Rechtsprechung
   LSG Bayern, 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,9828
LSG Bayern, 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER (https://dejure.org/2016,9828)
LSG Bayern, Entscheidung vom 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER (https://dejure.org/2016,9828)
LSG Bayern, Entscheidung vom 21. April 2016 - L 7 AS 160/16 B ER (https://dejure.org/2016,9828)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,9828) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Eilverfahren über existenzsichernde Leistungen; Bedarfsgemeinschaft; Wohngemeinschaft; Keine Anordnung der aufschiebenden Wirkung

  • rewis.io

    Einstweiliger Rechtsschutz bei einer bindenden Hauptsacheentscheidung (hier: Versagungsbescheid)

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Eilverfahren über existenzsichernde Leistungen

  • rechtsportal.de

    SGB I § 66 ; SGG § 86a; SGG § 86b
    Zulässigkeit der Gewährung von Sozialleistungen im einstweiligen sozialgerichtlichen Rechtsschutzverfahren nach Erlass eines Versagungsbescheides

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • SG Duisburg, 12.02.2019 - S 49 AS 5042/18

    Gewährung von Leistungen ohne die Minderung um einen Versagungsbetrag i.R.v.

    Entsprechend der überwiegend vertretenen Ansicht ist von einer Statthaftigkeit der Regelungs-anordnung nach § 86b Abs. 2 S. 2 SGG auszugehen, wobei der Eilantrag nur dann be-gründet sein kann, wenn der - inzident zu prüfende - erlassene Versagungsbescheid rechtswidrig ist (LSG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 13.09.2018 - L 2 AS 1143/18 B ER, juris, Rn. 14 f.; Thüringer LSG, Beschl. v. 20.09.2012 - L 4 AS 674/12 B ER, juris, Rn. 4 f. m.w.N.; LSG Niedersachsen-Bremen, Beschl. v. 04.07.2012 - L 13 AS 124/12 B ER, juris, Rn. 8; Bayerisches LSG, Beschl. v. 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER, juris, Rn. 20; Keller, in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer/Schmidt, SGG, 12. Aufl. 2017, § 86b SGG, Rn. 29b; Wehrhahn, in: Breitkreuz/Fichte, § 86b, Rn. 20a m.w.N. aus der Rechtsprechung).
  • LSG Bayern, 02.08.2016 - L 7 AS 461/16

    Vorliegen einer eheähnlichen Gemeinschaft hat für jeden Bewilligungszeitraum

    Es kann mangels Vorliegen eines Anordnungsgrundes dahingestellt bleiben, ob gegen den Versagungsbescheid inzwischen Widerspruch eingelegt wurde; die Widerspruchsfrist läuft noch, so dass der Versagungsbescheid nicht bestandskräftig ist und der Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz daher unzulässig wäre (BayLSG, Beschluss vom 21.04.2016, L 7 AS 160/16 B ER, Rz. 23).
  • SG Bayreuth, 28.06.2017 - S 9 AS 345/17

    Versagung von Leistungen

    Obwohl im Hauptsacheverfahren gegen einen Versagungsbescheid bis auf wenige Ausnahmefälle nur die Anfechtungsklage gegeben ist, ist es im einstweiligen Rechtsschutz grundsätzlich möglich, vorläufig Leistungen zuzusprechen (vgl. Landessozialgericht (LSG) Bayern, Beschluss vom 21. April 2016, L 7 AS 160/16 B ER -, juris).

    Die zweite Stufe der Prüfung der einstweiligen Anordnung entfällt (vgl. LSG Bayern, Beschluss vom 21. April 2016, L 7 AS 160/16 B ER -, juris Rdnr. 23).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 18.02.2021 - L 2 AS 1851/20
    20 ff. bei juris; Bayerisches LSG, Beschl. vom 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER, RdNr. 20 bei juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 13.09.2018 - L 2 AS 1143/18

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    20 ff. bei juris; Bayerisches LSG, Beschl. vom 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER, RdNr. 20 bei juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.04.2022 - L 7 AS 1746/21

    Anspruch bulgarischer Staatsangehöriger auf Leistungen zur Sicherung des

    Auch bei Erlass eines Versagungsbescheides hilft einem Antragsteller, der eine Verpflichtung der Behörde zur Leistungszahlung und damit eine Erweiterung seiner Rechtsposition anstrebt, nämlich nur ein Antrag nach § 86b Abs. 2 Satz 2 SGG weiter (vgl. hierzu Senatsbeschluss vom 02.03.2018 - L 7 AS 166/18 B ER, Bayerisches LSG Beschluss vom 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER).
  • LSG Bayern, 22.06.2017 - L 7 AS 422/17

    Keine gerichtlich angeordnete Reduktion der Leistungen bei bestandskräftigem

    Nachdem dies geschehen ist, ist es ausnahmsweise notwendig festzustellen (vgl zur Möglichkeit einer solchen Feststellung in Zweifelsfällen etwa BayLSG Beschluss vom 21.04.2016, L 7 AS 160/16 B ER Rz 21), dass Leistungen aus dem bestandskräftigen Bescheid ungekürzt erbracht werden müssen.
  • SG München, 26.05.2017 - S 46 AS 843/17

    Grundsicherungsleistungen für bulgarischen Staatsangehörigen mit

    Der Widerspruch gegen den Versagungsbescheid entfaltet gemäß § 86a Abs. 1 SGG bis zum Ablauf der Klagefrist oder bei rechtzeitiger Klageerhebung die Klage darüber hinaus aufschiebende Wirkung, weil die Versagung von § 39 SGB II nicht erfasst wird (zur zweistufigen Prüfung bei einem Versagungsbescheid vgl. Bay LSG, Beschluss vom 21.04.2016, L 7 AS 160/16 B ER).
  • LSG Baden-Württemberg, 21.06.2021 - L 3 AS 1681/21

    Sozialgerichtliches Verfahren - einstweiliger Rechtsschutz - einstweilige

    Es entspricht insoweit aber herrschender Auffassung, dass zur Wahrung des gebotenen effektiven Rechtsschutzes ausnahmsweise auch der Erlass einer einstweiligen (Regelungs-)Anordnung i.S.d. § 86b Abs. 2 Satz 2 SGG begehrt werden kann, obwohl eine Sachentscheidung in der Hauptsache hierüber überhaupt noch nicht vorliegt (vgl. LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 13.09.2018 - L 2 AS 1143/18 B ER, juris Rn. 14; Bayerisches LSG, Beschluss vom 21.04.2016 - L 7 AS 160/16 B ER, juris Rn. 20; LSG Thüringen, Beschluss vom 20.09.2012 - L 4 AS 674/12 B ER, juris Rn. 5; LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 04.07.2012 - L 13 AS 124/12 B ER, juris Rn. 8).
  • SG München, 02.03.2017 - S 50 AS 278/17

    Unzulässiger Antrag auf einstweilige Anordnung

    Ausgehend vom Streitgegenstand eines Anordnungsverfahrens, im Eilverfahren zu prüfen, inwieweit dem Antragsteller für einen Zwischenzeitraum bis zur Hauptsacheentscheidung eine bestimmte Rechtsposition zusteht, kann ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung bei einer bindenden Hauptsacheentscheidung nicht geltend gemacht werden (vgl. Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 21. April 2016 - L 7 AS 160/16 B ER -, Landessozialgericht für das Saarland, Beschluss vom 11. August 2005 - L 9 B 4/05 AS -, Keller in Meyer-Ladewig, Sozialgerichtsgesetz, 11. Auflage 2014, § 86b Rn. 26d).
  • LSG Baden-Württemberg, 05.07.2016 - L 9 AS 1990/16
  • SG Köln, 07.08.2020 - S 11 AS 1640/20
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht