Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.04.2011 - 7 D 68/10.NE   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,15882
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.04.2011 - 7 D 68/10.NE (https://dejure.org/2011,15882)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.04.2011 - 7 D 68/10.NE (https://dejure.org/2011,15882)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE (https://dejure.org/2011,15882)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,15882) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Die Aufstellung eines Bebauungsplans als Maßname der Nachverdichtung ist auch im beschleunigten Verfahren zulässig; Bei der Prüfung von Einwendungen ist das Fehlen dezidierter Auseinandersetzungen mit nicht abwägungsrelevanten Aspekten unschädlich für die Gültigkeit der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Aufstellung eines Bebauungsplans als Maßnahme der Nachverdichtung im beschleunigten Verfahren; Begriff der "besonderen" städtebaulichen Rechtfertigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.05.2013 - 2 D 37/12

    Größere Flexibilität als hinreichendes Argument einer Gemeinde für die

    vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 21. März 2002 - 4 CN 14.00 -, BRS 65 Nr. 17 = juris Rn. 10; OVG NRW, Urteile vom 4. März 2013 - 2 D 51/12.NE -, juris Rn. 63, und vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 51.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.01.2013 - 2 D 102/11

    Rechtmäßigkeit der Änderung eines Bebauungsplans hinsichtlich der Festsetzungen

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 34, und vom 25. Oktober 2007 - 7 D 129/06.NE -, juris Rn. 54.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.07.2012 - 2 D 27/11

    Beteiligtenfähigkeit einer Wohnungseigentümergemeinschaft hinsichtlich einer

    vgl. zum Ganzen BVerwG, Beschluss vom 21. Dezember 2010 - 4 BN 44.10 -, juris Rn. 4, Urteil vom 23. Februar 2005 - 4 A 4.04 -, BVerwGE 123, 37 = BRS 69 Nr. 20 = juris Rn. 58, Beschluss vom 6. Dezember 1996 - 4 B 215.96 -, BRS 58 Nr. 164 = juris Rn. 9; OVG NRW, Urteile vom 1. Dezember 2011 - 2 D 96/10.NE -, juris Rn. 37, vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 72 (zu einer Verschattungssimulation und der DIN 5034 - Tageslicht -), und vom 9. Dezember 2009 - 8 D 12/08.AK -, DVBl. 2010, 719 = juris Rn. 408 ff. (wertende Gesamtbetrachtung zur Einschätzung der Verschattungswirkung), Beschluss vom 19. Januar 2009 - 10 B 1687/08 -, BRS 74 Nr. 29 = juris Rn. 21 ff.
  • OVG Niedersachsen, 22.12.2014 - 1 MN 118/14

    Konkretisierung eines Vorhabens und Festsetzung geringerer Grenzabstände im

    56 § 9 Abs. 1 Nr. 2a BauGB schließt die Befugnis ein, neben einer größeren auch eine geringere Tiefe vorzusehen (vgl. OVG NRW, Urt. v. 20.11.2009 - 7 D 124/08.NE -, juris Rn. 66 ff.; Urt. v. 15.4.2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 55; ebenso der Mustererlass zum BauGBÄndG 2007, S. 12; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, § 9 Rn. 42d ; Gaentzsch, in: Berliner Kommentar zum BauGB, § 9 Rn. 21c ; Mitschang/Reidt, in: Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB, 12. Aufl. 2014, § 9 Rn. 31; Spannowsky, in: BeckOK BauGB, § 9 Rn. 9 ; Schulte, BauR 2007, 1514 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.2014 - 2 D 104/12

    Städtebauliche Rechtfertigung und Erforderlichkeit der Änderung des

    vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 21. März 2002 - 4 CN 14.00 -, BRS 65 Nr. 17 = juris Rn. 10; OVG NRW, Urteile vom 27. Mai 2013 - 2 D 37/12.NE -, BauR 2013, 1966 = juris Rn. 39, vom 4. März 2013 - 2 D 51/12.NE -, juris Rn. 63, und vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 51.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2015 - 2 D 1/13

    Rechtmäßigkeit eines die Umgestaltung und Erweiterung eines Golfplatzes neu

    vgl. etwa BVerwG, Urteil vom 21. März 2002- 4 CN 14.00 -, BRS 65 Nr. 17 = juris Rn. 10; OVG NRW, Urteile vom 4. März 2013 - 2 D 51/12.NE -, juris Rn. 63, und vom 15. April 2011- 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 51.
  • OVG Niedersachsen, 09.12.2013 - 1 KN 215/11

    Normenkontrolle: Bereitschaft und Fähigkeit des Vorhabenträgers zur

    § 3 Abs. 2 Satz 4 BauGB verlangt lediglich, die im förmlichen Beteiligungsverfahren der Auslegung abgegebenen Stellungnahmen dem Rat zur Prüfung und Entscheidung vorzulegen (OVG Münster, Urt. v. 15.4.2011 - 7 D 68/10.NE -, juris; vgl. auch OVG Münster, Urt. v. 29.1.2013 - 2 D 102/11.NE -, juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2013 - 2 D 51/12

    Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans; Irrenführende Belehrung über die Rechtsfolge

    14.00 -, BRS 65 Nr. 17 = juris Rn. 10; OVG NRW, Urteile vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 51, und vom 7. April 2011 - 2 D 37/09.NE -, juris Rn. 74, m. w. N.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.07.2015 - 2 D 38/14

    Normenkontrollantrag gegen einen Bebauungsplan; Ordnungsgemäße Abwicklung der

    vgl. BVerwG, Urteil vom 25. November 1999 - 4 CN 12.98 -, BRS 62 Nr. 45, und Beschluss vom 11. November 2002 - 4 BN 52.02 -, BRS 65 Nr. 48; OVG NRW, Urteile vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 32 ff. und vom 18. November 2014 - 2 D 96/13.NE -, juris Rn. 73.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.11.2014 - 2 D 96/13

    Aufstellen eines Bebauungsplan für die Wiedernutzbarmachung als Maßnahme der

    Ermittlungsfehler und - je nach den Umständen des Einzelfalls - auch Gewichtungsfehler im Abwägungsvorgang liegen erst vor, wenn dem Rat abwägungserhebliche Inhalte vorenthalten worden sind, oder wenn der Rat die vorgebrachten Anregungen, soweit sie abwägungserheblich waren, aus sonstigen Gründen nicht in seine Abwägung eingestellt hat vgl. BVerwG, Beschluss vom 19. Dezember 2013 - 4 BN 23.13 -, ZfBR 2014, 371 = juris Rn. 9; OVG NRW, Urteile vom 29. Januar 2013 - 2 D 102/11.NE -, BauR 2013, 896 = juris Rn. 116, vom 15. April 2011 - 7 D 68/10.NE -, juris Rn. 34, und vom 25. Oktober 2007 - 7 D 129/06.NE -, juris Rn. 54.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht