Rechtsprechung
   VG Ansbach, 09.08.2019 - AN 1 E 19.00286   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,28169
VG Ansbach, 09.08.2019 - AN 1 E 19.00286 (https://dejure.org/2019,28169)
VG Ansbach, Entscheidung vom 09.08.2019 - AN 1 E 19.00286 (https://dejure.org/2019,28169)
VG Ansbach, Entscheidung vom 09. August 2019 - AN 1 E 19.00286 (https://dejure.org/2019,28169)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,28169) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 123; Art. 33 Abs. 2 GG,; LlbG Art. 54 ff.; BayRiStAG Art. 5; GemBek
    Anlassbeurteilung, Beigeladene, Dienstliche Beurteilung, Beurteilungszeitraum, Bewerbungsverfahrensanspruch, Getroffene Auswahlentscheidung, Fehlerhafte Auswahlentscheidung

  • rewis.io
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Ansbach, 16.10.2019 - AN 1 E 19.00287

    Erledigung des Verfahrens des Eilrechtschutzes durch Ernennung der ausgewählten

    Nach Anhörung der Beteiligten, bei der der Bevollmächtigte des Antragstellers ausdrücklich einer Verfahrenstrennung widersprochen hat, wurden aufgrund gerichtlicher Verfügung vom 14. Februar 2019 die Verfahren für die Dienstorte ... (AN 1 E 18.02501), ... (AN 1 E 19.00286) und ... (AN 1 E 19.00287) getrennt fortgeführt.

    Zur Begründung verwies der Bevollmächtigte des Antragstellers u.a. auf die Begründung der in den Verfahren AN 1 E 18.02501 und AN 1 E 19.00286 beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof anhängigen Beschwerdeverfahren.

    Der Antragsteller hat mit Schriftsatz vom 18. Februar 2019 bezüglich der in den Verfahren AN 1 E 18.02501 (Dienstort ...*), AN 1 E 19.00286 (Dienstort ...*) und AN 1 E 19.00287 (Dienstort ...*) angegriffenen zwölf Stellen mitgeteilt, dass eine Beiladung auf drei "... Mitkonkurrenten" und alle "... Mitkonkurrenten" beschränkt werde.

    Soweit der Antragsteller in den bereits beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof anhängigen Verfahren AN 1 E 18.02501 (Dienstort ...*) und AN 1 E 19.00286 (Dienstort ...) eine Verbindung mit dem vorliegenden Verfahren AN 1 E 19.00287 erreichen will, bedarf es gerade einer erstinstanzlichen Entscheidung durch das Verwaltungsgericht Ansbach, um überhaupt die Zuständigkeit des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes im Rahmen des Beschwerdeverfahrens für das gegenständliche Verfahren zu begründen und diesem eine Entscheidung über eine eventuelle Verbindung der Beschwerdeverfahren zu ermöglichen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht