Rechtsprechung
   OLG Köln, 03.10.1980 - 3 Ss 851/80   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1980,3438
OLG Köln, 03.10.1980 - 3 Ss 851/80 (https://dejure.org/1980,3438)
OLG Köln, Entscheidung vom 03.10.1980 - 3 Ss 851/80 (https://dejure.org/1980,3438)
OLG Köln, Entscheidung vom 03. Januar 1980 - 3 Ss 851/80 (https://dejure.org/1980,3438)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,3438) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Straßenverkehr; Behinderung; Verkehrsteilnehmer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StVO § 1 Abs. 2

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Münster, 11.07.2008 - 1 K 1536/07

    Fahrrad durfte nicht abgeschleppt werden

    vgl. zu einer vergleichbaren Fallgestaltung: OLG Köln, Beschluss vom 3. Oktober 1980 - 3 Ss 851/80 -, VRS 60, 467.
  • BGH, 07.01.1986 - VI ZR 198/84

    Haftungsverteilung bei Auffahren eines Kradfahrers auf ein innerorts am

    In besonders gelagerten Fällen kann allerdings ein Halten oder Parken auch dann, wenn es durch keine der Einzelvorschriften des § 12 StVO verboten wird, nach § 1 Abs. 2 StVO unzulässig sein, weil es andere gefährdet oder mehr als unvermeidbar behindert (BayObLG VRS 59, 219, 220; 64, 380, 381; OLG Stuttgart VersR 1974, 1133; OLG Köln VRS 60, 467; Full/Möhl/Rüth, Straßenverkehrsrecht, § 12 StVO Rdn. 22).
  • OLG Köln, 23.07.1996 - Ss 362/96
    Sollte sich herausstellen, daß die Sperrfläche keine Wirksamkeit hatte - sei es, weil sie durch Veränderung der Verkehrssituation ihren Sinn verloren hätte, sei es, weil sie nicht von der Straßenverkehrsbehörde angeordnet war - wird zu beachten sein, daß ein an sich erlaubtes Parken nur unter besonderen Voraussetzungen einen Verstoß gegen § 1 Abs. 2 StVO darstellen kann (vgl. OLG Köln VRS 60, 467; BayObLG StVE § 12 StVO Nr. 36).
  • BGH, 07.01.1986 - IV ZR 198/84

    Haftung eines auf freier Strecke anhaltenden Lkw-Fahrers bei Auffahren durch ein

    hierzu auch: OLG Köln, VRS 60, 467; BayObLG, VRS 64, 380.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht