Rechtsprechung
   BGH, 18.04.1989 - XI ZR 133/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,292
BGH, 18.04.1989 - XI ZR 133/88 (https://dejure.org/1989,292)
BGH, Entscheidung vom 18.04.1989 - XI ZR 133/88 (https://dejure.org/1989,292)
BGH, Entscheidung vom 18. April 1989 - XI ZR 133/88 (https://dejure.org/1989,292)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,292) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Aktienoptionsgeschäfte - Beratungspflicht des Kreditinstituts - Anlageberatung - Rückforderung der Leistung - Verrechnung imKontokorrent

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Pflichtverletzung der Bank allein durch Hinweis auf Aktienoptionsgeschäft bei nicht termingeschäftsfähigem Kunden

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Hinweis eines Kreditinstituts auf die Möglichkeit von Termingeschäften gegenüber einem nichttermingeschäftsfähigen Kunden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz und ausführliche Zusammenfassung)

    Vorauserfüllungsvereinbarung, Kontokorrent, Belastungsbuchung, Rechtsnatur

Papierfundstellen

  • BGHZ 107, 192
  • NJW 1989, 2120
  • NJW-RR 1989, 1208 (Ls.)
  • ZIP 1989, 827
  • MDR 1989, 811
  • VersR 1989, 1303
  • BB 1989, 1929
  • DB 1989, 1403
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (42)

  • BGH, 07.03.2002 - IX ZR 223/01

    Anfechtbarkeit eines Pfandrechts aufgrnd AGB-Banken; Anfechtung von Berechnungen

    Während die Belastungsbuchung rein deklaratorische Bedeutung hat (BGHZ 107, 192, 197), stellt die Gutschrift regelmäßig ein - kontokorrentgebundenes - Schuldanerkenntnis oder Schuldversprechen der Bank gegenüber dem Kunden dar (BGHZ 103, 143, 146 m.w.N.).
  • BGH, 08.03.2005 - XI ZR 154/04

    Zum Schadenersatzanspruch einer Bank nach Rückgabe einer Lastschrift mangels

    Die aus den Kontoauszügen hervorgehende Belastungsbuchung auf einem Girokonto ist ein Realakt mit deklaratorischer Bedeutung (BGHZ 107, 192, 197; 121, 98, 106), die aus der Sicht der betroffenen Kontoinhaber weder unmittelbar einen Anspruch der Beklagten auf Zahlung von 6 EUR begründet noch die Voraussetzungen festlegt, unter denen ein solcher Anspruch entsteht.
  • BFH, 04.07.1990 - GrS 2/88

    Kontokorrentverbindlichkeit; Auszahlungen; Überweisungen; Betriebliche

    bb) Durch den mit dem Girovertrag typischerweise verbundenen - häufig auch als Kontokorrentabrede bezeichneten - Kontokorrentvertrag (Urteil des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 18. April 1989 XI ZR 133/88, Wertpapier-Mitteilungen - WM - 1989, 807 m.w.N.) wird der Bestand und die Rechtsnatur der "in Rechnung" gestellten Forderungen und Leistungen zwar nicht berührt, ihre selbständige Geltendmachung jedoch ausgeschlossen (Baumbach/Duden/Hopt, HGB, Kommentar, 28. Aufl., 1989, § 355 Anm. 3 A).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht