Rechtsprechung
   BFH, 29.09.1982 - VIII R 225/81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,952
BFH, 29.09.1982 - VIII R 225/81 (https://dejure.org/1982,952)
BFH, Entscheidung vom 29.09.1982 - VIII R 225/81 (https://dejure.org/1982,952)
BFH, Entscheidung vom 29. September 1982 - VIII R 225/81 (https://dejure.org/1982,952)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,952) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1979 § 7b Abs. 1, Abs. 5, Abs. 6 Sätze 1 und 2, § 26 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Ehegatte - Selbständiges Objekt - Objektverbrauch - Erhöhte Absetzung - Herstellungskosten eines Zweifamilienhauses

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 137, 414
  • NJW 1983, 2160
  • BStBl II 1983, 293
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 21.02.1991 - IX R 199/87

    Halbierung der Höchstbemessungsgrundlage nach § 7b EStG nach einer Scheidung auch

    Erfüllen die Ehegatten zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, ist nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs - BFH - (Urteile vom 20. Juli 1982 VIII R 162/81, BFHE 137, 247, BStBl II 1983, 198; vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293; Senatsurteil vom 22. Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387) auch § 7b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht mehr anwendbar.
  • FG Berlin-Brandenburg, 26.02.2013 - 6 K 6228/08

    Gesonderte und einheitliche Feststellung von Einkünften aus Gewerbebetrieb 1998

    Eine Gesamtrechtsnachfolge infolge einer Anwachsung tritt nur im Bereich der Betriebssteuern (Umsatzsteuer und Gewerbesteuermessbetrag) ein (vgl. BFH, Urteile vom 18. September 1980 V R 175/74, BStBl. II 1983, 293, zur Umsatzsteuer; vom 25. Juli 2000 VIII R 32/99, BFH/NV 2001, 178, zur Umsatzsteuer und zum Gewerbesteuermessbetrag; Finanzministerium Nordrhein-Westfalen vom 20. April 2012, AO-Kartei NW § 26 AO Karte 802).
  • BFH, 30.10.1990 - IX R 162/86

    Objektverbrauch eines Ehegatten nach Tod des anderen Ehegatten bei erhöhten

    Erfüllen Ehegatten nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, so ist nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs - BFH - (Urteile vom 20. Juli 1982 VIII R 162/81, BFHE 137, 247, BStBl II 1983, 198; vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293; vom 22. Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387) § 7b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht anwendbar, mit der Folge, daß jeder Anteil der Eheleute an einem ihnen gemeinsam gehörenden Bauwerk als ein begünstigtes Objekt entsprechend der Grundregel des § 7b Abs. 6 Satz 1 EStG zu behandeln ist.
  • BFH, 22.10.1985 - IX R 145/83

    Bauwerk - Eheleute - Abschreibung - Anteilserwerb

    Erfüllen Ehegatten nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, etwa weil sie dauernd getrennt leben, so ist nach der ständigen Rechtsprechung des VIII. Senats des Bundesfinanzhofs - BFH - (Urteile vom 4. Dezember 1979 VIII R 233/77, BFHE 129, 363, BStBl II 1980, 202, und vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293) § 7 b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht anwendbar, mit der Folge, daß jeder Anteil der beiden Eheleute an einem ihnen gemeinsam gehörenden Bauwerk als ein begünstigtes Objekt entsprechend der Grundregel des Abs. 6 Satz 1 zu behandeln ist.
  • BFH, 08.12.1992 - IX R 137/88

    Voraussetzungen des Eintretens eines Objektsverbrauchs nach dem

    Erfüllen Ehegatten nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, so ist nach der ständigen Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 20. Juli 1982 VIII R 162/81, BFHE 137, 247, BStBl II 1983, 198; vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BSTBl II 1983, 293; vom 22.Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387; vom 27. November 1990 IX R 186/87, BFH/NV 1991, 305 sowie vom 21. Februar 1991 IX R 199/87, BFHE 163, 557, BStBl II 1991, 570) § 7b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht anwendbar, mit der Folge, daß jeder Anteil der beiden Eheleute an einem ihnen gemeinsam gehörenden Bauwerk als einbegünstigtes Objekt entsprechend der Grundregel des Abs. 6 Satz 1 EStG zu behandeln ist.
  • BFH, 11.05.1993 - IX R 10/90

    Steuerliche Wirkungen der Zurechnung eines Bauwerks zu mehreren Steuerpflichtigen

    Erfüllen Ehegatten nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, so ist nach der ständigen Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 20. Juli 1982 VIII R 162/81, BFHE 137, 247, BStBl II 1983, 198; vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293; vom 22. Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387; vom 27. November 1990 IX R 186/87, BFH/NV 1991, 305; vgl. auch Senatsentscheidung vom 21. Februar 1991 IX R 199/87, BFHE 163, 557, BStBl II 1991, 570) § 7b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht anwendbar, mit der Folge, daß jeder Anteil der beiden Eheleute an einem ihnen gemeinsam gehörenden Bauwerk als ein begünstigtes Objekt entsprechend der Grundregel des Abs. 6 Satz 1 EStG zu behandeln ist.
  • BFH, 17.03.1992 - IX R 305/87

    Wahlrecht gemeinsam veranlagter Steuerpflichtiger, in einem Veranlagungszeitraum,

    Haben Eheleute erhöhte Absetzungen für ein zweites Objekt in Anspruch genommen, so tritt insoweit Objektverbrauch ein, wenn sie die Voraussetzungen des § 26 EStG zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr erfüllen (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293; Senatsurteil vom 22. Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387).
  • BFH, 23.06.1992 - IX R 257/87
    Erfüllen Ehegatten nicht mehr die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 EStG, so ist nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs --BFH-- (Urteile vom 20.Juli 1982 VIII R 162/81, BFHE 137, 247, BStBl II 1983, 198 [BFH 20.07.1982 - VIII R 162/81]; vom 29.September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293 [BFH 29.09.1982 - VIII R 225/81]; vom 22.Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387 [BFH 22.10.1985 - IX R 145/83]; vom 27.November 1990 IX R 186/87, BFH/NV 1991, 305; vom 21.Februar 1991 IX R 199/87, BFHE 163, 557, BStBl II 1991, 570 [BFH 21.02.1991 - IX R 199/87]) § 7b Abs. 6 Satz 2 EStG nicht anwendbar, mit der Folge, daß jeder Anteil der beiden Eheleute an einem ihnen gemeinsam gehörenden Bauwerk als ein begünstigtes Objekt entsprechend der Grundregel des Abs. 6 Satz 1 EStG zu behandeln ist.
  • BFH, 07.10.1986 - IX R 78/82

    Voraussetzung der Besteuerung von Ehegatten

    Erwirbt nunmehr ein Ehegatte den Anteil des anderen am Bauwerk hinzu, so kann der Erwerber für dieses, sein zweites Objekt (Anteil) keine Steuervergünstigung mehr in Anspruch nehmen (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 29. September 1982 VIII R 225/81, BFHE 137, 414, BStBl II 1983, 293, und vom 22. Oktober 1985 IX R 145/83, BFHE 145, 518, BStBl II 1986, 387).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht