Weitere Entscheidungen unten: OLG Naumburg, 29.11.2006 | OLG Hamburg, 11.01.2007

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 08.07.2010 - 6 U 114/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,7452
OLG Hamburg, 08.07.2010 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2010,7452)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 08.07.2010 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2010,7452)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 08. Juli 2010 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2010,7452)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,7452) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    § 254 Abs. 1 BGB; § 435 HGB; §§ 29, 23 Abs. 3, 13 Abs. 1 Satz 2, 17 Abs. 1 CMR
    Zur Haftung eines Frachtführeres; grenzüberschreitende Paketbeförderung; kein Mitverschulden wegen fehlender Wertdeklaration; Anscheinsbeweis bzgl. des Paketinhaltes; haftungsbefreiende Ablieferung

  • Justiz Hamburg

    Art 17 Abs 1 CMR, § 254 Abs 1 BGB
    Frachtführerhaftung im grenzüberschreitenden Straßengüterverkehr: Anforderungen an eine haftungsausschließende Ablieferung des Frachtgutes; Mitverschulden wegen fehlenden Hinweises auf einen drohenden ungewöhnlich hohen Schaden

  • ra-skwar.de

    Ablieferung, Begriff

  • tis-gdv.de

    Ablieferung bei Schwester, Ablieferung

  • rabüro.de

    Zum Begriff der Ablieferung i.S. von Art. 17 CMR

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    CMR Art. 17 Abs. 1
    Begriff der Ablieferung i.S. von Art. 17 CMR

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Begriff der Ablieferung i.S. von Art. 17 CMR

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Ohne Information des Empfängers über die Abgabe der Lieferung bei einer Ablieferungsstelle liegt noch keine Ablieferung im Sinne von Art. 17 I CMR vor

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 29.11.2006 - 6 U 114/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,46136
OLG Naumburg, 29.11.2006 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2006,46136)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 29.11.2006 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2006,46136)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 29. November 2006 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2006,46136)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,46136) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Frankfurt, 09.10.2012 - 22 U 109/11

    Verkehrsunfall: Haftungsverteilung bei "feindlichem Grün"

    Der Tatrichter muss seine Ermessensentscheidung nach §§ 253 Abs. 2, 287 ZPO begründen, das Berufungsgericht ist daran aber nicht gebunden (OLG Köln 9.10.07 - 15 U 105/07 -, VersR 08, 364; OLG Naumburg 29.11.06 - 6 U 114/06 - OLG Jena 16.1.08 - 4 U 318/06 - BGH NJW 06, 1589).
  • OLG Dresden, 22.05.2018 - 4 U 1231/17

    Umfang der Ersatzfähigkeit des entgangenen Gewinns eines selbstständigen

    Bei der Festsetzung des Schmerzensgeldes steht dem Tatrichter ein Ermessensspielraum zu, der indes keine willkürliche Festsetzung erlaubt und in den Urteilsgründen eine Erläuterung der wesentlichen Überlegungen des Gerichts erfordert (vgl. OLG Naumburg, Urt. v. 29.11.2006, 6 U 114/06 - juris).
  • OLG Frankfurt, 29.09.2020 - 22 W 31/20

    Haftungsverteilung bei Fußgängerunfall; Prozesskostenhilfe auch bei überhöhter

    Der Tatrichter muss seine Ermessensentscheidung nach §§ 253 Abs. 2, 287 ZPO begründen, das Berufungsgericht ist daran aber nicht gebunden (OLG Köln 9.10.07 - 15 U 105/07 -, VersR 08, 364; OLG Naumburg 29.11.06 - 6 U 114/06 - OLG Jena 16.1.08 - 4 U 318/06 - BGH NJW 06, 1589).
  • LG Offenburg, 30.07.2019 - 3 O 311/15

    Verkehrsunfall - Bemessung Schmerzensgeld bei Knieverletzung

    Ihm kommt ein sich an § 287 ZPO orientierendes (Oberlandesgericht des Landes Sachsen-Anhalt, Urteil vom 29. November 2006 - 6 U 114/06 -, Rn. 20, juris) Ermessen zu.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 11.01.2007 - 6 U 114/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,36627
OLG Hamburg, 11.01.2007 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2007,36627)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 11.01.2007 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2007,36627)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 11. Januar 2007 - 6 U 114/06 (https://dejure.org/2007,36627)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,36627) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht