Rechtsprechung
   BAG, 31.05.2007 - 2 AZR 200/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,26
BAG, 31.05.2007 - 2 AZR 200/06 (https://dejure.org/2007,26)
BAG, Entscheidung vom 31.05.2007 - 2 AZR 200/06 (https://dejure.org/2007,26)
BAG, Entscheidung vom 31. Mai 2007 - 2 AZR 200/06 (https://dejure.org/2007,26)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,26) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (18)

  • openjur.de

    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienst-Computers

  • Judicialis

    Verhaltensbedingte Kündigung

  • JurPC

    KSchG § 1 Abs. 2
    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienst-Computers

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit einer fristgemäßen Kündigung bei einer unerlaubten Privatnutzung des Dienst-PC während der Arbeitszeit; Vermeidung des Risikos weiterer erheblicher Pflichtverletzungen als Zweck einer Kündigung; Anwendung des Prognoseprinzips bei einer verhaltensbedingten ...

  • kanzlei.biz

    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienst-Computers

  • czarnetzki.eu PDF

    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienstcomputers

  • bag-urteil.com

    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienst-Computers

  • datenschutz.eu

    Kündigungsgründe wegen privaten Surfens

  • RA Kotz

    Computer (dienstlicher) - Privatnutzung und Kündigung

  • RA Kotz

    Internetsurfen während der Arbeitszeit kann verhaltensbedingte Kündigung rechtfertigen

  • hensche.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KSchG § 1 Abs. 2
    Kündigung - Verhaltensbedingte Kündigung; private Internetnutzung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (19)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Kündigung bei privater Internetnutzung am Arbeitsplatz

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Surfen im Internet als Kündigungsgrund

  • heise.de (Pressebericht, 01.06.2007)

    Private Internetnutzung während der Arbeitszeit kann Kündigungsgrund sein

  • heise.de (Pressebericht, 19.09.2007)

    Surfen am Arbeitsplatz: Nur bei schwerem Verstoß sofort Kündigung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Kündigung wegen Privattelefonaten - Zustimmung des Betriebsrats

  • bonell-collegen.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen privater Internetnutzung am Arbeitsplatz

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen privater PC-Nutzung im Büro

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen Surfens im Internet während der Arbeitszeit

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Surfen im Internet während der Arbeitszeit - Fristlose Kündigung!

  • beck.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen Surfens im Internet

  • beck.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen Surfens im Internet

  • beck.de (Leitsatz)

    Kündigung wegen Privatnutzung eines Dienst-Computers

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei privater Internetnutzung am Arbeitsplatz

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    KÜNDIGUNG WG.PRIVATER INTERNETNUTZUNG?

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Surfen im Internet - Kündigung

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Surfen im Internet - Kündigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung bei privater Internetnutzung am Arbeitsplatz

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung bei privater PC-Nutzung in Büro

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bundesarbeitsgericht zur Kündigung wegen Surfens im Internet während der Arbeitszeit - Umfang der privaten Nutzung ist entscheidend - Bei erheblicher Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten kann auch ohne Abmahnung gekündigt werden

Besprechungen u.ä. (5)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung wegen privater Nutzung des Internets am Arbeitsplatz ausnahmsweise auch ohne Abmahnung

  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • archive.org (Entscheidungsbesprechung)

    § 626 BGB, § 1 Abs. 2 KSchG
    Privatnutzung des PC während der Arbeitszeit

  • law-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung wegen Internet- und Computernutzung

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung bei privater Nutzung des Internets am Arbeitsplatz zulässig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 2653
  • NZA 2007, 922
  • MMR 2007, 782
  • MIR 2007, Dok. 296
  • BB 2007, 2188
  • DB 2007, 1932
  • K&R 2007, 476
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (146)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 14.01.2016 - 5 Sa 657/15

    Beweisverwertungsverbot bei Kündigung wegen exzessiver Nutzung des dienstlichen

    Die Pflichtverletzung wiegt dabei umso schwerer, je mehr der Arbeitnehmer bei der privaten Nutzung des Internets seine Arbeitspflicht in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht vernachlässigt (BAG v. 31.05.2007 - 2 AZR 200/06, Rz. 19; BAG v. 27.04.2006 - 2 AZR 386/05, Rz. 25; BAG v. 0707.2005 - 2 AZR 581/04, Rz. 27).
  • BAG, 17.01.2008 - 2 AZR 536/06

    Kündigung - Minderleistung

    Bei der Frage der Sozialwidrigkeit (§ 1 Abs. 2 KSchG) handelt es sich um die Anwendung eines unbestimmten Rechtsbegriffs, die vom Revisionsgericht nur darauf überprüft werden kann, ob das Berufungsgericht den Rechtsbegriff selbst verkannt hat, bei der Unterordnung des Sachverhalts unter die Rechtsnorm des § 1 KSchG Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungssätze verletzt hat, ob es bei der gebotenen Interessenabwägung, bei der dem Tatsachenrichter ein Beurteilungsspielraum zusteht, alle wesentlichen Umstände berücksichtigt hat und ob das Urteil in sich widerspruchsfrei ist (st. Rspr., statt vieler Senat 31. Mai 2007 - 2 AZR 200/06 - Rn. 12, AP KSchG 1969 § 1 Verhaltensbedingte Kündigung Nr. 57 = EzA KSchG § 1 Verhaltensbedingte Kündigung Nr. 71).
  • LAG Hamm, 17.06.2016 - 16 Sa 1711/15

    Außerordentliche, hilfsweise ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines

    Insbesondere handelt es sich bei der vom Kläger eingeräumten Privatnutzung des Dienst - PCs von wenigen, maximal zehn Minuten am Tag nicht um eine sogenannte exzessive Privatnutzung, bei der nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts allein die Verletzung der arbeitsvertraglichen Leistungspflichten ohne Abmahnung zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses führen kann (vgl. (BAG, Urteil vom 31. Mai 2007 - 2 AZR 200/06 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht