Weitere Entscheidung unten: BFH, 08.11.1996

Rechtsprechung
   BFH, 08.11.1996 - VI R 22/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,2105
BFH, 08.11.1996 - VI R 22/96 (https://dejure.org/1996,2105)
BFH, Entscheidung vom 08.11.1996 - VI R 22/96 (https://dejure.org/1996,2105)
BFH, Entscheidung vom 08. November 1996 - VI R 22/96 (https://dejure.org/1996,2105)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,2105) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Abschreibungsfähigkeit der Aufwendungen für einen im steuerlich anerkannten Arbeitszimmer ausgelegten Orientteppich

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 9 Abs 1 Nr 6, EStG § 12 Nr 1
    Arbeitsmittel; Arbeitszimmer; Ausstattung; Kosten der Lebensführung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1997, 341
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BFH, 19.02.2004 - VI R 135/01

    Gemischt genutzter privater PC

    aa) Arbeitsmittel sind alle Wirtschaftsgüter, die ausschließlich --oder doch nahezu ausschließlich-- und unmittelbar zur Erledigung der dienstlichen Aufgaben dienen (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Urteile vom 23. Oktober 1992 VI R 31/92, BFHE 169, 350, BStBl II 1993, 193, und vom 8. November 1996 VI R 22/96, BFH/NV 1997, 341, beide m.w.N.).

    Bei Gegenständen, die auch im Rahmen der allgemeinen Lebensführung (§ 12 Nr. 1 Satz 2 EStG) genutzt werden können, ist für die Einordnung als Arbeitsmittel der tatsächliche Verwendungszweck im Einzelfall entscheidend (BFH-Urteile in BFHE 169, 350, BStBl II 1993, 193, und in BFH/NV 1997, 341).

  • BFH, 30.06.2010 - VI R 45/09

    Aufwendungen eines Polizei-Hundeführers für den Diensthund sind Werbungskosten

    Arbeitsmittel sind alle Wirtschaftsgüter, die ausschließlich --oder doch nahezu ausschließlich-- und unmittelbar zur Erledigung der dienstlichen Aufgaben dienen (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Urteile vom 23. Oktober 1992 VI R 31/92, BFHE 169, 350, BStBl II 1993, 193, und vom 8. November 1996 VI R 22/96, BFH/NV 1997, 341, beide m.w.N.).
  • BFH, 21.11.1997 - VI R 4/97

    Abzugsbeschränkungen beim häuslichen Arbeitszimmer

    Nach dem Wortlaut zählen daher zu den "Kosten der Ausstattung" des Arbeitszimmers auch die Aufwendungen für einen Bücherschrank oder ein Bücherregal (vgl. BFH-Urteile vom 30. Oktober 1990 VIII R 42/87, BFHE 163, 324, BStBl II 1991, 340; vom 8. November 1996 VI R 22/96, BFH/NV 1997, 341, 342).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BFH, 08.11.1996 - VI R 43/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,6036
BFH, 08.11.1996 - VI R 43/94 (https://dejure.org/1996,6036)
BFH, Entscheidung vom 08.11.1996 - VI R 43/94 (https://dejure.org/1996,6036)
BFH, Entscheidung vom 08. November 1996 - VI R 43/94 (https://dejure.org/1996,6036)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,6036) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 9 Abs 1 Nr 4, LStR Abschn 42 Abs 3
    Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte; Familienheimfahrt; Gastarbeiter; Mittelpunkt der Lebensinteressen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 1997, 341
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 26.11.2003 - VI R 152/99

    Fahrten zwischen Familienwohnung und Arbeitsstätte

    Es trägt vor, nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 8. November 1996 VI R 43/94 (BFH/NV 1997, 341) müsse zur Erfüllung des Tatbestandsmerkmals "nicht nur gelegentlich" der Arbeitnehmer die Wohnung häufiger, in nicht zu großen Zeitabständen aufgesucht haben.

    In dem Urteil in BFH/NV 1997, 341 hat der Senat das Tatbestandsmerkmal "nicht nur gelegentlich" nach dessen Wortsinn dahin gehend aufgefasst, dass der Arbeitnehmer die Wohnung häufiger, in nicht zu großen Abständen aufgesucht haben muss.

    Mit der ab dem Veranlagungszeitraum 1990 in das Gesetz eingeführten Regelung wurde die bisherige Rechtsprechung des BFH eingeschränkt, die bei Fahrten des Arbeitnehmers zwischen der Arbeitsstätte und der weiter entfernt liegenden Familienwohnung den Werbungskostenabzug unabhängig von der Anzahl dieser Fahrten zugelassen hatte (vgl. Senatsurteil in BFH/NV 1997, 341).

  • BFH, 16.09.2008 - X B 224/06

    Nichtzulassungsbeschwerde: Ablehnung eines Antrags auf Terminverlegung,

    Zu weiteren Fahrten, die nach den Grundsätzen der BFH-Urteile vom 8. November 1996 VI R 43/94 (BFH/NV 1997, 341) und vom 26. November 2003 VI R 152/99 (BFHE 204, 189, BStBl II 2004, 233) für eine Berücksichtigung der Wegeaufwendungen nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 Satz 7 des Einkommensteuergesetzes (EStG) in der im Streitjahr 2002 geltenden Fassung (a.F.) erforderlich gewesen wären, hatten sich die Kläger weder im Verwaltungs- noch im Klageverfahren (auch nicht im Erörterungstermin) geäußert.
  • FG Hamburg, 16.08.2006 - 1 K 45/06

    Voraussetzungen zur Berücksichtigung zusätzlicher Werbungskosten bei den

    Dabei bedeutet "nicht nur gelegentlich" im Sinne der Norm, dass der Steuerpflichtige die Wohnung häufiger und in nicht zu großen Abständen aufgesucht haben muss (vgl. BFH vom 08.11.1996, VI R 43/94, BFH/NV 1997, 341).
  • FG Baden-Württemberg, 13.09.1999 - 12 K 226/99

    Mittelpunkt der Lebensinteressen in der Türkei bei fünf Heimfahrten im Jahr

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Saarland, 11.03.2008 - 2 K 1183/06

    Einkommensteuer; Flüge eines inländischen Arbeitnehmers nach Afrika als Fahrten

    Der BFH hatim Urteil vom 8. November 1996 VI R 43/94, BFH/NV 1997, 341 das Tatbestandsmerkmal "nicht nur gelegentlich" nach dessen Wortsinn dahin gehend aufgefasst, dass der Arbeitnehmer die Wohnung häufiger, in nicht zu großen Abständen aufgesucht haben muss.
  • FG Sachsen, 10.08.2005 - 5 V 2371/04

    Kindergeld für ein in Ausbildung befindliches, auswärtig untergebrachtes Kind;

    Damit wurde die vorherige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes eingeschränkt, die bei Fahrten des Arbeitnehmers zwischen der Arbeitsstätte und der weiter entfernt liegenden Familienwohnung den Werbungskostenabzug unabhängig von der Anzahl dieser Fahrten zugelassen hatte (vgl. BFH-Urteil vom 8. November 1996 VI R 43/94, BFH/NV 1997, 341).
  • FG Baden-Württemberg, 02.07.1999 - 9 K 125/97
    (vgl. zum örtlichen Mittelpunkt der Lebensinteressen im Rahmen der doppelten Haushaltsführung: Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH- vom 05.10.1994 VI R 62/90 , Bundessteuerblatt -BStBl- II 1995, 180 und zu den Aufwendungen eines Arbeitnehmers für Fahrten zwischen einer von mehreren Wohnungen und seiner Arbeitsstätte: § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 Satz 3 EStG ; Verfügungen der Oberfinanzdirektion - OFD- Düsseldorf vom 06.05.1986 - S 2351 A - St 121, DB 1986, 1259 und der OFD Köln vom 15.05.1986 - S 2351 - 26 - St 121, FR 1986, 485; Abschnitt 42 Abs. 3 Sätze 3 ff. LStR 1996; Abschn.42 Abs. 1 Sätze 3 ff. LStR 1999; BFH-Urteil vom 08.11.1996 VI R 43/94 , Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des BFH -BFH/NV - 1997, 341 und Frotscher, EStG, § 9 , RdNrn.78, 79).
  • FG Baden-Württemberg, 29.12.1998 - 9 K 230/97

    Anspruch auf Kindergeld für ein Kind der Ehegattin; Erfordernis des örtlich

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Baden-Württemberg, 27.01.1999 - 5 K 411/98

    Geltendmachung von Fahrtkosten zwischen der Wohnung am Arbeitsplatz und der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht