Rechtsprechung
   LSG Hessen, 04.07.2006 - L 3 U 95/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,11853
LSG Hessen, 04.07.2006 - L 3 U 95/05 (https://dejure.org/2006,11853)
LSG Hessen, Entscheidung vom 04.07.2006 - L 3 U 95/05 (https://dejure.org/2006,11853)
LSG Hessen, Entscheidung vom 04. Juli 2006 - L 3 U 95/05 (https://dejure.org/2006,11853)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,11853) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Möglichkeit einer Qualifizierung eines Unfalls beim Kartfahren als Arbeitsunfall; Voraussetzungen für die Anerkennung von gesetzlichen Unfallversicherungsschutz bei betriebssportlichen Handlungen ; Bedeutung der Durchführung der sportlichen Aktivitäten zum Ausgleich für ...

  • archive.org

    SGB 7 § 8 Abs. 1 S. 1

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Unfallversicherung: Kartfahren ist keine versicherte Betriebssportart

  • Jurion (Pressemitteilung)

    Kartfahren ist keine versicherte Betriebssportart

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Unfallversicherung: Kartfahren ist keine versicherte Betriebssportart

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Hessen, 20.11.2012 - L 3 U 214/11

    Gesetzliche Unfallversicherung - Arbeitsunfall - Umschüler - berufliche

    Bei einmaliger monatlicher Durchführung wird die unterste Grenze der Regelmäßigkeit berührt, wobei erforderlich ist, dass ein fester Turnus in diesem Zeitabstand vereinbart ist - im BFW Q-Stadt für den letzten Donnerstag jeden Monats (BSG in SozR 2200 § 539 RVO Nr. 29; Urteil des Senats vom 4. Juli 2006, L 3 U 95/05 - juris; BSG in SozR Nr. 37 zu § 548 RVO - Ricke, a.a.O., Anm. 8 zu § 8 SGB VII).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht