Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2000 - 8 A 1292/96.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,157
OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2000 - 8 A 1292/96.A (https://dejure.org/2000,157)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25.01.2000 - 8 A 1292/96.A (https://dejure.org/2000,157)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A (https://dejure.org/2000,157)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,157) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    GG Art. 16 a; AuslG § 51 Abs. 1; AuslG § 53
    Türkei, Kurden, Aleviten, Gruppenverfolgung, Westtürkei, Interne Fluchtalternative, Dorfschützer, Dorfzerstörung, Razzien, HADEP, Nachfluchtgründe, Exilpolitische Betätigung, Überwachung im Aufnahmeland, Strafnachrichtenaustausch, PKK, Asylausschluss, Terrorismusvorbehalt, Wehrdienstentziehung, Strafverfolgung, Politmalus, Schikanen im Wehrdienst, Sippenhaft, Haftbefehl, Situation bei Rückkehr, Abschiebungshindernis, Erdbebenopfer

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anerkennung eines Kurden aus Ostanatolien als Asylberechtigter; Bestehen einer Gruppenverfolgung von Kurden in Ostanatolien wegen ihrer Volkszugehörigkeit; Berechtigter Personenkreis zur Berufung auf die Asylverheißung des Art. 16a Abs. 1 GG; Ungeschriebene Voraussetzungen des Tatbestandes des § 53 Abs. 6 S. 1 Ausländergesetz (AuslG); Begriff der Sippenhaft; Folge einer Nichtmeldung zum Wehrdienst nach Aufforderung im Staatsanzeiger der Türkei durch einen sich zur Ausbürgerung im Ausland aufhaltenden Wehrpflichtigen; Anerkennung als Asylberechtigter wegen exilpolitischer Aktivitäten; Annahme eines Verfolgungsinteresse seitens der Türkei nur bei exponierter exilpolitischer Tätigkeit; Bestehendes beachtliches Verfolgungsrisiko bei Rückkehr von lediglich einfache politische Tätigkeiten im Ausland entfaltenden kurdischen Volksangehörigen; Bestehen einer besonderen Rückkehrgefährdung bei sich an öffentlich wirksamen und an führenden Stellen betätigungenden kuridischen Volksangehörigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Keine Gruppenverfolgung der Kurden in der Türkei

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (164)

  • VG Düsseldorf, 22.03.2000 - 20 K 6336/96

    Anspruch eines türkischen Staatsangehörigen kurdischer Volkszugehörigkeit und

    vgl. OVG NW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A - .

    vgl. mit ausführlicher Begründung OVG NW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -.

    8 A 1292/96.A -.

    Diese Bewertung entspricht der Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), vgl. zuletzt Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A - ferner Beschluß vom 15. September 1999 - 8 A 2285/99.A -, Urteile vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A -, vom 3. Juni 1997 - 25 A 3631/95.A - und vom 16. März 1996 - 25 A 5800 und 5801/96.A -.

    vgl. dazu: vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Beschluß vom 15. September 1999 - 8 A 2285/99.A -, Urteil vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A - mit eingehender Beurteilung der Gesamtsituation; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 2. April 1998 - A 12 S 1092/96 - OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 21. Oktober 1994 - 13 A 12464/93 - OVG Bremen, Urteil vom 17. März 1999 - 2 BA 118/94 - und vom 18. März 1998 OVG 2 BA 30/96 - Niedersächsisches OVG, Urteil vom 28. Januar 1999 - 11 L 2551/96 - und vom 22. Januar 1998 - 11 L 4300/96 - OVG Hamburg, Beschluß vom 25. Februar 1999 - Bf V 15/95 - und Urteil vom 4. März 1998 - VG Bf V 48/94 - OVG Saarlouis, Urteil vom 5. Oktober 1994 - 9 R 74/92 - und Urteil vom 7. Februar 1996 - 9 R 168/93 - SächsOVG, Urteil vom 29. April 1999 - A 1 S 155/97 - Hess. VGH, Urteil vom 24. November 1997 - 12 UE 725/94 -.

    vgl. zuletzt Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A - .

    Diese Frage des Verfolgungsrisikos wegen exilpolitischer Tätigkeit im Fall der Rückkehr in die Türkei hat das OVG NW zuletzt in seinem Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A - eingehend und unter Auswertung aktueller - bis in die jüngste Vergangenheit reichender - Auskünfte und Gutachten sachverständiger Stellen geprüft und zwar auch unter Berücksichtigung der Geschehnisse im Zusammenhang nach der Verhaftung und Verurteilung des PKK-Führers Öcalan.

    OVG NW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -.

    vgl. mit ausführlicher Begründung: OVG NW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A - mit eingehender Auswertung und Beurteilung der bekanntgewordenen Einzelfälle und zuletzt OVG NRW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, S. 135 ff unter eingehender Würdigung der jüngsten Erkenntnislage.

    Wegen der hohen Arbeitslosigkeit in der Türkei und der begrenzten Devisenreserven wird der Auslandsaufenthalt türkischer Staatsbürger auch durchaus begrüßt, vgl. hierzu OVG NRW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, S. 135 ff m.w.N.

    Die Situation zurückkehrender Asylbewerber ist daher nicht zu vergleichen mit derjenigen einer Person, die unter dem Verdacht staatsfeindlicher Aktivitäten verhaftet und im Polizeigewahrsam verhört wird, vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, S. 137 ff m.w.N.

    So bereits OVG NRW, Beschluß vom 15. September 1999 - 8 A 2285/99.A -, S. 10 ff und zuletzt im Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, S. 139 ff.

    vgl. OVG NW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2002 - 8 A 2745/98

    Türkei, Kurden, Folgeantrag, TKSP, Türkisch-Kurdische-Sozialistische Partei, DHK,

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 31 m.w.N.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 263.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 265.

    vgl. neben dem Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 31 auch OVG NRW, Beschluss vom 19. Oktober 2000 - 8 A 5516/98.A -.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 265, 309 f.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 272, 330, 331.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 328 - 331.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 313.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 314.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 315.

    Dem entspricht auch die Erkenntnis des Senats in seiner Grundsatzentscheidung vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 316 - 320, dass die der KOMKAR angeschlossenen kurdischen Vereine - wie hier die Kurdische Gemeinschaft Rhein- Sieg-Kreis/Bonn e.V. - in der Regel nicht zu den der PKK vergleichbaren Vereinen zu rechnen sind und von den Auslandsvertretungen bzw. vom Nachrichtendienst der Türkei nicht mit derselben Intensität beobachtet werden, wie andere Organisationen und Einrichtungen der kurdischen nationalen Opposition.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdnr. 320.

    Senatsurteile vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 395 ff. und vom 22. August 2001 - 8 A 753/00.A -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.09.2001 - 8 A 753/00
    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 341 ff.; Urteil vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A -, S. 108 ff.; Urteil vom 3. Juni 1997 - 25 A 3631/95.A -, S. 144 ff.; Beschluss vom 30. Januar 1995 - 25 A 4705/94.A -, S. 98 ff.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 361.

    vgl. Urteil vom vom 3. Juni 1997 - 25 A 3631/95.A -, vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A - und vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -.

    vgl. die Nachweise im Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 352, und Taylan, Gutachten vom 23. Juni 2001 an VG Saarlouis.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 353 ff. m.w.N.; Urteil vom 28. Oktober 1998 - 25 A 1284/96.A -, S. 112 ff.

    Zur allgemeinen Verfahrensweise und Kontrolle bei der Rückkehr (abgeschobener) türkischer Staatsangehöriger in die Türkei vgl. u.a. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 396 ff.; Auswärtiges Amt, Lagebericht vom 24. Juli 2001, S. 30, und Gutachten vom 2. Juli 1999 an VG Kassel; Taylan, Gutachten vom 16. Januar 2001 an VG Magdeburg.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 262 ff. m.w.N.

    vgl. dazu ausführlich Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 267 ff., und Taylan, Gutachten vom 16. Januar 2001 an VG Oldenburg.

    vgl. Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 264; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 11. Juni 1999 - 10 A 1142/98.OVG -.

    vgl. zu diesen Anforderungen für eine Sippenhaft Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 361 und 368.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 371.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 32 ff. m.w.N.

    Senatsurteil vom 25. Januar 2000 - 8 A 1292/96.A -, Rdn. 395 ff.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht