Weitere Entscheidung unten: OVG Berlin-Brandenburg, 20.05.2010

Rechtsprechung
   LG Mannheim, 22.10.2010 - 1 S 163/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6091
LG Mannheim, 22.10.2010 - 1 S 163/09 (https://dejure.org/2010,6091)
LG Mannheim, Entscheidung vom 22.10.2010 - 1 S 163/09 (https://dejure.org/2010,6091)
LG Mannheim, Entscheidung vom 22. Januar 2010 - 1 S 163/09 (https://dejure.org/2010,6091)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6091) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • IWW
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf die zur Wiederherstellung eines unfallgeschädigten Pkws erforderlichen Kosten auf Basis eines Sachverständigengutachtens; Anspruch auf den Ersatz der durch einen Sachverständigen ermittelten marktüblichen Stundensätze einer Reparaturwerkstatt durch den ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfall - Gleichwertigkeit markengebunde Reparaturwerkstatt

  • Betriebs-Berater

    Gleichwertigkeit von meistergeführten freien Reparaturwerkstatt und markengebundener

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 Abs. 2
    Anspruch auf die zur Wiederherstellung eines unfallgeschädigten Pkws erforderlichen Kosten auf Basis eines Sachverständigengutachtens; Anspruch auf den Ersatz der durch einen Sachverständigen ermittelten marktüblichen Stundensätze einer Reparaturwerkstatt durch den ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unfallreparatur in der freien Werkstatt

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Gleichwertigkeit von meistergeführter freier Reparaturwerkstatt und markengebundener

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    LG Mannheim zur Gleichwertigkeit der Reparatur durch freie Werkstatt bei fiktiver Regulierung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geschädigte dürfen nicht immer in die Markenwerkstatt

Besprechungen u.ä.

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Erfolgreiche Verweisung - Bedingung ist die gleichwertige Reparaturqualität

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 180
  • NZV 2011, 349
  • BB 2010, 2834
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Potsdam, 28.11.2014 - 12 O 4/14

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit

    Weiterhin sind auch keine konkreten Anhaltspunkte dafür ersichtlich, dass es sich bei den Preisen der Firma Autohaus am Bahnhof Teltow GmbH nicht um deren (markt-)übliche Preise sondern um Sonderkonditionen auf Grund vertraglicher Vereinbarungen mit der Beklagten zu 2) handeln könnte (vgl. hierzu LG Mannheim, NZV 2011, 349).
  • AG Bremen, 17.03.2011 - 9 C 153/10

    Reparaturwerkstatt - Auswahl

    Die Aussage, dass der Zeuge nicht wisse, warum carexpert im vorliegenden Fall ausnahmsweise auf den Normaltarif abgestellt habe, war glaubhaft, zumal der Zeuge bereits zuvor erklärt hatte, dass der Normaltarif bei 80 EUR, bzw. 85 EUR liege; die Sonderkonditionen haben sich hinsichtlich der Stundenverrechnungssätze vorliegend also nicht ausgewirkt und sind daher unbeachtlich (vgl. hierzu: LG Mannheim, NJW-RR 2011, 180).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 20.05.2010 - 1 S 163.09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,30668
OVG Berlin-Brandenburg, 20.05.2010 - 1 S 163.09 (https://dejure.org/2010,30668)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 20.05.2010 - 1 S 163.09 (https://dejure.org/2010,30668)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 20. Mai 2010 - 1 S 163.09 (https://dejure.org/2010,30668)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30668) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Beschwerde eines Taxifahrers gegen Nutzungsentgelt von 0,50 ¤ und Nutzungsbedingungen des Nachrückplatzes am Flughafen Tegel erfolglos

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerwG, 26.01.2015 - 3 B 35.14

    Anspruch eines Taxiunternehmers auf Anfahrt und Benutzung des Taxenspeichers am

    Im Berufungsurteil wird gestützt auf die Fraport-Entscheidung im Einzelnen dargelegt, dass zum einen privatrechtliche Befugnisse wie das Eigentums- und das Hausrecht, freilich nur unter Beachtung der die Beklagte und die von ihr nach den Feststellungen des Berufungsgerichts gesellschaftsrechtlich beherrschten Beigeladenen treffenden Grundrechtsbindung, auch einen Eingriff in das Grundrecht aus Art. 12 Abs. 1 GG rechtfertigen können und dass auf der anderen Seite kein Recht der Klägerin auf kostenfreie Nutzung der auf privatem Gelände eingerichteten Taxeninfrastruktur am Flughafen zu erkennen sei (in diesem Sinne auch OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 20. Mai 2010 - OVG 1 S 163.09 - juris Rn. 42).
  • OLG Frankfurt, 06.12.2019 - 6 U 196/19

    § 47 Abs. 1 und Abs. 2 PBefG enthält das Verbot, sich außerhalb behördlich

    Dies entspricht auch der - bis auf den Prozessbevollmächtigten des Beklagten - unumstrittenen Auffassung in Literatur (Heinze/Fehling/Fiedler/Heinze, 2. Aufl. 2014, PBefG § 47 Rn. 1-31) und übrigen Rechtsprechung (Senat, GRUR-RR 2017, 195; Senat, GRUR 2016, 625; LG Frankfurt a. M., WRP 2019, 928 (929), OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20.5.2010, BeckRS 2010, 49227; OVG Hamburg Urteil vom 5.7.2007, BeckRS 2007, 25157; BVerwG 61, 9; BayObLG, NZV 2002, 413).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht