Rechtsprechung
   OLG München, 22.08.2013 - 1 U 1488/13   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Informationsverbund Asyl und Migration (Volltext/Auszüge)

    BGB § 839, GG Art. 34, EMRK Art. 5 Abs. 1 bis 4, StrEG § 7 Abs. 3, EMRK Art. 5 Abs. 5,
    Verschuldungsunabhängiger Schadensersatzanspruch, Schadensersatz, Schadensersatzanspruch, Zurückschiebungshaft, Passivlegitimation, Haft, Freiheitsentziehung, Ausländerbehörde, Schmerzensgeld, Entschädigung, Haftentschädigung, rechtmäßige Haft, rechtswidrige Haft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftung des Staates wegen rechtswidriger Inhaftierung Sicherungsverwahrter

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung des Staates wegen rechtswidriger Inhaftierung Sicherungsverwahrter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • BGH, 27.03.2014 - III ZR 387/13  

    Beschränkung der Zulassung der Revision auf einzelne Prozessparteien in den

    Die Parteien werden darauf hingewiesen, dass die Revision des Klägers gegen das Urteil des 1. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 22. August 2013 (1 U 1488/13) unzulässig sein dürfte.
  • OLG Hamm, 14.11.2014 - 11 U 80/13  

    Entschädigung nach konventionswidriger Sicherungsverwahrung

    Das Oberlandesgericht München (Urteil vom 22.08.2013, 1 U 1488/13) hat in einem Fall für rechtswidrig verbüßte Zurückschiebungshaft von rund einem Monat 30 EUR pro Tag für angemessen erachtet.
  • OLG Hamm, 06.03.2015 - 11 U 95/14  

    Höhe der Entschädigung für konventionswidrig vollzogene Sicherungsverwahrung

    Das Oberlandesgericht München (Urteil vom 22.08.2013, 1 U 1488/13) hat in einem Fall für rechtswidrig verbüßte Zurückschiebungshaft von rund einem Monat 30 EUR pro Tag für angemessen erachtet.
  • BGH, 28.05.2014 - III ZR 387/13  

    Zulässigkeit der Revision bei beschränkter Zulassung zum Anspruchsgrund

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des 1. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 22. August 2013 (1 U 1488/13) wird als unzulässig verworfen.
  • OLG Hamm, 14.11.2014 - 11 U 16/14  

    Entschädigung nach konventionswidriger Sicherungsverwahrung

    Das Oberlandesgericht München (Urteil vom 22.08.2013, 1 U 1488/13) hat in einem Fall für rechtswidrig verbüßte Zurückschiebungshaft von rund einem Monat 30 EUR pro Tag für angemessen erachtet.
  • OLG Bamberg, 14.01.2014 - 4 U 112/13  

    Entschädigungsanspruch eines Abschiebehäftlings nach Art. 5 Abs. 5 EMRK wegen

    Die Ausländerbehörde ist also die Herrin des Haftverfahrens (OLG München, Urteil vom 22.08.2013 - 1 U 1488/13 -, dort Rn. 58, 59).
  • LG Marburg, 08.07.2014 - 2 O 63/13  

    Schadensersatz bei konventionswidriger nachträglicher sicherungsverwahrung

    Für die Bemessung eines immateriellen Schadenersatzes nach festgestellten Konventionsverletzungen kann auf die Wertungen des § 7 StrEG zurückgegriffen werden (vgl. OLG München, Urteil vom 22.08.2013 - 1 U 1488/13, juris; Meyer, StrEG, 8. Auflage 2011, Art. 5 EMRK, Rdnr. 5; vorsichtig in diese Richtung auch OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 09.04.2013 - 15 W 2/12, NStZ-RR 2013, 295, 296), wobei die Kammer nicht verkennt, dass eine unmittelbare Anwendung des StrEG hier ausscheidet.
  • LG Marburg, 08.07.2014 - 2 O 63/14  

    Schadensersatz bei konventionswidriger nachträglicher sicherungsverwahrung

    Für die Bemessung eines immateriellen Schadenersatzes nach festgestellten Konventionsverletzungen kann auf die Wertungen des § 7 StrEG zurückgegriffen werden (vgl. OLG München, Urteil vom 22.08.2013 - 1 U 1488/13, juris; Meyer, StrEG, 8. Auflage 2011, Art. 5 EMRK, Rdnr. 5; vorsichtig in diese Richtung auch OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 09.04.2013 - 15 W 2/12, NStZ-RR 2013, 295, 296), wobei die Kammer nicht verkennt, dass eine unmittelbare Anwendung des StrEG hier ausscheidet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht