Rechtsprechung
   BGH, 02.04.1987 - IX ZR 68/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,385
BGH, 02.04.1987 - IX ZR 68/86 (https://dejure.org/1987,385)
BGH, Entscheidung vom 02.04.1987 - IX ZR 68/86 (https://dejure.org/1987,385)
BGH, Entscheidung vom 02. April 1987 - IX ZR 68/86 (https://dejure.org/1987,385)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,385) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Beweislast für die Verletzung der Pflicht zur umfassenden Belehrung und Aufklärung - Anspruch auf Schadensersatz wegen Verletzung der Pflicht zur umfassenden Belehrung und Aufklärung - Pflicht eines Rechtsbeistands und Wirtschaftsberaters zur umfassenden rechtlichen und ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Beweislast des Unternehmers für Pflichtverletzungen eines Rechtsbeistandes und Wirtschaftsberaters bei der Gründung einer Auffanggesellschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276, § 675
    Darlegungs- und Beweislast bei Klage auf Schadensersatz wegen Verletzung einer Verpflichtung zur umfassenden Belehrung und Aufklärung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 2367 (Ls.)
  • NJW-RR 1987, 869
  • ZIP 1987, 1058
  • MDR 1987, 840
  • VersR 1987, 905
  • WM 1987, 725
  • BB 1987, 1201
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (42)

  • BGH, 17.02.2011 - III ZR 144/10

    Haftung des Kapitalanlagevermittlers: Plausibilitätsprüfung der Modell-Berechnung

    Das Erfordernis einer entsprechenden Fristsetzung entfällt, wenn der Schuldner ernsthaft und endgültig die Befreiung oder überhaupt jede Schadensersatzleistung verweigert (vgl. nur BGH, Urteile vom 7. Januar 1965 - VII ZR 28/63, WM 1965, 287, 289; vom 11. Juni 1986 aaO; vom 29. April 1992 - VIII ZR 77/91, NJW 1992, 2221, 2222 und vom 12. März 1993 - V ZR 69/92, NJW 1993, 2232, 2233), was auch in einem entsprechenden prozessualen Verhalten liegen kann (vgl. nur BGH, Urteile vom 2. April 1987 - IX ZR 68/86, NJW-RR 1987, 869, 870 und vom 10. Februar 1999 - VIII ZR 70/98, NJW 1999, 1542, 1544).
  • BGH, 28.01.2016 - VII ZR 266/14

    Planungsfehlers des von einem Architekten beauftragten Fachplaners: Schaden und

    Eine Aufrechnung mit einem Freistellungsanspruch gegen den von der Klägerin geltend gemachten Zahlungsanspruch kommt nicht in Betracht, weil es an der gemäß § 387 BGB erforderlichen Gleichartigkeit der Forderungen fehlt (vgl. BGH, Urteil vom 2. April 1987 - IX ZR 68/86, NJW-RR 1987, 869, 870, juris Rn. 17 m.w.N.).
  • BGH, 25.11.1993 - IX ZR 32/93

    Vollstreckbarkeit eines ausländischen Urteils

    Mit einem solchen Freistellungsanspruch kann nach deutschem Recht mangels Gleichartigkeit nicht gemäß § 387 BGB gegen einen Zahlungsanspruch - wie vorliegend den der Klägerin - aufgerechnet werden (vgl. BGHZ 25, 1, 6 f [BGH 19.06.1957 - IV ZR 214/56]; 29, 337, 343; BGH, Urt. v. 28. Juni 1983 - VI ZR 285/81, NJW 1983, 2438 f; Urt. v. 2. April 1987 - IX ZR 68/86, VersR 1987, 905).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht