Weitere Entscheidung unten: OLG Naumburg, 27.04.2016

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 04.08.2015 - I-4 U 66/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,21762
OLG Hamm, 04.08.2015 - I-4 U 66/15 (https://dejure.org/2015,21762)
OLG Hamm, Entscheidung vom 04.08.2015 - I-4 U 66/15 (https://dejure.org/2015,21762)
OLG Hamm, Entscheidung vom 04. August 2015 - I-4 U 66/15 (https://dejure.org/2015,21762)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21762) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • JurPC

    Irreführende Werbung auf "amazon"

  • aufrecht.de
  • online-und-recht.de

    Marketplace-Händler haftet für irreführende Amazon-Angebot

  • kanzlei.biz

    Produktabbildung muss dem Lieferumfang entsprechen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Sonnenschirms mit der Abbildung eines Schirmständers mit nicht mitgelieferten Betonplatten

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Irreführung durch Abweichung des Produktbilds vom Lieferumfang

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Sonnenschirms mit der Abbildung eines Schirmständers mit nicht mitgelieferten Betonplatten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Händler muss sich irreführende Blickfangwerbung im Marketplace zurechnen lassen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Produktbild muss zum verkauften Produkt passen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Marketplace-Händler haftet für irreführende Angebote von "amazon"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm untersagt irreführende Sonnenschirmangebote im Internet

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm untersagt irreführende Sonnenschirmangebote im Internet

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verbraucherschutz - Irreführende Sonnenschirminternetangebote untersagt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Irreführender Sonnenschirm - Bebildertes Online-Warenangebot zeigte Zubehör, das nicht zum Lieferumfang zählt

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Marketplace-Händler haftet für irreführende Angebote von Amazon

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Produktbild muss zum verkauften Produkt passen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung von Online-Händlern für irreführende Produktbilder

  • medienrecht-krefeld.de (Kurzinformation)

    Internetangebote: Blickfang-Abbildung nicht inbegriffenen Zubehörs kann irreführend sein

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Als Blickfang präsentierte Produktabbildung von Internetangeboten darf nicht unzutreffenden Eindruck über Umfang des Angebots erwecken - OLG Hamm untersagt irreführende Sonnenschirminternetangebote

Besprechungen u.ä. (3)

  • lexea.de (Entscheidungsbesprechung)

    Produktbilder und -beschreibungen auf Amazon

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Irreführende Werbung für Sonnenschirme

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Irreführende Werbung für Sonnenschirme

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • K&R 2016, 60
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Arnsberg, 14.02.2017 - 8 O 10/15

    Zu den Kontrollpflichten eines verurteilten Unterlassungsschuldners hinsichtlich

    Die Kammer hat es der Schuldnerin durch nach Zurückweisung der gegen dieses Urteil eingelegten Berufung (OLG Hamm, Urt. v. 04.08.2015 - Az.: I-4 U 66/15) rechtskräftiges Urteil vom 05.03.2015 untersagt, im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs gegenüber Letztverbrauchern bei der Bewerbung von Sonnenschirmen und dem entsprechendem Zubehör wie im Urteil vom 05.03.2015 dargestellt zu werben, wenn die abgebildeten Produkte nicht vollständig zu dem angegebenen Angebotspreis erworben werden könne.
  • LG Arnsberg, 05.11.2015 - 8 O 17/15

    "Gefälligkeitsabmahnung" schützt nicht vor Abmahnungen

    Es entspricht mittlerweile gefestigter Rechtsprechung, dass eine Werbung, auf der Betonplatten zu sehen sind, die einen Sonnenschirm befestigen, dann "irreführend" im Sinne des § 5 Abs. 1 Nr. 1 UWG ist, wenn die Betonplatten nicht zu dem angegebenen Angebotspreis mit erworben werden können (so ausdrücklich OLG Hamm, WRP 2015, 1381 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 27.04.2016 - 4 U 66/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,67173
OLG Naumburg, 27.04.2016 - 4 U 66/15 (https://dejure.org/2016,67173)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 27.04.2016 - 4 U 66/15 (https://dejure.org/2016,67173)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 27. April 2016 - 4 U 66/15 (https://dejure.org/2016,67173)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,67173) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 1 VVG, §§ 1 ff VVG
    Betriebsunterbrechungsversicherung für freiberuflich und selbstständig Tätige: Voraussetzungen einer bedingungsgemäßen Krankheit; Versicherungsschutz für eine angeborene Nierenbeckenabgangsstenose

  • rechtsportal.de

    Eintrittspflicht einer Betriebsunterbrechungsversicherung bei Arbeitsunfähigkeit der den Betrieb leitenden Person aufgrund einer angeborenen Krankheit

  • rechtsportal.de

    ABFT 1995 Art. 1 Ziffer 3.1.2
    Eintrittspflicht einer Betriebsunterbrechungsversicherung bei Arbeitsunfähigkeit der den Betrieb leitenden Person aufgrund einer angeborenen Krankheit

  • Wolters Kluwer

    Bedingungsgemäße Krankheit i.R. einer Betriebsunterbrechungsversicherung entsprechend dem aus der Krankenversicherung entlehnten Verständnis des Versicherungsnehmers; Hervorrufung einer nicht unerheblichen Störung körperlicher oder geistiger Funktionen durch einen anormalen körperlichen und geistigen Zustand; Darlegungs- und Beweislast für eine während der Dauer des Versicherungsvertrages entstandenen Krankheit; Objektive Risikobegrenzung in Form einer positiven Klarstellung des vom Versicherungsnehmer zu beweisenden versicherten Risikos

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht