Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 09.11.2010 - A 4 S 703/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4498
VGH Baden-Württemberg, 09.11.2010 - A 4 S 703/10 (https://dejure.org/2010,4498)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 (https://dejure.org/2010,4498)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 09. November 2010 - A 4 S 703/10 (https://dejure.org/2010,4498)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4498) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Anforderungen an die Anschlussberufung - Keine Gruppenverfolgung tamilischer Volkszugehöriger in Sri-Lanka

  • Justiz Baden-Württemberg

    Anforderungen an die Anschlussberufung - Keine Gruppenverfolgung tamilischer Volkszugehöriger in Sri-Lanka

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 58 Abs 1 VwGO, § 124a Abs 3 S 4 VwGO, § 127 Abs 2 S 2 VwGO, § 60 Abs 1 AufenthG 2004, Art 4 Abs 4 EGRL 83/2004
    Anforderungen an die Anschlussberufung - Keine Gruppenverfolgung tamilischer Volkszugehöriger in Sri-Lanka

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auslösung der Frist für die Einlegung und Begründung der Anschlussberufung nach § 127 Abs. 2 S. 2 Verwaltungsgerichtsordnung ( VwGO ) im Falle der Berufungsbegründung in mehreren Schriftsätzen durch Zustellung beim Berufungsbeklagten; Unselbstständige Anschlussberufung als ...

  • rechtsportal.de

    Auslösung der Frist für die Einlegung und Begründung der Anschlussberufung nach § 127 Abs. 2 S. 2 Verwaltungsgerichtsordnung ( VwGO ) im Falle der Berufungsbegründung in mehreren Schriftsätzen durch Zustellung beim Berufungsbeklagten; Unselbstständige Anschlussberufung als ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Auslösung der Frist für die Einlegung und Begründung der Anschlussberufung nach § 127 Abs. 2 S. 2 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) im Falle der Berufungsbegründung in mehreren Schriftsätzen durch Zustellung beim Berufungsbeklagten; Unselbstständige Anschlussberufung als ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2011, 288
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Baden-Württemberg, 15.02.2012 - A 3 S 1876/09

    Verfolgung von Russen aus Tschetschenien in den anderen Teilen der russischen

    Die relevanten Verfolgungshandlungen werden in Art. 9 Abs. 1 RL 2004/83/EG und die asylerheblichen Merkmale als Verfolgungsgründe in Art. 10 RL 2004/83/EG definiert (BVerwG, Urteil vom 21.04.2009, - 10 C 11.08 -, NVwZ 2009, 1237; vgl. zur Gruppenverfolgung zuletzt auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 27.09.2010 - A 10 S 689/08 -, juris; Urteil vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 -, juris; Beschluss vom 04.08.2011 - A 2 S 1381/11 -, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.10.2016 - A 10 S 332/12

    Keine Gruppenverfolgung der Tamilen in Sri Lanka

    a) Die Lage in Sri Lanka stellt sich im Hinblick auf den Asylantrag des Klägers und bezogen auf den Zeitpunkt seiner Ausreise im Wesentlichen wie im Urteil des erkennenden Gerichtshofs vom 09.11.2010 (A 4 S 703/10, juris) bezogen auf das Jahr 2007 dar.
  • VGH Baden-Württemberg, 03.11.2011 - A 8 S 1116/11

    Verfolgung von Tibetern in China

    Die relevanten Verfolgungshandlungen werden in Art. 9 Abs. 1 RL 2004/83/EG und die asylerheblichen Merkmale als Verfolgungsgründe in Art. 10 RL 2004/83/EG definiert (BVerwG, Urteil vom 21.04.2009, a.a.O. Rn. 16; vgl. zur Gruppenverfolgung zuletzt auch VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 27.09.2010 - A 10 S 689/08 - juris und vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 - juris; Beschluss vom 04.08.2011 - A 2 S 1381/11 - juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 16.10.2019 - A 12 S 2881/18

    Zur Rüge im Berufungszulassungsverfahren, das Verwaltungsgericht habe bei dem

    Welche Folgen ein Verbleib des Ausländers im Heimatland nach dort bereits erlittener oder - dem gleichstehend (BVerwG, Urteil vom 24.11.2009 - 10 C 24.08 - juris Rn. 14) - ihm unmittelbar drohender Verfolgung hat, ist vielmehr eine Frage der "begründeten Furcht vor Verfolgung" im Sinne des § 3 Abs. 1 Nr. 1 AsylG iVm Art. 2 lit. d Richtlinie 2011/95/EU bzw. der Frage, ob die Beweiserleichterung gemäß Art. 4 Abs. 4 Richtlinie 2011/95/EU greift (siehe hierzu Marx, Handbuch zum Flüchtlingsschutz, 2. Aufl., § 29 Rn. 59 ff., wonach Art. 4 Abs. 4 RL 2011/95/EU nicht voraussetze, dass die Vorverfolgung ausreisebestimmend gewesen sein müsse; vgl. auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 - juris Rn. 39 f., nach den dort getroffenen Feststellungen führte das Verbleiben des Ausländers im konkreten Fall zu einer Rückausnahme von der Beweiserleichterung).
  • VG Stuttgart, 10.04.2014 - A 12 K 2210/13

    Verfolgungsgefahr eines Christen in Pakistan

    Die Tatsache, dass ein Antragsteller bereits verfolgt wurde oder einen sonstigen ernsthaften Schaden erlitten hat bzw. von solcher Verfolgung oder einem solchen Schaden ernsthaft bedroht war, ist ein ernsthafter Hinweis darauf, dass die Furcht des Antragstellers vor Verfolgung begründet ist bzw. dass er tatsächlich Gefahr läuft, ernsthaften Schaden zu erleiden (Art. 4 Abs. 4 QRL); es besteht die tatsächliche Vermutung, dass sich frühere Handlungen und Bedrohungen bei einer Rückkehr in das Herkunftsland wiederholen werden (vgl. dazu auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 -).
  • VGH Hessen, 13.12.2011 - 5 A 1226/11

    Erlöschen der Flüchtlingseigenschaft; keine Gruppenverfolgung von Tamilen in Sri

    So hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in seinem Urteil vom 9. November 2010 (- A 4 S 703/10 -) für den Zeitraum November 2005 bis Dezember 2007, also einen Zeitraum, in dem es zu erheblichen Kämpfen zwischen den Bürgerkriegsparteien kam, für den Großraum Colombo 3.400 Verhaftungen feststellen können.
  • VG Stuttgart, 28.05.2014 - A 12 K 4301/12

    Asylverfahren - Roma aus Serbien, hier: psychische Erkrankung

    Die Tatsache, dass ein Antragsteller bereits verfolgt wurde oder einen sonstigen ernsthaften Schaden erlitten hat bzw. von solcher Verfolgung oder einem solchen Schaden ernsthaft bedroht war, ist ein ernsthafter Hinweis darauf, dass die Furcht des Antragstellers vor Verfolgung begründet ist bzw. dass er tatsächlich Gefahr läuft, ernsthaften Schaden zu erleiden (Art. 4 Abs. 4 QRL); es besteht die tatsächliche Vermutung, dass sich frühere Handlungen und Bedrohungen bei einer Rückkehr in das Herkunftsland wiederholen werden (vgl. dazu auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 -).
  • VG Freiburg, 29.03.2018 - A 1 K 4602/16

    Situation Homosexueller in Gambia

    Die Vorschrift misst den in der Vergangenheit liegenden Umständen Beweiskraft für ihre Wiederholung in der Zukunft bei (Art. 4 Abs. 4 RL 2004/83/EG - sog. QuaIRL - dazu BVerwG, Urteil vom 07.09.2010 - 10 C 11.09 -, juris; Urteil vom 27.04.2010 - 10 C 5.09 -, juris; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 09.11.2010 - A 4 S 703/10 -, juris; Urteil vom 27.09.2010 - A 10 S 689/08 juris).
  • VG Freiburg, 10.11.2017 - A 1 K 4885/16

    Flüchtlingsschutz; Subsidiärer Schutz; Merkmal der sexuellen Orientierung;

    Die Vorschrift misst den in der Vergangenheit liegenden Umständen Beweiskraft für ihre Wiederholung in der Zukunft bei (Art. 4 Abs. 4 RL 2004/83/EG - sog. QuaIRL - dazu BVerwG, Urt. v. 07.09.2010 - 10 C 11.09 -, juris; Urt. v. 27.04.2010 - 10 C 5.09 -, juris; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 09.11.2010 - A 4 S 703/10 -, juris; Urt. v. 27.09.2010 - A 10 S 689/08 juris).
  • VG Ansbach, 22.02.2012 - AN 14 K 11.30154

    Sri Lanka; Tamile

    Darüber hinaus schließt sich das Gericht der Einschätzung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen (vgl. z.B. Urteile vom 10.3.2010 - 3 A 784/08.A, Urteil vom 10.5.2011 - 3 A 133/10.A) sowie des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (Urteil vom 9.11.2010 - A 4 S 703/10 -) an, wonach eine Gruppenverfolgung tamilischer Volkszugehöriger in Sri Lanka nicht stattfindet.
  • VG Stuttgart, 28.05.2014 - 12 K 4301/12

    Berücksichtigung einer Zugehörigkeit zu den Roma sowie psychiatrischer

  • VG Stuttgart, 28.05.2019 - A 5 K 16660/17
  • VG Stuttgart, 21.09.2017 - A 11 K 2707/16
  • VG Sigmaringen, 16.04.2014 - A 2 K 409/13

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft

  • VG Sigmaringen, 20.04.2012 - A 2 K 1947/11

    Glaubwürdigkeit, Glaubwürdigkeitszweifel, Flüchtlingsanerkennung, Genfer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht