Rechtsprechung
   BFH, 01.08.2007 - XI R 48/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,1364
BFH, 01.08.2007 - XI R 48/05 (https://dejure.org/2007,1364)
BFH, Entscheidung vom 01.08.2007 - XI R 48/05 (https://dejure.org/2007,1364)
BFH, Entscheidung vom 01. August 2007 - XI R 48/05 (https://dejure.org/2007,1364)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1364) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    EStG § 4 Abs. 3, § 11 Abs. 2 Satz 2, § 11 Abs. 1 Satz 2; UStG § 13, § 18 Abs. 1 Satz 1; BGB § 197

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 4 Abs. 3, § 11 Abs. 2 Satz 2, § 11 Abs. 1 Satz 2; UStG § 13, § 18 Abs. 1 Satz 1; BGB § 197

  • Judicialis

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe - Umsatzsteuer-Erstattung als regelmäßig wiederkehrende Einnahme

  • Betriebs-Berater

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe - Umsatzsteuer-Erstattung als regelmäßig wiederkehrende Einnahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe; Umsatzsteuer-Erstattung als regelmäßig wiederkehrende Einnahme

  • datenbank.nwb.de

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • IWW (Kurzinformation)

    Buchführung - Umsatzsteuer bei Einnahme-Überschussrechnung

  • IWW (Kurzinformation)

    Buchführung - Umsatzsteuer bei Einnahme-Überschussrechnung

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Umsatzsteuer als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Abziehbarkeit einer für das vorherige Kalenderjahr geschuldeten und zu Beginn des Folgejahres entrichteten Umsatzsteuervorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe; Regelmäßig wiederkehrende Leistungen i.S.v. § 197 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) und des Einkommensteuerechts

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Periodengerechte Zuordnung von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Steuersparpotenzial durch Umsatzsteuervorauszahlungen

  • steuertipps.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung: 2008 leisten, 2007 abziehen

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung: Richtige Zuordnung für das IV. Quartal

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Auswirkungen einer erteilten Lastschriftermächtigung für Umsatzsteuer-Vorauszahlung auf die Einnahmen-Überschuss-Rechnung

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer-Vorauszahlung ist regelmäßig wiederkehrende Ausgabe bei Einnahmen-Überschuss-Rechnung

  • steuer-schutzbrief.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuervorauszahlung im Vorjahr abziehbar

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuervorauszahlungen gelten als regelmäßig wiederkehrende Ausgaben

  • 123recht.net (Zusammenfassung, 11.10.2007)

    § 11 EStG
    Umsatzsteuer-Vorauszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

Besprechungen u.ä.

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Periodengerechte Zuordnung von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 01.08.2007, Az.: XI R 48/05 (Übergangsproblem beim Abzug von USt-Vorauszahlungen als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe)" von Prof. Dr. W. Christian Lohse, original erschienen in: BB 2008, 654 - 655.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Zeitliche Zuordnung der Umsatzsteuer-Vergütung bei Überschussrechnung - Notwendigkeit der gesetzgeberischen Ergänzung von § 11 EStG -" von Prof. Dr. Heike Jochum, original erschienen in: DStZ 2014, 811 - 816.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 218, 372
  • BB 2007, 2334
  • BB 2007, 2493
  • BB 2008, 654
  • DB 2007, 2289
  • DB 2010, 21
  • BStBl II 2008, 282
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BFH, 27.06.2018 - X R 44/16

    BFH erleichtert Steuerabzug einer bis zum 10. Januar geleisteten

    a) Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung, die vom erkennenden Senat geteilt wird, sind Umsatzsteuervorauszahlungen regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, deren Wiederholung bei der Art der von dem Steuerpflichtigen erbrachten Leistungen von vornherein feststeht (vgl. statt vieler BFH-Urteile vom 1. August 2007 XI R 48/05, BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282, Rz 12, und in BFHE 247, 432, BStBl II 2015, 285, Rz 14, m.w.N.).

    c) Im Streitfall kann dahinstehen, ob es zur Anwendung des § 11 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. Abs. 1 Satz 2 EStG erforderlich ist, dass die Umsatzsteuervorauszahlung innerhalb dieses Zehn-Tages-Zeitraums nicht nur gezahlt, sondern auch fällig sein muss (dies bejahend BFH-Urteile vom 9. Mai 1974 VI R 161/72, BFHE 112, 373, BStBl II 1974, 547; vom 24. Juli 1986 IV R 309/84, BFHE 147, 419, BStBl II 1987, 16 in Bezug auf die entsprechende Auslegung des § 11 Abs. 1 Satz 2 EStG; in BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282; in BFHE 247, 432, BStBl II 2015, 285, und vom 24. August 2017 VI R 58/15, BFHE 259, 321, BStBl II 2018, 72; Urteil des Sächsischen FG vom 30. November 2016 2 K 1277/16, EFG 2017, 227; s.a. EStH 2017, § 11 EStG H 11 Stichwort Allgemeines, "Kurze Zeit"; a.A. Urteil des FG Köln vom 24. September 2015 15 K 3676/13, EFG 2016, 230, Rz 35; Dürr, Deutsche Steuer-Zeitung --DStZ-- 2016, 645; Steck, DStZ 2016, 652).

  • BFH, 11.11.2014 - VIII R 34/12

    Umsatzsteuervorauszahlung IV. Quartal, keine Verlängerung des Zeitraums "kurze

    a) Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung, welcher der erkennende Senat folgt, sind Umsatzsteuervorauszahlungen regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, deren Wiederholung bei der Art der von dem Kläger erbrachten Leistungen von vornherein feststeht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 1. August 2007 XI R 48/05, BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282, m.w.N.; Schmidt/Krüger, EStG, 33. Aufl., § 11 Rz 25; Schmidt/Weber-Grellet, a.a.O., § 22 Rz 13; ebenso Urteil des Bundesgerichtshofs vom 10. Juli 1986 III ZR 133/85, BGHZ 98, 174).

    Sie ist indes nicht i.S. von § 11 EStG kurze Zeit nach Beendigung des Kalenderjahres abgeflossen; als "kurze Zeit" gilt ein Zeitraum von bis zu zehn Tagen (BFH-Urteil in BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282, m.w.N.; Schmidt/Krüger, a.a.O., § 11 Rz 26).

  • BFH, 27.08.2013 - VIII R 9/11

    Offenbare Unrichtigkeit; Berücksichtigung von Umsatzsteuerzahlungen als

    Diese Prüfung wird das FG unter Berücksichtigung der Grundsätze des BFH-Urteils vom 1. August 2007 XI R 48/05 (BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282) zur Zurechnung von Vorauszahlungen auf das Jahr der Zahlung oder ggf. auf das Vorjahr nachholen.
  • BFH, 24.08.2017 - VI R 58/15

    Zuflusszeitpunkt bei Arbeitslohn in Form von sonstigen Bezügen -

    Die Steuerpflichtigen müssen nämlich bei der ausschließlichen Geltung des Zuflussprinzips keine Überlegungen dazu anstellen, ob es sich bei dem sonstigen Bezug um eine wiederkehrende Einnahme handelt (dazu z.B. BFH-Urteil vom 1. August 2007 XI R 48/05, BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282), ob die Erfordernisse der "kurzen Zeit" (dazu z.B. BFH-Urteil vom 11. November 2014 VIII R 34/12, BFHE 247, 432, BStBl II 2015, 285, m.w.N.) und der Fälligkeit innerhalb der kurzen Zeit (dazu z.B. Senatsurteil vom 9. Mai 1974 VI R 161/72, BFHE 112, 373, BStBl II 1974, 547) erfüllt sind, zu welchem Kalenderjahr der sonstige Bezug wirtschaftlich gehört und ob ggf. eine Aufteilung des sonstigen Bezugs bei wirtschaftlicher Zugehörigkeit zu mehreren Veranlagungszeiträumen erforderlich ist (ablehnend z.B. Blümich/Glenk, § 11 EStG Rz 94; bejahend z.B. HHR/Kister, § 11 EStG Rz 85; jeweils m.w.N.), was möglicherweise auch im Streitfall in Betracht gekommen wäre, vom FG aber nicht erwogen wurde.
  • FG Thüringen, 27.01.2016 - 3 K 791/15

    Anforderungen an das Inabzugbringen einer Umsatzsteuervorauszahlung noch im

    Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung, welcher der erkennende Senat folgt, sind Umsatzsteuervorauszahlungen regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, deren Wiederholung bei der Art der von der Klägerin erbrachten Leistungen von vornherein feststeht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs -- BFH -- vom 01.08.2007 XI R 48/05, BFHE 218, 372 , BStBl II 2008, 282 , m.w.N.; Schmidt/Krüger, EStG , 33. Aufl., § 11 Rz 25; Schmidt/Weber-Grellet, a.a.O., § 22 Rz 13; ebenso Urteil des Bundesgerichtshofs vom 10.07.1986 III ZR 133/85, BGHZ 98, 174 ).
  • FG Sachsen, 14.04.2015 - 1 K 1609/14

    Abzug einer Umsatzsteuer-Vorauszahlung bei der Gewinnfeststellung als

    Die USt-Vorauszahlung ist eine Betriebsausgabe (nicht nur ein durchlaufender Posten, BFH-Urteil vom 1. Aug. 2007 - XI R 48/05, BFHE 218, 372 , BStBl II 2008, 282 Rz. 15), die bei der Feststellung 2011 zu berücksichtigen ist.

    USt-Vorauszahlungen sind regelmäßig wiederkehrende Ausgaben (BFH in BStBl II 2008, 282 Rz. 12; Krüger in Schmidt, EStG , 33. Aufl., § 11 Rz. 40).

    Der die regelmäßige Wiederkehr bestimmende Zahlungs- und Fälligkeitstermin ist gesetzlich geregelt (BFH in BStBl II 2008, 282 Rz. 12): Die Vorauszahlung ist am 10. Tag nach Ablauf des Voranmeldungszeitraums fällig (§ 18 Abs. 1 S. 4 UStG ).

    Damit ist die USt-Vorauszahlung kurze Zeit nach Beendigung des Kalenderjahres, zu dem sie wirtschaftlich gehörte, abgeflossen; als "kurze Zeit" gilt ein Zeitraum von bis zu 10 Tagen (BFH in BStBl II 2008, 282 Rz. 13; Krüger in Schmidt/, a.a.O., § 11 Rz 26).

  • FG München, 07.03.2018 - 13 K 1029/16

    Gerichtsbescheid, Umsatzsteuervorauszahlung, Wirtschaftsjahr, Bundesfinanzhof,

    aa) Als "kurze Zeit" im Sinne des § 11 Abs. 2 Satz 2, Abs. 1 Satz 2 EStG gilt nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung ein Zeitraum von bis zu zehn Tagen (aus neuerer Zeit vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs -BFHvom 1. August 2007 XI R 48/05, BFHE 218, 372, BStBl II 2008, 282, BFH, Urteil vom 11. November 2014 VIII R 34/12, BFHE 247, 432, BStBl II 2015, 285).

    bb) Umsatzsteuervorauszahlungen zählen zu den regelmäßig wiederkehrenden Ausgaben im Sinne des § 11 Abs. 1 S.1 Abs. 2. Satz 2 EStG (BFH, BStBl II 2008, 282; BStBl II 2015, 285).

  • FG Sachsen, 30.11.2016 - 2 K 1277/16

    Maßgebliches Jahr für eine umsatzsteuerliche Berücksichtigung einer

    Die Umsatzsteuer-Vorauszahlungen sind regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, deren Wiederholung bei der Art der von der Klägerin erbrachten Leistungen von vornherein feststeht (Urteil des Bundesfinanzhofs vom 1. August 2007, BStBl II 2008, 282 m.w.N).

    Nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs kommt es für die Berücksichtigung der Zahlung im Vorjahr zunächst nicht auf die Fälligkeit im Vorjahr an, sondern allein auf den Abfluss der Zahlung innerhalb des Zehn-Tages-Zeitraums (Urteil des Bundesfinanzhofs vom 1. August 2007, a.a.O., bei dem der Bundesfinanzhof eine am 6. Januar erfolgte Zahlung für die Umsatzsteuervorauszahlung für das 4. Quartal des Vorjahres dem Vorjahr zugerechnet hat).

  • BSG, 17.02.2011 - B 10 KG 5/09 R

    Kindergeld - Kind - Berufsausbildung - Einkünfte - Bezüge - Grenzbetrag -

    Eine wiederkehrende Einnahme ist auch im Kindergeldrecht kurze Zeit nach dem Ende des Kalenderjahrs zugeflossen, wenn der Zufluss höchstens 10 Tage nach diesem Zeitpunkt erfolgt ist (Anschluss an die stRspr des BFH, vgl zB BFH vom 1.8.2007 - XI R 48/05 = BFHE 218, 372, 374).

    Der unbestimmte Rechtsbegriff "kurze Zeit" wird vom Bundesfinanzhof (BFH) dahin verstanden, dass er einen Zeitraum von höchstens 10 Tagen umfasst (grundlegend BFH Urteil vom 13.3.1964 - VI 152/63 - StRK EStG § 11 R. 50; vgl neuerdings zB BFHE 218, 372, 374) .

  • FG Münster, 17.08.2010 - 1 K 1821/07

    Beitragszahlung als regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

    Ergänzend verweist die Klägerseite auf ein Urteil des BFH vom 1.8.2007 (XI R 48/05, BStBl II 2008, 282) , welches den Fall von in 2000 geleisteten Umsatzsteuer-Vorauszahlungen für das IV. Quartal 1999 beträfe.

    Dem stünden jedoch u.a. die BFH-Urteile vom 24.7.1986 (IV R 309/84, BStBl II 1987, 16), vom 6.7.1995 (IV R 63/94, BStBl II 1996, 266), vom 23.09.1999 (IV R 1/99, BStBl II 2000, 121) und vom 1.8.2007 (XI R 48/05, BStBl II 2008, 282) entgegen.

    Diese Rechtsprechung ist durch das Urteil des BFH vom 1.8.2007 (XI R 48/05, BStBl II 2008, 282) bestätigt worden.

    Soweit in den von der beklagten Seite zitierten Urteilen auf die Fälligkeit mittlerweile nicht mehr abgestellt wird (so etwa BFH-Urteil vom 6.7.1994 IV R 63/94, BStBl II 1995 für den Fall der Resthonorarabschlusszahlung einer Kassenärztlichen Vereinigung, anders ggf. BFH-Urteil vom 1.8.2007 XI R 48/05, BStBl II 2008, 282, welches zumindest die Fälligkeitsproblematik anspricht), ist dies im vorliegenden Fall bei Vorauszahlungen von Sonderausgaben unerheblich.

  • BFH, 27.06.2018 - X R 2/17

    Berücksichtigung einer Umsatzsteuervorauszahlung, die innerhalb des

  • FG Düsseldorf, 28.04.2015 - 11 K 397/15

    Abflusszeitpunkt bei im Folgejahr fällig werdender Umsatzsteuervorauszahlungen

  • FG Niedersachsen, 24.02.2012 - 3 K 468/11

    "Kurze Zeit" i.S.d. § 11 Abs. 1 Satz 2 und 2 Satz 2 EStG

  • BFH, 14.12.2015 - XI B 113/14

    Umsatzbesteuerung von Glücksspielen; Vereinbarkeit des § 4 Nr. 9 Buchst. b UStG

  • FG Köln, 09.11.2017 - 11 K 188/17

    Abziehbarkeit einer Umsatzsteuervorauszahlung als Betriebsausgabe hinsichtlich

  • FG Berlin, 22.07.2004 - 4 K 4058/03

    Umsatzsteuervorauszahlung keine regelmäßig wiederkehrende Ausgabe

  • LSG Hamburg, 20.02.2013 - L 2 EG 8/10
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht