Rechtsprechung
   BFH, 16.12.2004 - III R 38/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,1114
BFH, 16.12.2004 - III R 38/00 (https://dejure.org/2004,1114)
BFH, Entscheidung vom 16.12.2004 - III R 38/00 (https://dejure.org/2004,1114)
BFH, Entscheidung vom 16. Dezember 2004 - III R 38/00 (https://dejure.org/2004,1114)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,1114) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 718 Abs. 1; EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1, § 16, § 34; UmwStG 1977 § 24
    Entgeltliche Einbringung bei Abgeltung von Pflichtteilsansprüchen

  • Judicialis

    BGB § 718 Abs. 1; ; EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1; ; EStG § 16; ; EStG § 34; ; UmwStG 1977 § 24

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einbringung eines Einzelunternehmens in eine KG gegen Verzicht auf eine private Verbindlichkeit

  • datenbank.nwb.de

    Einbringung eines Einzelunternehmens in eine KG gegen Verzicht auf private Verbindlichkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Einbringung des Einzelunternehmens eines Erben zu Buchwerten in eine neu gegründete GmbH & Co. KG; Wertmäßige Beteiligung von Kindern am KG-Vermögen zur Abgeltung ihrer Pflichtteilsansprüche über ihre Einlage hinaus; Erfolgsneutrale Gestaltung der Einbringung eines ...

Besprechungen u.ä. (3)

  • Notare Bayern PDF, S. 21 (Entscheidungsbesprechung)

    § 16 EStG; § 34 EStG; § 6 EStG
    Vorsicht Falle: Leistungen an Erfüllungs statt als ertragsteuerliche Veräußerung (Notar Dr. Eckhard Wälzholz, Füssen)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Berliner Testament - Einbringung eines Einzelunternehmens und die Abgeltung von Pflichtteilsansprüchen

  • anwalt-suchservice.de (Entscheidungsbesprechung)

    Abtretung von Kommanditanteilen durch den Erben an Erfüllung Statt gegen Verzicht der Eintretenden auf Pflichtteilsanspr

In Nachschlagewerken

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 16, UmwStG § 24, BGB § 364
    Anteilsübertragung; Mitunternehmeranteil; Pflichtteilsanspruch; Veräußerung; Zuzahlung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 209, 62
  • NJW-RR 2005, 736
  • BB 2005, 2392
  • BB 2005, 762
  • DB 2005, 812
  • DB 2007, 14
  • BStBl II 2005, 554
  • NZG 2005, 525
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 18.09.2013 - X R 42/10

    Einbringung eines Betriebs in eine Personengesellschaft gegen ein sog.

    Zwar enthält das BFH-Urteil vom 16. Dezember 2004 III R 38/00 (BFHE 209, 62, BStBl II 2005, 554, unter II.2.b) die Aussage, § 24 UmwStG ermögliche nur deshalb eine gewinnneutrale Einbringung, weil die stillen Reserven über die gewährten Gesellschaftsrechte weiterhin demselben Steuersubjekt zugeordnet blieben.
  • BFH, 16.06.2020 - VIII R 9/18

    Zur Ermittlung des Gewinns aus der Veräußerung eines zum Betriebsvermögen

    Steuerrechtlich handelt es sich dabei um eine vollentgeltliche Veräußerung (vgl. BFH-Urteile vom 16.12.2004 - III R 38/00, BFHE 209, 62, BStBl II 2005, 554, unter II.3.f; vom 13.12.2018 - III R 13/15, BFH/NV 2019, 1069, Rz 21, und vom 28.11.2019 - IV R 54/16, BFHE 266, 250, Rz 46; Korn in Korn, § 4 EStG Rz 566; Schmidt/Weber-Grellet, a.a.O., § 5 Rz 641).
  • BFH, 17.09.2014 - IV R 33/11

    Aufnahme neuer Gesellschafter in eine Personengesellschaft gegen Zuzahlung an

    Der Gewinn ist im Zeitpunkt seiner Entstehung zu versteuern (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 8. Dezember 1994 IV R 82/92, BFHE 176, 392, BStBl II 1995, 599; vom 16. Dezember 2004 III R 38/00, BFHE 209, 62, BStBl II 2005, 554).
  • BFH, 20.03.2013 - X R 15/11

    Einkünfte aus Gewerbebetrieb bei Pflegevereinbarung und

    Alle Feststellungen, die noch ergänzend zu treffen sein könnten, könnten --aus den vorstehend unter 2.d genannten Gründen-- allenfalls zu einer Erhöhung der Gewinnschätzung führen und wären daher wegen des im finanzgerichtlichen Verfahren geltenden Verböserungsverbots (dazu BFH-Urteil vom 16. Dezember 2004 III R 38/00, BFHE 209, 62, BStBl II 2005, 554, unter II.5.) nicht entscheidungserheblich.
  • BFH, 12.10.2005 - X R 35/04

    Personengesellschaft zwischen nahen Angehörigen; Einbringung Einzelunternehmen

    In diesem Fall entsteht ein zu versteuernder Gewinn, der ggf. nach den §§ 16, 34 des Einkommensteuergesetzes (EStG) begünstigt im Zeitpunkt seiner Entstehung zu versteuern ist (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 8. Dezember 1994 IV R 82/92, BFHE 176, 392, BStBl II 1995, 599, unter 1., und vom 16. Dezember 2004 III R 38/00, BFH/NV 2005, 767, unter II.2.a).
  • FG Berlin-Brandenburg, 25.06.2008 - 3 K 1012/06

    Entgeltlichkeit der Übertragung von Grundbesitz aus der Erbmasse auf den

    Für den Bereich der betrieblichen Einkünfte hat der BFH entschieden, dass dann, wenn zur Abgeltung von Pflichtteilsansprüchen die Pflichtteilsberechtigten an einem Unternehmen des Erben beteiligt werden, darin ein entgeltliches Rechtsgeschäft liegt, weil der Erbe im Gegenzug für die Beteiligung von einer Verbindlichkeit befreit wird (BFH, Urteil vom 16. Dezember 2004, III R 38/00, BStBl II 2005, 554).

    Die Übertragung von Betriebsvermögen zur Befriedigung dieser Ansprüche beruht jedoch auf einer hiervon zu trennenden Vereinbarung der Beteiligten (vgl. Anmerkung von Heger zum BFH-Urteil III R 38/00 in: [...] Praxis Report - Steuerrecht -jurisPR-SteuerR- 17/2005, Anm. 6).

  • FG Köln, 19.05.2005 - 10 K 1833/00

    Gewinnrealisierung bei Einbringung eines Einzelunternehmens in eine GmbH

    Im Streitfall hat, anders als in dem dem BFH-Urteil vom 16. Dezember 2004 III R 38/00 (BFH/NV 2005, 767) zugrunde liegenden Fall, die GbR den Betrieb in die GmbH eingebracht.
  • BFH, 07.09.2011 - X B 113/10

    Anforderungen an den Vortrag zur Klärungsbedürftigkeit einer Rechtsfrage bei

    In Bezug auf das BFH-Urteil vom 16. Dezember 2004 III R 38/00 (BFHE 209, 62, BStBl II 2005, 554) trägt die Klägerin lediglich vor, dass --aus ihrer Sicht-- kein vergleichbarer Sachverhalt vorliege, da der BFH in diesem Urteil ausgeführt habe, dass nur Zahlungen in das Privatvermögen schädlich seien.
  • FG Hessen, 19.11.2013 - 1 K 3364/10

    Übertragung von Gesellschaftsanteilen an einen Pflichtteilsberechtigten zum

    Eine andere in der Rechtsprechung vertretene Ansicht versteht dagegen die Übertragung eines Wirtschaftsgutes zur Erfüllung eines Pflichtteilsanspruchs aufgrund einer gesonderten schuldrechtlichen Vereinbarung im Rahmen eines abgekürzten Zahlungswegs als entgeltlichen Vorgang (BFH-Urteil vom 16. Dezember 2004, III R 38/00, BStBl II 2005, 554; Urteile des FG Berlin-Brandenburg vom 25. Juni 2008 3 K 1012/06 B, EFG 2008, 1563 und des FG Hamburg vom 29. April 2004, VI 148/03, n.v. zitiert nach juris).
  • FG Hessen, 09.10.2014 - 13 K 317/14

    Abgrenzung zwischen entgeltlichem und unentgeltlichem Rechtsgeschäft bei

    Begründet wurde dieser Antrag mit Tz. 35 des BMF-Schreiben vom 14.03.2006, BStBl I 2006, 253, mit dem BFH-Urteil vom 16.12.2004 BStBl II 2005, 554 und dem Urteil des Finanzgerichts Berlin -Brandenburg vom 25.06.2008, 3 K 1012/06 B, EFG 2008, 1563 .

    III R 38/00 BStBl II 2005, 554 ).

  • FG Münster, 25.10.2012 - 3 K 4089/10

    Umfang der Steuerfreiheit einer Betriebsabspaltung

  • FG München, 18.12.2012 - 13 K 875/10

    Verschmelzung, Übergang eines gewerbesteuerlichen Verlustvortrags, Rückbeziehung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht