Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 08.08.2017 - 16 U 47/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,29016
OLG Frankfurt, 08.08.2017 - 16 U 47/17 (https://dejure.org/2017,29016)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08.08.2017 - 16 U 47/17 (https://dejure.org/2017,29016)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08. August 2017 - 16 U 47/17 (https://dejure.org/2017,29016)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29016) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 307 Abs. 1 ZPO, § 93 ZPO
    Sofortiges Anerkenntnis des erstinstanzlich erfolgreichen Rechtsmittelbeklagten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Sofortiges Anerkenntnis des erstinstanzlich erfolgreichen Rechtsmittelbeklagten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 307 Abs. 1; ZPO § 93
    Umfang der Ersatzfähigkeit von Anwaltskosten

  • rechtsportal.de

    BGB § 249 Abs. 1
    Umfang der Ersatzfähigkeit von Anwaltskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Umfang der Ersatzfähigkeit von Anwaltskosten nach einem Verkehrsunfall

Besprechungen u.ä.

  • zpoblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    (Sofortiges) Anerkenntnis eines Rechtsmittelantrags möglich

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 06.11.2018 - 21 U 112/18

    Zulässigkeit eines Anerkenntnisurteils hinsichtlich des Berufungsantrags des

    Der Senat hält diese Auffassung indes für nicht überzeugend, weil sowohl der Wortlaut des § 307 ZPO, wonach nicht nur der Beklagte, sondern jede Partei einen Anspruch anerkennen kann, als auch die Interessenlagen der Parteien gegen die Notwendigkeit einer Umdeutung und für die Anwendung des § 307 ZPO auch auf das Anerkenntnis des Berufungsbegehrens des Beklagten durch den Kläger sprechen (OLG Frankfurt a. M. Urteil v. 8.8.2017, Az. 16 U 47/17, BeckRS 2017, 120905 [Rz. 17]; OLG Stuttgart, NJOZ 2002, 1743, 1744).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht