Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 30.03.2012 - L 4 R 2043/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,9014
LSG Baden-Württemberg, 30.03.2012 - L 4 R 2043/10 (https://dejure.org/2012,9014)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 30.03.2012 - L 4 R 2043/10 (https://dejure.org/2012,9014)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 (https://dejure.org/2012,9014)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,9014) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Sozialversicherungspflicht - Fitnesstrainerin - abhängige Beschäftigung - selbständige Tätigkeit - Abgrenzung - sozialgerichtliches Verfahren - Kostenentscheidung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Sozialversicherungspflicht - Fitnesstrainerin - abhängige Beschäftigung - selbständige Tätigkeit - Abgrenzung - sozialgerichtliches Verfahren - Kostenentscheidung

  • ra-skwar.de

    Scheinselbständigkeit - Fitnesstrainerin

  • rabüro.de

    Zur Tätigkeit einer Fitnesstrainerin als abhängige Beschäftigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sozialversicherungspflicht einer Fitnesstrainerin in einem Fitnesscenter

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sozialversicherungspflicht einer Fitnesstrainerin in einem Fitnesscenter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • SG Karlsruhe, 12.03.2014 - S 15 R 2777/13

    Sozialversicherungspflicht - Gesellschafter-Geschäftsführer mit einem

    Die Klage ist als kombinierte Anfechtungs- und Feststellungklage (§ 54 Abs. 1 Satz 1, § 55 Abs. 1 Nr. 1. SGG), statthaft (vgl. LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 27) und auch im Übrigen zulässig.

    Beschäftigung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber persönlich abhängig ist (BSG, Urteil vom 29. August 2012 - B 12 KR 25/10 R, juris, Rn. 15; BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 15. August 2008 - L 4 KR 4577/06, juris, Rn. 22; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 34; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

    Bei einer Beschäftigung in einem fremden Betrieb ist dies der Fall, wenn der Beschäftigte in den Betrieb eingegliedert ist und dabei einem Zeit, Dauer, Ort und Art der Ausführung umfassenden Weisungsrecht des Arbeitgebers unterliegt (BSG, Urteil vom 8. Dezember 1987 - 7 RAr 25/86, juris, Rn. 26 m. w. N.; BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; BSG, Urteil vom 29. August 2012 - B 12 KR 25/10 R, juris, Rn. 15; LSG Hessen, Urteil vom 30. November 2000 - L 14 KR 777/97, juris, Rn. 22; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 34; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

    Das Gesamtbild bestimmt sich nach den tatsächlichen Verhältnissen (so - auch zum Folgenden - BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; BSG, Urteil vom 25. Januar 2006 - B 12 KR 30/04 R, juris, Rn. 22; BSG, Urteil vom 29. August 2012 - B 12 KR 25/10 R, juris, Rn. 16; LSG Hessen, Urteil vom 30. November 2000 - L 14 KR 777/97, juris, Rn. 23; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 15. August 2008 - L 4 KR 4577/06, juris, Rn. 23; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 35; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

    Auch ein Unternehmerrisiko hat der Beigeladene zu 1 übernommen, was in der obergerichtlichen Rechtsprechung als besonders gewichtiges Entscheidungskriterium eingestuft wird (vgl. LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 2. September 2011 - L 4 R 1036/10, juris, Rn. 28; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 38; ebenso SG Stuttgart, Urteil vom 5. Juni 2013 - S 4 R 6819/12, juris, Rn. 42), auch wenn § 7 Abs. 1 Satz 1 SGB IV hierauf nicht abstellt.

    Maßgebliches Kriterium für ein solches Risiko eines Selbstständigen ist, ob eigenes Kapital oder die eigene Arbeitskraft auch mit der Gefahr des Verlustes eingesetzt wird, der Erfolg des Einsatzes der tatsächlichen und sächlichen Mittel also ungewiss ist (BSG, Urteil vom 28. Mai 2008 - B 12 KR 13/07 R, juris, Rn. 17 m.w.N; BSG, Urteil vom 25. April 2012 - B 12 KR 24/10 R, juris, Rn. 29; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 2. September 2011 - L 4 R 1036/10, juris, Rn. 28; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 38; SG Stuttgart, Urteil vom 5. Juni 2013 - S 4 R 6819/12, juris, Rn. 42).

  • LSG Baden-Württemberg, 10.10.2014 - L 4 R 2204/13

    Sozialgerichtliches Verfahren - einheitliche Kostenentscheidung -

    In Abänderung seiner Rechtsprechung (Urteile vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 -, in juris und 26. November 2012 - L 4 R 4303/11 -, nicht veröffentlicht) trifft der Senat im Berufungsverfahren, in denen Berufungskläger sowohl ein kostenprivilegierter Beteiligter als auch ein nicht kostenprivilegierter Beteiligter sind, eine einheitliche auf § 193 SGG fußende Kostenentscheidung.

    Die Beigeladene trug auch kein nennenswertes unternehmerisches Risiko, was nach der Rechtsprechung des Senats ein besonders gewichtiges Entscheidungskriterium darstellt (vgl. dazu z.B. Urteile des Senats vom 2. September 2011 - L 4 R 1036/10 -, 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 -, 22. März 2013 - L 4 KR 3725/11 - und 7. Mai 2014 - L 4 KR 1024/13 -, alle in juris).

    Entgegen seiner bisherigen Auffassung zur Kostenentscheidung bei Rechtsstreitigkeiten mit kostenrechtlich privilegierten Beteiligten und sonstigen Beteiligten (Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 -, in juris; Urteil vom 26. November 2012 - L 4 R 4303/11 -, nicht veröffentlicht) geht der Senat davon aus, dass eine einheitliche auf § 193 SGG fassende Kostenentscheidung zu treffen ist.

  • LSG Baden-Württemberg, 30.07.2014 - L 5 R 4091/11

    Sozialversicherungspflicht - Übungsleiter in Sportvereinen - nicht ehrenamtliche

    Einem Übungsleiter, der an die Trainingszeiten und die Hallenbelegungspläne des Vereins gebunden ist, ist eine völlig freie Gestaltung seiner Tätigkeit gerade nicht möglich (BSG a.a.O. RdNr. 14, 16; vgl. auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30.03.2012 - L 4 R 2043/10 - in Juris RdNr. 37).

    Ein weiterer Anhaltspunkt für eine Einbindung in die Betriebsorganisation des Sportvereins ist hingegen die Durchführung der Übungsstunden in den Sportstätten des Vereins (BSG, Urteil vom 18.12.2001 a.a.O.; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30.03.2012 - L 4 R 2043/10 - a.a.O. RdNr. 38; LSG Nordrhein-Westfalen, a.a.O. RdNr. 21).

  • LSG Baden-Württemberg, 19.04.2013 - L 4 R 2078/11

    Sozialversicherungspflicht - Buchhalterin - zeitweilige Delegierung der Tätigkeit

    Die Klägerin trägt kein nennenswertes unternehmerisches Risiko, was nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats ein besonders gewichtiges Entscheidungskriterium darstellt (vgl. dazu z.B. Urteile des Senats vom 2. September 2011 - L 4 R 1036/10 - und 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 -, beide in juris, vom 6. Dezember 2012 - L 4 R 314/12 -, nicht veröffentlicht und zuletzt vom 22. März 2013 - L 4 KR 3725/11 - zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • SG Karlsruhe, 05.12.2013 - S 15 R 566/13

    Sozialversicherungspflicht - Sportfachkraft - selbstständige Tätigkeit -

    Beschäftigung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber persönlich abhängig ist (BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 15. August 2008 - L 4 KR 4577/06, juris, Rn. 22; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 34; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

    Bei einer Beschäftigung in einem fremden Betrieb ist dies der Fall, wenn der Beschäftigte in den Betrieb eingegliedert ist und dabei einem Zeit, Dauer, Ort und Art der Ausführung umfassenden Weisungsrecht des Arbeitgebers unterliegt (BSG, Urteil vom 8. Dezember 1987 - 7 RAr 25/86, juris, Rn. 26 m. w. N.; BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; LSG Hessen, Urteil vom 30. November 2000 - L 14 KR 777/97, juris, Rn. 22; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 34; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

    Das Gesamtbild bestimmt sich nach den tatsächlichen Verhältnissen (so - auch zum Folgenden - BSG, Urteil vom 18. Dezember 2001 - B 12 KR 8/01 R, juris, Rn. 13; BSG, Urteil vom 25. Januar 2006 - B 12 KR 30/04 R, juris, Rn. 22; LSG Hessen, Urteil vom 30. November 2000 - L 14 KR 777/97, juris, Rn. 23; LSG Hamburg, Urteil vom 3. März 2004 - L 1 RJ 114/02, juris, Rn. 25; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 15. August 2008 - L 4 KR 4577/06, juris, Rdnr. 23; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30. März 2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 35; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. September 2013 - L 11 R 2315/13 ER-B, juris, Rn. 20).

  • LSG Baden-Württemberg, 22.03.2013 - L 4 KR 3725/11

    Sozialversicherungspflicht - GmbH-Geschäftsführer ohne Kapitalbeteiligung -

    Der Kläger trug und trägt in seiner Tätigkeit als Verkaufsleiter der Beklagten zu 2) auch kein unternehmerisches Risiko, was nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats ein besonders gewichtiges Entscheidungskriterium darstellt (vgl. dazu z.B. Urteile des Senats vom 2. September 2011 - L 4 R 1036/10 - und 30. März 2012 - L 4 R 2043/10 -, beide in juris, und zuletzt vom 6. Dezember 2012 - L 4 R 314/12 -, nicht veröffentlicht).
  • LSG Hamburg, 08.02.2016 - L 3 R 118/13
    Daher ist eine objektive Klagehäufung gegeben (vgl. LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30.03.2012, L 4 R 2043/10, juris und LSG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 11.12.2013, L 6 R 152/12 B, juris).
  • SG Mannheim, 02.10.2013 - S 8 R 1769/12

    Betriebsprüfung - Beitragsnachforderung - Sozialversicherungspflicht -

    In der Rechtsprechung des Landessozialgerichts Baden-Württemberg - der sich die erkennende Kammer anschließt - stellt dies ein besonders gewichtiges Entscheidungskriterium dar (vgl. dazu LSG Baden-Württemberg, Urt. v. 24. Februar 2012, L 4 KR 352/11 m.w.N.; Urt. v. 30. März 2012, L 4 R 2043/10).
  • LSG Rheinland-Pfalz, 11.12.2013 - L 6 R 152/12

    Sozialgerichtliches Verfahren - Kostenentscheidungen bei Klagen von Arbeitnehmer

    Vielmehr ist eine objektive Klagehäufung gegeben (vgl. auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 30.03.2012 - L 4 R 2043/10 -, juris RdNr. 42).
  • LSG Hamburg, 07.08.2013 - L 2 R 31/10

    Stimmrechtsbindungsvertrag von Gesellschafter-Geschäftsführern und

    Dabei ist der Änderungsbescheid vom 14. Mai 2010, mit dem die Anforderungen an eine Statusfeststellung erfüllt werden, die der 12. Senat des BSG in seinen Urteilen vom 11. März 2009 (B 12 R 11/07 R, juris, Rn. 14 ff.) und vom 4. Juni 2009 (B 12 R 6/08 R, juris, Rn. 13 ff.) aufgestellt hat, ebenso wie der Berichtigungsbescheid vom 3. Juni 2010 nach §§ 153 Abs. 1, 96 Abs. 1 SGG Gegenstand des Verfahrens geworden (vgl. LSG BW, Urteil vom 30.03.2012 - L 4 R 2043/10, juris, Rn. 24).
  • SG Oldenburg, 31.10.2012 - S 81 R 580/11

    Rentenversicherung - Versicherungspflicht - Kükensortiererin - Gründung einer

  • LSG Hamburg, 20.06.2012 - L 2 R 116/10
  • LSG Hamburg, 29.07.2014 - L 3 R 108/13

    Beschwerde gegen eine Streitwertfestsetzung

  • SG Stade, 10.05.2012 - S 30 R 355/11

    Sozialversicherung - Versicherungspflicht - Familien- und Jugendbetreuer bei

  • SG Stade, 27.06.2012 - S 30 R 355/11
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht