Rechtsprechung
   BFH, 18.11.2008 - VIII R 16/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,1702
BFH, 18.11.2008 - VIII R 16/07 (https://dejure.org/2008,1702)
BFH, Entscheidung vom 18.11.2008 - VIII R 16/07 (https://dejure.org/2008,1702)
BFH, Entscheidung vom 18. November 2008 - VIII R 16/07 (https://dejure.org/2008,1702)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1702) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    AO § 195, § 367 Abs. 1 und 3; FGO § 63 Abs. 3

  • IWW
  • openjur.de

    Kompetenz zur Entscheidung über Einspruch wegen Prüfungsanordnung bei Auftragsprüfung

  • Simons & Moll-Simons

    AO § 195, § 367 Abs. 1 und 3; FGO § 63 Abs. 3

  • Judicialis

    Kompetenz zur Entscheidung über Einspruch wegen Prüfungsanordnung bei Auftragsprüfung

  • Betriebs-Berater

    Kompetenz zur Entscheidung über Einspruch

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 17; AO § 195
    Zuständige Behörde für die Entscheidung über den gegen die Prüfungsanordnung gerichteten Einspruch; Die die Prüfungsanordnung erlassende Behörde als Kriterium für die Feststellung der für den Einspruch zuständigen Behörde

  • datenbank.nwb.de

    Kompetenz zur Entscheidung über Einspruch wegen Prüfungsanordnung bei Auftragsprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Einspruch wegen Prüfungsanordnung bei Auftragsprüfung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Zuständige Behörde für die Entscheidung über den gegen die Prüfungsanordnung gerichteten Einspruch; Die die Prüfungsanordnung erlassende Behörde als Kriterium für die Feststellung der für den Einspruch zuständigen Behörde

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Einscheidungskompetenz über Einspruch

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Kompetenz zur Entscheidung über Einspruch gegen Prüfungsanordnung

Besprechungen u.ä.

  • haufe.de (Entscheidungsanmerkung)

    Außenprüfung: Welches FA entscheidet über den Einspruch gegen eine Prüfungsanordnung?

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 18.11.2008, Az.: VIII R 16/07 (Abgabenordnung; Entscheidung über den Einspruch gegen eine Prüfungsanordnung bei Auftragsprüfung)" von der Redaktion der NWB, original erschienen in: NWB 2009, 598.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkungen zum BFH vom 18.11.2008, Az.: VIII R 16/07 (Zuständiges FA bei Einspruch gegen Prüfungsanordnung im Fall der Beauftragung)" von RA Ferdinand Ballof, original erschienen in: AO-StB 2009, 95 - 96.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 223, 311
  • BB 2009, 411
  • DB 2009, 436
  • BStBl II 2009, 507
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BFH, 17.02.2011 - VIII B 51/10

    Entscheidungsbefugnis über Einspruch gegen die vom beauftragten FA erlassene

    Wie der Senat bereits entschieden hat, ist bei Erlass der Prüfungsanordnung durch die mit der Prüfung gemäß § 195 Satz 2 der Abgabenordnung (AO) beauftragte Finanzbehörde ein Einspruch gegen die beauftragte Behörde zu richten (vgl. § 357 Abs. 2 Satz 1 AO), die dann auch darüber zu befinden hat (§ 367 Abs. 1 AO; siehe Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. November 2008 VIII R 16/07, BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507).

    In der Entscheidung in BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507 (dort unter II.2.d der Gründe) ist dies damit zum Ausdruck gebracht, dass sich das Zusammenwirken verschiedener Ämter "auch im Einspruchsverfahren fortsetzt und die Ermessensgründe dem beauftragten Finanzamt übermittelt   oder erforderlichenfalls   vor Erlass der Einspruchsentscheidung abgestimmt werden".

    Es liegt keine entscheidungserhebliche Divergenz des angefochtenen Urteils zu dem vom Kläger zitierten Urteil in BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507 vor.

    Ein Rechtssatz dieses Inhalts liegt dem Senatsurteil in BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507 aber nicht zugrunde (vgl. unter II.2.c und d der Entscheidungsgründe dieses Urteils).

  • BFH, 06.05.2009 - II R 56/08

    Zuständigkeit für die Entscheidung über den gegen eine Prüfungsanordnung

    Er hob durch das Urteil vom 18. November 2008 VIII R 16/07 (BFH/NV 2009, 625) die Vorentscheidung im Übrigen auf und verwies die Sache an das FG zurück.

    Zur Begründung wird auf das BFH-Urteil in BFH/NV 2009, 625 verwiesen, dem sich der erkennende Senat anschließt.

    Das FG wird im zweiten Rechtsgang auch zu klären haben, ob die vom FA vorgenommene Erstreckung der Außenprüfung auf die Vermögensteuer auf den 1. Januar der Jahre 1994 bis 1996 von einem Auftrag des für den Kläger zuständigen Finanzamts X gedeckt war (vgl. BFH-Urteile vom 10. Dezember 1987 IV R 77/86, BFHE 152, 24, BStBl II 1988, 322, und in BFH/NV 2009, 625).

  • BFH, 15.05.2013 - IX R 27/12

    Zu den Voraussetzungen einer Auftragsprüfung nach § 195 Satz 2 AO

    Die beauftragte Finanzbehörde darf anstelle der an sich zuständigen Finanzbehörde die Außenprüfung durchführen; sie ist zum Erlass der Prüfungsanordnung befugt, aus der sich die Ermessenserwägungen für den Auftrag ergeben müssen (vgl. die ständige Rechtsprechung des BFH, z.B. Urteil vom 10. Dezember 1987 IV R 77/86, BFHE 152, 24, BStBl II 1988, 322; Beschluss vom 27. November 2003 I B 119/03, I S 11/03, BFH/NV 2004, 756; Schallmoser in Hübschmann/Hepp/Spitaler, § 195 AO Rz 34; Klein/Rüsken, AO, 11. Aufl., § 195 Rz 14; Seer in Tipke/Kruse, Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung, § 195 AO Rz 11), wozu es auch gehört, über einen Einspruch zu entscheiden (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Urteil vom 18. November 2008 VIII R 16/07, BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507).
  • BFH, 18.10.2012 - VI R 16/11

    Keine Anlaufhemmung bei Antragsveranlagung

    b) Im Streitfall steht der Veranlagung gemäß § 46 Abs. 2 Nr. 8 EStG n.F. i.V.m. § 52 Abs. 55j Satz 4 i.d.F. des StVereinfG 2011 jedoch der Eintritt der Festsetzungsverjährung entgegen (vgl. Senatsurteile vom 14. April 2011 VI R 53/10, BFHE 223, 311, BStBl II 2011, 746; VI R 77/10, nicht veröffentlicht; VI R 86/10, BFH/NV 2011, 1515; vom 6. Oktober 2011 VI R 17/11, BFH/NV 2012, 551).
  • FG Baden-Württemberg, 25.01.2012 - 4 K 3252/10

    Auftragsprüfung Zuständigkeit für den Erlass einer Prüfungsanordnung Überprüfung

    Ob ein derartiger Auftrag vorhanden und damit die Prüfungsbefugnis des tätig werdenden Finanzamt gegeben ist, kann im Wege der Anfechtung der PA überprüft werden (vgl. BFH-Urteile vom 28. April 1983 IV R 77/82, BFHE 138, 373, BStBl II 1983, 506; vom 10. Dezember 1987 IV R 77/86, BStBl II 1988, 322 und vom 18. November 2008 VIII R 16/07, BFH/NV 2009, 625; BFH-Beschluss vom 27. November 2003 I B 119, S 11/03, I B 119/03, I S 11/03, BFH/NV 2004, 756).
  • BFH, 03.03.2009 - X B 197/08

    Zurückverweisung im Beschwerdeverfahren über AdV - Kompetenz zur Entscheidung

    Deshalb hat es über den gegen die Prüfungsanordnung gerichteten Einspruch zu entscheiden (BFH-Urteil vom 18. November 2008 VIII R 16/07, zur amtlichen Veröffentlichung bestimmt).
  • FG Baden-Württemberg, 25.01.2012 - 4 K 3249/10

    Auftragsprüfung durch eine andere Finanzbehörde

    Ob ein derartiger Auftrag vorhanden und damit die Prüfungsbefugnis des tätigwerdenden Finanzamt gegeben ist, kann im Wege der Anfechtung der PA überprüft werden (vgl. BFH-Urteile vom 28. April 1983 IV R 77/82, BFHE 138, 373, BStBl II 1983, 506; vom 10. Dezember 1987 IV R 77/86, BStBl II 1988, 322 und vom 18. November 2008 VIII R 16/07, BFH/NV 2009, 625; BFH-Beschluss vom 27. November 2003 I B 119, S 11/03, I B 119/03, I S 11/03, BFH/NV 2004, 756).
  • FG Schleswig-Holstein, 19.03.2013 - 1 K 64/10

    Auftragsprüfung nach § 195 Satz 2 AO: fortgesetzte Entscheidungsbefugnis des

    29 a. Die Erteilung eines Auftrages gemäß § 195 Satz 2 AO ist eine Ermessensentscheidung, diese Ermessensentscheidung hat das für die Besteuerung zuständige Finanzamt zu treffen, das beauftragte Finanzamt darf - obwohl für die Entscheidung über den Einspruch gegen die Prüfungsanordnung zuständig - insoweit keine eigene Ermessensentscheidung treffen (vgl. z.B. FG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 25. Januar 2012, 3 K 616/10, EFG 2012, 1218; s. auch BFH, Urteil vom 18. November 2008, VIII R 16/07, BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507, dort Rn 23 und 25 - zitiert nach juris; nicht eindeutig hingegen BFH, Beschluss vom 17. Februar 2011, VIII B 51/10, BFH/NV 2011, 761, Rn 5 - die Befugnis des beauftragten Finanzamtes erstrecke sich "insbesondere" auf die Prüfung, ob Ermessensfehler vorlägen).

    Während der 8. Senat im Urteil vom 18. November 2008 (VIII R 16/07, BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507) davon ausgegangen ist, dass die Entscheidung darüber, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang (und durch welches Finanzamt) geprüft werden solle, nach der gesetzlichen Ausgangslage bei der beauftragenden Behörde liege und dies auch für das Einspruchsverfahren gelte, hat der 1. Senat (z.B. Beschlüsse vom 27. November 2003, I S 11/03, I B 119/03, BFH/NV 2004, 756) ausgeführt, dass das beauftragte Finanzamt befugt sei, dem Steuerpflichtigen die im Rahmen der Prüfungsbeauftragung nach § 195 Satz 2 AO anzustellenden Ermessenserwägungen mitzuteilen und diese ggf. zu ergänzen, sei es in der Prüfungsanordnung, sei es in der anschließenden, ebenfalls von ihm zu erlassenden Entscheidung über einen Einspruch gegen die Prüfungsanordnung.

  • FG München, 18.12.2013 - 10 V 3341/13

    Befugnis zum und Anforderungen an den Erlass einer Prüfungsanordnung - Erteilung

    Die beauftragte Finanzbehörde darf anstelle der an sich zuständigen Finanzbehörde die Außenprüfung durchführen; sie ist zum Erlass der Prüfungsanordnung befugt, aus der sich die Ermessenserwägungen für den Auftrag ergeben müssen (BFH-Urteile vom 15. Mai 2013 IX R 27/12, BFHE 241, 21, BStBl II 2013, 570; vom 10. Dezember 1987 IV R 77/86, BFHE 152, 24, BStBl II 1988, 322), wozu es auch gehört, über einen Einspruch zu entscheiden (BFH-Urteil vom 18. November 2008 VIII R 16/07, BFHE 223, 311, BStBl II 2009, 507).

    Diese Ermessensentscheidung hat das für die Besteuerung zuständige Finanzamt zu treffen, das beauftragte Finanzamt darf - obwohl für die Entscheidung über den Einspruch gegen die Prüfungsanordnung zuständig - insoweit keine eigene Ermessensentscheidung treffen (BFH-Urteil in BStBl II 2009, 507).

  • FG Schleswig-Holstein, 11.02.2011 - 1 K 217/09

    Prüfungsanordnung durch ein beauftragtes Finanzamt ist rechtmäßig; Rechtmäßigkeit

    Mit Urteil vom 18. November 2008 hat der BFH in der Sache VIII R 18/07 sowie in dem Parallelverfahren VIII R 16/07, BStBl II 2009, 507 [BFH 18.11.2008 - VIII R 16/07] entschieden, dass bei Beauftragung mit einer Außenprüfung das beauftragte FA über den gegen die Prüfungsanordnung gerichteten Einspruch zu entscheiden hat, wenn auch die Prüfungsanordnung von ihm erlassen wurde.

    Zur Vermeidung von Wiederholungen wird insoweit auf die Gründe des Urteils des BFH vom 18. November 2008 VIII R 16/07 , BStBl II 2009, 507 verwiesen.

  • BFH, 06.05.2009 - II R 67/07

    Zuständigkeit für die Entscheidung über den gegen eine Prüfungsanordnung

  • BFH, 06.05.2009 - II R 68/07

    Zuständigkeit für die Entscheidung über den gegen eine Prüfungsanordnung

  • FG Hessen, 23.09.2016 - 4 V 242/16

    § 195 S.2, § 126 AO, § 102 S.1 FGO

  • FG Berlin-Brandenburg, 06.07.2009 - 6 V 6078/09

    Zuständigkeit für die Entscheidung über Einspruch und AdV wegen Prüfungsanordnung

  • FG Rheinland-Pfalz, 19.07.2012 - 4 K 2384/11

    Prüfungsanordnung wegen Grunderwerbsteuer

  • FG Sachsen-Anhalt, 24.06.2009 - 2 K 297/09

    Zuständigkeit eines Finanzamtes hinsichtlich der Entscheidung über einen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht