Rechtsprechung
   BAG, 23.06.2009 - 2 AZR 606/08   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    Abmahnung - Weisungsrecht

  • IWW
  • openjur.de

    Abmahnung; Weisungsrecht; Verweigerung eines Personalgespräch mit dem Ziel einer Reduzierung des 13. Gehalts

  • Judicialis

    Abmahnung - Weisungsrecht

  • ra-skwar.de

    Personalgespräch - Teilanhmepflicht

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Inhalt und Umfang des Weisungsrechts eines Arbeitgebers nach § 106 S. 1, 2 Gewerbeordnung (GewO); Teilnahme des Arbeitnehmers an Personalgesprächen

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Abmahnung: Zum Personalgespräch muss nicht unbedingt erschienen werden

  • bag-urteil.com

    Abmahnung - Weisungsrecht - Verweigerung eines Personalgespräch mit dem Ziel einer Reduzierung des 13. Gehalts

  • Betriebs-Berater

    Unzulässige Abmahnung wegen verweigertem Personalgespräch

  • rabüro.de

    Keine Verpflichtung des Arbeitnehmers, zu jedem Gespräch mit dem Arbeitgeber zur Verfügung zu stehen

  • hensche.de

    Weisungsrecht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GewO § 106
    Inhalt und Umfang des Weisungsrechts eines Arbeitgebers nach § 106 S. 1, 2 GewO; Teilnahme des Arbeitnehmers an Personalgesprächen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (26)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung wegen Verweigerung eines Personalgesprächs

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Abmahnung wegen verweigertem Personalgespräch

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Zur Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Abmahnung wegen verweigerter Teilnahme an Personalgespräch unzulässig

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Pflicht zur Teilnahme am Personalgespräch

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Abmahnung: Zum Personalgespräch muss nicht unbedingt erschienen werden

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Abmahnung wegen verweigerter Teilnahme an Personalgespräch

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Wie weit geht das Weisungsrecht des Arbeitgebers?

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht: Abmahnung: Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Abmahnung wegen der Verweigerung der Teilnahme an einem Personalgespräch

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Keine Abmahnung wegen verweigerten Personalgesprächs

  • hensche.de (Kurzinformation)

    Bundesarbeitsgericht bestätigt, dass Arbeitnehmer nicht zu Gesprächen über Vertragsänderungen verpflichtet sind.

  • anwalt24.de (Pressemitteilung)

    Abmahnung wegen der Verweigerung der Teilnahme an einem Personalgespräch

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Arbeitnehmer dürfen Teilnahme an Personalgespräch verweigern

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Recht des Arbeitnehmers, Personalgespräche (Aufhebungsgespräche) zu verweigern

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Kein Weisungsrecht zu Verhandlungen über Gehalt

  • anwalt.de (Pressemitteilung)

    Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Pflicht zur Teilnahme am Personalgespräch?

  • wordpress.com (Kurzinformation)

    Muss man als Arbeitnehmer immer am Personalgespräch teilnehmen?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen, nicht zulässig - Keine Pflicht zur Teilnahme an Einzelgespräch, dessen Inhalt nicht die Arbeitsleitung oder das Verhalten im Betrieb ist

  • 123recht.net (Pressemeldung, 23.6.2009)

    Arbeitnehmer muss mit Chef nicht über Lohnkürzung reden // Verweigertes Gespräch ist keine Arbeitsverweigerung

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Keine Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen

Besprechungen u.ä. (5)

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Verweigerung eines Personalgesprächs: Abmahnung

  • faz.net (Entscheidungsbesprechung)

    Muss man an Personalgesprächen teilnehmen?

  • zunft-starke.de (Entscheidungsbesprechung)

    Muss der Arbeitnehmer immer zum Personalgespräch erscheinen?

  • goerg.de (Entscheidungsbesprechung)

    Tücken beim Personalgespräch

  • 123recht.net (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Was tun, wenn der Chef zum Personalgespräch ruft? // Pflicht zur Teilnahme?

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BAG v. 23.6.2009 - 2 AZR 606/08 (Abmahnung wegen verweigerter Teilnahme an einem Einzel-Personalgespräch)" von RA Dr. Boris Dzida, original erschienen in: NJW 2009, 3115 - 3118.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Praxishinweis zum Urteil des BAG vom 23.06.2009, Az.: AZR 606/08 (Abmahnung wegen Weigerung, an einem Personalgespräch teilzunehmen - Weisungsrecht)" von RA Prof. Robert Roßbruch, original erschienen in: PflR 2009, 543 - 550.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 3115
  • NZA 2009, 1011
  • BB 2009, 1525
  • BB 2010, 2444
  • DB 2009, 1991
  • JR 2010, 230



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (42)  

  • BAG, 14.06.2017 - 10 AZR 330/16

    Versetzung - unbillige Weisung - Anfrage nach § 45 Abs. 3 Satz 1 ArbGG

    An das Nichtbefolgen der Weisung konnte die Beklagte nicht Sanktionen knüpfen (so schon BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 16, 39 - unklar aber Rn. 25 -, BAGE 137, 164 [Unwirksamkeit einer Kündigung im Zusammenhang mit einem Glaubenskonflikt]; 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25 [Unwirksamkeit einer Abmahnung - unbillige Weisung zu einem Personalgespräch]; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe [Unwirksamkeit einer Kündigung - unbillige Zuweisung von Bereitschaftsdiensten]; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 b ff. der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363 [jeweils zu Kündigungen nach einer wegen Nichtbeachtung einer Gewissensentscheidung unbilligen Weisung]) .

    Weisungen, die dieser Kontrolle nicht standhielten, also unbillig waren, wurden hingegen als unwirksam angesehen, der Arbeitnehmer war nicht verpflichtet, ihnen zu folgen und Sanktionen wie Abmahnungen oder Kündigungen konnten auf solche Weisungen nicht gestützt werden (vgl. zB BAG 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25 [Unwirksamkeit einer Abmahnung]; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe [Unwirksamkeit einer Kündigung - unbillige Zuweisung von Bereitschaftsdiensten]; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363 [jeweils zu Kündigungen nach einer wegen Nichtbeachtung einer Gewissensentscheidung unbilligen Weisung]) .

    Für den Arbeitnehmer ist die Weisung hingegen - wie § 315 Abs. 3 Satz 1 BGB bereits nach seinem Wortlaut anordnet - nur verbindlich, wenn sie der Billigkeit entspricht (BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 16, 39 - unklar aber Rn. 25 -, BAGE 137, 164; 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 b ff. der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363; HWK/Lembke 7. Aufl. § 106 GewO Rn. 116a; MüKoBGB/Gottwald 5. Aufl. § 315 Rn. 67; Münchner Handbuch ArbR/Reichold 3. Aufl. § 36 Rn. 29; Staudinger/Rieble aaO § 315 Rn. 186; Tettinger/Wank/Ennuschat/Wank aaO GewO 8. Aufl. § 106 Rn. 33; vgl. zur Diskussion, ob bei einem Glaubens- und Gewissenskonflikt vorrangig § 275 Abs. 3 BGB Anwendung finden muss einerseits BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 30 f. aaO, andererseits Schaub/Linck aaO § 45 Rn. 41) .

  • BAG, 02.11.2016 - 10 AZR 596/15

    Weisungsrecht - Personalgespräch

    Das beinhaltet die Berechtigung, den Arbeitnehmer zur Teilnahme an Gesprächen zu verpflichten, in denen der Arbeitgeber Weisungen in einem der oben genannten Bereiche vorbereiten, erteilen oder ihre Nichterfüllung beanstanden will (BAG 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 17) .

    (3) Darüber hinaus bewirkt die besondere persönliche Bindung der Vertragspartner im Arbeitsverhältnis (BAG 7. September 1995 - 8 AZR 828/93 - zu II 2 a der Gründe, BAGE 81, 15) für beide Parteien des arbeitsvertraglichen Schuldverhältnisses nach § 241 Abs. 1 BGB eine nicht abschließend aufzählbare, je nach den Umständen näher zu bestimmende Vielzahl von Pflichten, deren Erfüllung unumgänglich ist, um den Austausch der Hauptleistungen sinnvoll zu ermöglichen (vgl. BAG 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 17) .

  • BAG, 18.10.2017 - 10 AZR 330/16

    Versetzung - unbillige Weisung - Verbindlichkeit für den Arbeitnehmer

    An das Nichtbefolgen der Weisung konnte die Beklagte nicht Sanktionen knüpfen (so schon BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 16, 39 - unklar aber Rn. 25 -, BAGE 137, 164 [Unwirksamkeit einer Kündigung im Zusammenhang mit einem Glaubenskonflikt]; 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25 [Unwirksamkeit einer Abmahnung - unbillige Weisung zu einem Personalgespräch]; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe [Unwirksamkeit einer Kündigung - unbillige Zuweisung von Bereitschaftsdiensten]; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 b ff. der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363 [jeweils zu Kündigungen nach einer wegen Nichtbeachtung einer Gewissensentscheidung unbilligen Weisung]) .

    Weisungen, die dieser Kontrolle nicht standhielten, also unbillig waren, wurden hingegen als unwirksam angesehen, der Arbeitnehmer war nicht verpflichtet, ihnen zu folgen und Sanktionen wie Abmahnungen oder Kündigungen konnten auf solche Weisungen nicht gestützt werden (vgl. zB BAG 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25 [Unwirksamkeit einer Abmahnung]; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe [Unwirksamkeit einer Kündigung - unbillige Zuweisung von Bereitschaftsdiensten]; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363 [jeweils zu Kündigungen nach einer wegen Nichtbeachtung einer Gewissensentscheidung unbilligen Weisung]) .

    Für den Arbeitnehmer ist die Weisung hingegen - wie § 315 Abs. 3 Satz 1 BGB bereits nach seinem Wortlaut anordnet - nur verbindlich, wenn sie der Billigkeit entspricht (BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 16, 39 - unklar aber Rn. 25 -, BAGE 137, 164; 23. Juni 2009 - 2 AZR 606/08 - Rn. 25; 25. Oktober 1989 - 2 AZR 633/88 - zu II 2 b der Gründe; 24. Mai 1989 - 2 AZR 285/88 - zu B I 1 b ff. der Gründe, BAGE 62, 59; 20. Dezember 1984 - 2 AZR 436/83 - zu B III 2 c bb der Gründe, BAGE 47, 363; HWK/Lembke 7. Aufl. § 106 GewO Rn. 116a; MüKoBGB/Gottwald 5. Aufl. § 315 Rn. 67; Münchner Handbuch ArbR/Reichold 3. Aufl. § 36 Rn. 29; Staudinger/Rieble aaO § 315 Rn. 186; Tettinger/Wank/Ennuschat/Wank aaO GewO 8. Aufl. § 106 Rn. 33; vgl. zur Diskussion, ob bei einem Glaubens- und Gewissenskonflikt vorrangig § 275 Abs. 3 BGB Anwendung finden muss einerseits BAG 24. Februar 2011 - 2 AZR 636/09 - Rn. 30 f. aaO, andererseits Schaub/Linck aaO § 45 Rn. 41) .

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht