Rechtsprechung
   OLG Hamm, 05.03.2014 - I-12 U 151/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,4975
OLG Hamm, 05.03.2014 - I-12 U 151/13 (https://dejure.org/2014,4975)
OLG Hamm, Entscheidung vom 05.03.2014 - I-12 U 151/13 (https://dejure.org/2014,4975)
OLG Hamm, Entscheidung vom 05. März 2014 - I-12 U 151/13 (https://dejure.org/2014,4975)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,4975) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • ra-skwar.de
  • RA Kotz

    Mangelhafte Tätowierung - Unzumutbarkeit der Nacherfüllung - Schadensersatz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zumutbarkeit der Nacherfüllung bei Schlechterfüllung eines Vertrages über das Stechen einer Tätowierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (25)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Tätowierung: Schmerzensgeld wegen Körperverletzung und kein Nachbesserungsversuch

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Autsch - das mangelhafte Tattoo

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Missglücktes Tattoo beschäftigt Gerichte

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld und keine Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Wenn die Tätowierung daneben geht

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Nachbesserung bei mangelhafter Tätowierung?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Missratener Körperschmuck - Keine Nachbesserung bei schlechtem Tattoo

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zumutbarkeit der Nacherfüllung bei Schlechterfüllung eines Vertrages über das Stechen einer Tätowierung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld und keine Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld für das Stechen einer mangelhaften Tätowierung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld und keine Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Schmerzensgeld für misslungene Tätowierung

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Zur Mängelgewährleistung beim Stechen einer Tätowierung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Tattoo vergeigt - Kundin muss die vom Tätowierer angebotene Nachbesserung nicht akzeptieren

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld für das Stechen einer mangelhaften Tätowierung

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Fehlerhafte Tätowierung: Schmerzensgeld wegen Körperverletzung und kein Nachbesserungsversuch

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Bei mangelhafter Ausführung eines Tattoos kann der Tätowierer ohne Berechtigung zur Nachbesserung schadensersatzpflichtig sein

  • prof-mayer-kollegen.de (Leitsatz)

    Arzthaftung: Mangelhaftes Tattoo

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Wenn das Tattoo mißlingt...

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Tätowierung oder falsches Permanent-Make-Up löst Schmerzensgeld und Schadensersatz aus

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für schlechte Tätowierung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld für fehlerhafte Tätowierung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Schmerzensgeld und keine Nachbesserung bei mangelhaftem Tattoo - Vertrauen in Leistungsfähigkeit des Tätowierers hat besondere Bedeutung

Besprechungen u.ä. (2)

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Fehlerhafte Tätowierung: Schmerzensgeld wegen Körperverletzung und kein Nachbesserungsversuch

  • juraexamen.info (Fallbesprechung - aus Ausbildungssicht)

    Rechtsfolgen beim mangelhaften Tattoo

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 717
  • MDR 2014, 469
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Köln, 28.07.2017 - 19 U 50/17

    Höhe des Schmerzensgeldes bei mangelhafter Ausführung eines Permanent-Make-ups

    Die Erstellung eines Permanent Make-ups durch das Einstechen von Farbpigmenten mit einer Nadel in die oberste Hautschicht ist - ebenso wie das Stechen einer Tätowierung - tatbestandlich eine Verletzung des Körpers (vgl. etwa OLG Hamm, Beschluss vom 05.03.2014, 12 U 151/13, juris Rn. 2).
  • AG München, 24.01.2019 - 213 C 8595/18

    Missglückte Haarfärbung

    Dies wäre etwa nach mehreren fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuchen der Fall oder wenn dem Vertrauen in die Leistungsfähigkeit des Unternehmers besondere Bedeutung zukommt, etwa bei dauerhaften bzw. unabänderlichen körperlichen Eingriffen wie einer Tätowierung (vgl. Insoweit OLG Hamm NJW-RR 2014, 717):.
  • LG Aachen, 02.03.2017 - 1 O 309/15

    Vertragsverhältnis über die Erstellung eines Permanent Make-Up im Gesichtsbereich

    Auch liegt nicht etwa eine Einwilligung in die Körperverletzung vor, die die Pflichtverletzung entfallen ließe, da von der ursprünglichen Einwilligung jedenfalls nur eine technisch und gestalterisch mangelfreie Behandlung gedeckt war (vgl. auch OLG Hamm, Beschluss vom 05. März 2014 - I-12 U 151/13 -, juris Rn. 2; LG Bochum, Urteil vom 14.10.2013 - 2 O 530/11 - juris Rn. 11, 12, 13).

    Verständliche Bedenken gegen die Leistungsfähigkeit des Auftragnehmers sind daher bei Permanent-Make-Up-Behandlungen eher als bei anderen Werken geeignet, die Nachbesserungsverweigerung zu rechtfertigen (vgl. auch AG Wuppertal, Urteil vom 21. August 2014 - 34 C 265/12 -, juris Rn. 19; OLG Hamm, Beschluss vom 05. März 2014 - I-12 U 151/13 -, juris Rn. 5, 6).

  • AG Wuppertal, 21.08.2014 - 34 C 265/12

    Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen Mangelhaftigkeit der Durchführung eines

    Verständliche Bedenken gegen die Leistungsfähigkeit der Auftragnehmers sind daher bei Tätowierungsarbeiten eher als bei anderen Werken geeignet, die Nachbesserungsverweigerung zu rechtfertigen (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 5.03.2014, Az. 12 U 151/13).
  • OLG Hamburg, 17.01.2019 - 6 AR 24/18

    Funktionelle Zuständigkeit einer Zivilkammer für das Sachgebiet

    Bei einem Vertrag über die Anbringung eines Permanent Make-Up dürfte es sich hingegen um einen Werkvertrag handeln (LG Aachen, Urteil vom 2.3. 2017, 1 O 309/15, zitiert nach juris, Tz. 34; vgl. zum vergleichbaren Fall einer Tätowierung LG Kassel, NJW-RR 2009, 1685, zitiert nach juris, Tz. 5; wohl auch OLG Hamm, NJW-RR 2014, 717, zitiert nach juris, Tz. 5, das bei einer Tätowierung § 636 BGB anwendet; vgl. auch Jauernig/Mansel, a.a.O., § 630 a, Rn. 8; so auch die Rechtsauffassung der Klägerin auf Seite 4 der Klagschrift).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht