thormann, DÖV 2011, 945; Rohe, BayVBl. 2010, 257; Bock, NVwZ 2007, 1250).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht