Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 19.03.2008 - 2a O 314/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,2177
LG Düsseldorf, 19.03.2008 - 2a O 314/07 (https://dejure.org/2008,2177)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 19.03.2008 - 2a O 314/07 (https://dejure.org/2008,2177)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 19. März 2008 - 2a O 314/07 (https://dejure.org/2008,2177)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2177) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    Betreiber eines Internethandelsplatzes für Großhandelsware haftet wegen Markenrechtsverletzung durch Mitglieder nur bei positiver Kenntnis

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Online-Handelsplattform haftet für Rechtsverletzungen von Nutzern erst ab Kenntnis

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Plattformbetreiber haftet für Angebote seiner Mitglieder erst ab Kenntnis der Rechtswidrigkeit

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Plattformbetreiber haftet für Angebote seiner Mitglieder erst ab Kenntnis der Rechtswidrigkeit

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Kurzinformation)

    Markenrechtliche Abmahnung als "Eigentor"

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einordnung eines Internethandelsplatzes für Großhandelsware als Bereithalten einer Plattform ohne Veröffentlichung eigener Angebote; Einordnung eines i.R.e. Hostings eine Plattform eröffnenden Dienstanbieters als Täter einer Markenverletzung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Haftung einer Online-Handelsplattform für fremde Inhalte

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Erstattung der Anwaltskosten bei unberechtigter Abmahnung

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Online-Handelsplattform haftet für Rechtsverletzungen von Nutzern erst ab Kenntnis

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2008, 340
  • MMR 2008, 625
  • MIR 2008, Dok. 162
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 22.01.2020 - 2a O 288/18
    Der Anspruch auf Schadensersatz folgt aus § 823 Abs. 1 BGB, da das Abmahnschreiben der Klägerin teilweise - hinsichtlich der zwei von der Beklagten nicht vertriebenen Bekleidungsstücke - unbegründet war und daher einen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb i.S. des § 823 Abs. 1 BGB darstellt, der rechtswidrig und schuldhaft erfolgte (vgl. LG Düsseldorf, Urteil vom 19.3. 2008 - 2a O 314/07, GRUR-RR 2008, 340 - restposten.de ; BGH GRUR 2005, 882 - Unberechtigte Schutzrechtsverwarnung I; BGHZ 208, 119 Rn. 15 = WRP 2016, 881 - Unberechtigte Schutzrechtsverwarnung II; BGH GRUR-RS 2013, Rn. 30 - 18+; BGH WRP 2018, 950 Rn. 70 - Ballerinaschuh; Köhler/Bornkamm /Feddersen/Köhler, 38. Aufl. 2020, UWG § 4 Rn. 4.180a).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht