Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 10.08.2011 - 6 U 78/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,5125
OLG Karlsruhe, 10.08.2011 - 6 U 78/10 (https://dejure.org/2011,5125)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 10.08.2011 - 6 U 78/10 (https://dejure.org/2011,5125)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 10. August 2011 - 6 U 78/10 (https://dejure.org/2011,5125)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5125) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Urheberrechtsschutzfähigkeit von Nachrichtentexten - Texte von Nachrichtenagenturen können urheberrechtlichen Schutz als Schriftwerke im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG genießen.

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum urheberrechtlichen Schutz von Nachrichtenmeldungen der Agentur AFP (Agence France-Press)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Urheberrechtsschutzfähigkeit von Nachrichtentexten; Individuelle Prägung einer Berichterstattung; Schadensersatzbegehren des Urhebers nach der Lizenzanalogie

  • nuemann-lang.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Auch Nachrichtentexte sind urheberrechtlich geschützt

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Auch Nachrichtenticker urheberrechtlich geschützt

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Auch Nachrichtentexte sind urheberrechtlich geschützt

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Kurze Nachrichtentexte von Agenturen können Urheberrechtsschutz genießen

  • sueddeutsche.de (Pressebericht, 14.10.2011)

    Kopieren verboten: Urheberrecht bei Nachrichtentexten

  • computerbetrug.de (Pressemeldung, 14.10.2011)

    Auch Nachrichtentexte dürfen nicht einfach kopiert werden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Auch kurze Texte von Nachrichtenagenturen können urheberrechtlich geschützt sein

  • medienrecht-blog.com (Kurzinformation)

    Agenturmeldungen: kurz, bündig und schutzfähig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Meldungen von Nachrichtenagenturen urheberrechtlich geschützt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Urheberrechtlicher Schutz für Nachrichtenticker

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Nachrichtentexte sind urheberrechtlich geschützt - Vorliegen einer persönlichen geistigen Schöpfung

Besprechungen u.ä. (3)

  • internet-law.de (Kurzanmerkung)

    Urheberrechtsschutz für Meldungen von Nachrichtenagenturen

  • cms-hs.net (Entscheidungsbesprechung)

    "Kopieren verboten" gilt auch bei Nachrichtentexten

  • 123recht.net (Entscheidungsbesprechung)

    Nachrichtentexte sind urheberrechtlich geschützt // AFP (Agence France Presse) erfolgreich

Sonstiges

  • ferner-alsdorf.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Urheberrecht - Kopieren von Nachrichtentexten: Abmahnung ksp Rechtsanwälte für die dpa

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2012, 42
  • MIR 2011, Dok. 084
  • K&R 2011, 807
  • ZUM 2012, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Köln, 30.10.2014 - 15 K 3326/11

    Frage der Anwendung des ermäßigten Steuersatzes auf Umsätze aus der Betreuung

    So hat das Oberlandesgericht Karlsruhe mit Urteil vom 10. August 2011 entschieden, dass Nachrichtentexte, die eine reine Berichterstattung beinhalten, regelmäßig dem Urheberschutz unterfallen, da es durch die vielfältigen Möglichkeiten, ein Thema darzustellen, zwangsläufig zu einer individuellen Prägung des Artikels kommt (6 U 78/10, K & R 2011, 807 unter II.2.; vgl. auch Urteil des LG München vom 03.06.2011 21 O 8455/11, ZUM-RD 2011, 562 unter I.2.).

    Auch das Oberlandesgericht Karlsruhe weist in seinem Urteil vom 10. August 2011 (6 U 78/10, ZUM 2012, 49) darauf hin, dass es für die individuelle Prägung eines (Nachrichten-)Textes ausreiche, dass es vielfältige Möglichkeiten gebe, ein Thema darzustellen.

  • LG Hamburg, 21.12.2012 - 308 O 388/12

    Urheberrechtsschutz: Urheberrechtsverletzung bei Internet-Veröffentlichung von

    Eine abweichende Beurteilung der SchutzfaÌ?higkeit des Fragenkatalogs der Antragstellerin ergibt sich auch nicht aus der Entscheidung des OLG Karlsruhe vom 10.08.2011 (Az. 6 U 78/10, MMR 2012, 42 ff - Agenturmeldungen).
  • AG Berlin-Charlottenburg, 29.11.2012 - 210 C 263/12
    Dennoch findet sich hier - angesichts der verschiedenen sprachlichen Möglichkeiten und der Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Stationen in dem Leben Rosa Parks - eine ausreichend individuelle Auswahl berichteter Tatsachen sowie eine eigene Gedankenführung im Tatsachenbericht, die den Anforderungen an eine urheberrechtliche Schutzfähigkeit mit der erforderliche Schöpfungshöhe genügen (vgl. zur urheberrechtlichen Schutzfähigkeit von Nachrichtenmeldungen, OLG Karlsruhe, Urteil vom 10. August 2011 - 6 U 78/10, ZUM 2012, 49 ff.).
  • LG München I, 31.03.2021 - 21 S 5389/20

    Urheberrechtsverletzung durch öffentliche Zugänglichmachung eines Gedichts

    Seiner Reichweite nach erfasst der Unterlassungsanspruch gemäß § 97 Abs. 1 UrhG auch Verletzungshandlungen, die der Verletzer nicht selbst, sondern durch Dritte vornehmen lässt (vgl. BGH, GRUR 2020, 738, 743 Rn. 48 - Internet-Radiorecorder; OLG Karlsruhe, BeckRS 2011, 28840; OLG München, GRUR-RR 2010, 157 - Völkischer Beobachter).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht