Rechtsprechung
   OLG München, 14.12.2000 - 6 U 4137/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,6134
OLG München, 14.12.2000 - 6 U 4137/00 (https://dejure.org/2000,6134)
OLG München, Entscheidung vom 14.12.2000 - 6 U 4137/00 (https://dejure.org/2000,6134)
OLG München, Entscheidung vom 14. Dezember 2000 - 6 U 4137/00 (https://dejure.org/2000,6134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,6134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JurPC

    UWG § 1; PAngVO § 1 Abs. 1 Satz 1 1. Alt.
    Inland-Auskunftsdienst unter "11880"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 1; PAngVO § 1
    Preisauszeichnungspflicht bei telefonischem Auskunftsdienst gegen Entgelt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unlauterer Wettbewerb; Preisauszeichnungspflicht; Telefonauskunft; Inlandsauskunft; Werbung ohne Preisangabe

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Preisangabe bei gebührenpflichtigem Telefonauskunftsdienst

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZUM-RD 2001, 454
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 03.07.2003 - I ZR 66/01

    Telefonischer Auskunftsdienst

    Die Berufung des Klägers hat zur Verurteilung der Beklagten gemäß dem Klageantrag geführt (OLG München ZUM-RD 2001, 454 = OLG-Rep 2001, 219).
  • OLG Köln, 22.06.2001 - 6 U 23/01

    UWG -Recht: Preisangaben im "Auskunftsdienst"

    Auch der Kläger wiederholt und vertieft sein erstinstanzliches Vorbringen und vertritt unter Berufung auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts München vom 14.12.2000 (6 U 4137/00) und das Urteil des Oberlandesgerichts Schleswig vom 06. Februar 2001 in dem Rechtsstreit 6 U 69/00 weiterhin die Auffassung, die Beklagte als Anbieter eines Inland-Auskunftsdienstes müsse bei der Bewerbung ihrer Rufnummer ... stets den Preis für diese Leistung angeben, sofern sich die Werbung an Letztverbraucher richte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht