Rechtsprechung
   BFH, 15.05.2006 - VIII B 186/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,12585
BFH, 15.05.2006 - VIII B 186/04 (https://dejure.org/2006,12585)
BFH, Entscheidung vom 15.05.2006 - VIII B 186/04 (https://dejure.org/2006,12585)
BFH, Entscheidung vom 15. Mai 2006 - VIII B 186/04 (https://dejure.org/2006,12585)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,12585) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFH/NV 2006, 1472
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • FG Berlin-Brandenburg, 03.03.2011 - 13 K 13010/09

    Maßgeblicher Zeitpunkt für Bedeutung der Verlustfeststellung i.S.v. § 181 Abs. 5

    Die gesellschaftsrechtliche Veranlassung ist durch eine entsprechende Anwendung der Grundsätze über den eigenkapitalersetzenden Charakter von Gesellschafterdarlehen zu bestimmen (BFH-Urteil vom 22.4.2008 IX R 75/06, Sammlung der Entscheidungen des BFH -BFH/NV- 2008, 1994 und BFH-Beschluss vom 15. Mai 2006 VIII B 186/04, BFH/NV 2006, 1472, jeweils m. w. N.).
  • FG Baden-Württemberg, 06.10.2010 - 14 K 86/06

    Kein Betriebsausgabenabzug für Schuldzinsen, die zu einem ohne rechtliche

    Zwar kann auch der Ausfall von Regressansprüchen eines Gesellschafters gegenüber der Kapitalgesellschaft den Anschaffungskosten im Sinne von § 17 Abs. 2 EStG zugeordnet werden, wenn dieser eigenkapitalersetzende Grundsicherheiten zu Verfügung gestellt hat (BFH, Beschluss vom 15. Mai 2006 VIII B 186/04, BFH/NV 2006, 1472).
  • FG Münster, 21.05.2007 - 1 K 215/03

    Aufwendungen im Zusammenhang mit der Betriebsaufgabe einer GmbH; Bekanntgabe

    Nachträgliche Anschaffungskosten im Zusammenhang mit § 17 Abs. 2 EStG können u.a. dadurch entstehen, dass der Gesellschafter aus Bürgschaften oder Grundschulden, die er zugunsten der Gesellschaft eingegangen ist, in Anspruch genommmen wird (vgl. BFH-Urteil vom 12.12.2000 VIII R 36/97, BFH/NV 2001, 761;Beschluss vom 15.5.2006 VIII B 186/04, BFH/NV 2006, 1472, jeweils m.w.N.).
  • FG München, 21.07.2011 - 10 K 1414/09

    Kein rückwirkendes Ereignis bei Möglichkeit zur Berücksichtigungsfähigkeit im zu

    Eine Entscheidung des Senats über die zwischen den Beteiligten streitige Frage, ob die Bürgschaftsinanspruchnahme auch eigenkapitalersetzend ist (vgl. BFH-Urteil vom 12. Dezember 2000 VIII R 36/97, BFH/NV 2001, 761; BFH-Beschluss vom 15. Mai 2006 VIII B 186/04, BFH/NV 2006, 1472; Schmidt/Weber-Grellet, EStG, 30. Aufl. 2011, § 17 Rz. 175 m.w.N.) und so zu nachträglichen Anschaffungskosten auf die wesentliche Beteiligung der Klägerin nach § 255 Abs. 1 Satz 2 Handelsgesetzbuch (HGB) geführt hat (vgl. BFH-Urteile vom 4. März 2008 IX R 78/06 und IX R 80/06, BStBl II 2008, 575 und 577, jeweils m.w.N.), ist damit nicht erforderlich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht