Rechtsprechung
   BGH, 25.04.1991 - I ZR 134/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,331
BGH, 25.04.1991 - I ZR 134/90 (https://dejure.org/1991,331)
BGH, Entscheidung vom 25.04.1991 - I ZR 134/90 (https://dejure.org/1991,331)
BGH, Entscheidung vom 25. April 1991 - I ZR 134/90 (https://dejure.org/1991,331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Stellenangebot - Irreführende Werbung - Fortbildungsveranstaltung - Zeitungsanzeige - Anschlußberufung - Unterlassungsbegehren

  • werbung-schenken.de

    Anzeigenrubrik I

    UWG § 3
    Irreführung/sonst

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 3; ZPO § 521
    "Anzeigenrubrik I"; Irreführende Werbung mit Fortbildungsveranstaltungen in der Rubrik Stellenangebote; Zulässigkeit einer Anschlußberufung mit dem Ziel des Verbots einer konkreten Verletzungsform bei erstinstanzlich zuerkanntem Unterlassungsbegehren

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1991, 3029
  • MDR 1992, 189
  • GRUR 1991, 772
  • afp 1991, 617
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (58)

  • BGH, 07.10.2009 - I ZR 109/06

    Partnerprogramm

    Beauftragter kann auch ein selbständiges Unternehmen sein, etwa eine Werbeagentur (BGH, Urt. v. 25.4.1991 - I ZR 134/90, GRUR 1991, 772, 774 - Anzeigenrubrik I; BGHZ 124, 230, 237 - Warnhinweis).
  • BGH, 06.10.2011 - I ZR 42/10

    Falsche Suchrubrik

    Das gilt jedoch dann nicht, wenn der mit der Werbung Angesprochene sofort anhand der Textüberschrift erkennt, dass die Werbung in eine nicht dazu passende Rubrik eingestellt wurde (vgl. BGH, Urteil vom 25. April 1991 - I ZR 134/90, GRUR 1991, 772, 773 - Anzeigenrubrik I).
  • LG Düsseldorf, 08.06.2017 - 14c O 169/15
    Dabei sind in der Rechtsprechung auch selbständige Unternehmen, die weisungsgemäß im Auftrag und in Abstimmung mit dem Unternehmen für dieses bestimmte Dienstleistungen ausführen, als Beauftragte im Sinne des § 8 Abs. 2 UWG angesehen worden, wie z.B. eine Werbeagentur den Abdruck einer Werbeanzeige (BGH GRUR 1991, 772, 774 - Anzeigenrubrik I).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht