Rechtsprechung
   BAG, 23.10.2008 - 2 AZR 388/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,2454
BAG, 23.10.2008 - 2 AZR 388/07 (https://dejure.org/2008,2454)
BAG, Entscheidung vom 23.10.2008 - 2 AZR 388/07 (https://dejure.org/2008,2454)
BAG, Entscheidung vom 23. Januar 2008 - 2 AZR 388/07 (https://dejure.org/2008,2454)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2454) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    Außerordentliche Kündigung - Ausschlussfrist - Umdeutung in ordentliche Kündigung und Beteiligung des Personalrats

  • openjur.de

    Außerordentliche Kündigung; Ausschlussfrist; Umdeutung in ordentliche Kündigung und Beteiligung des Personalrats

  • Judicialis

    Kündigungsrecht; Personalvertretungsrecht - Außerordentliche Kündigung; Ausschlussfrist; Umdeutung in ordentliche Kündigung und Beteiligung des Personalrats

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Beginn der Frist zur außerordentlichen Kündigung nach BGB und BAT; Kreis der "Wissensvertreter" des kündigungsberechtigten Arbeitgebers; Voraussetzungen für die Zurechnung der Kenntnis weiterer Personen [hier: bei Schulleiter eines nordrhein-westfälischen Gymnasiums ...

  • bag-urteil.com

    Außerordentliche Kündigung - Ausschlussfrist - Umdeutung in ordentliche Kündigung und Beteiligung des Personalrats

  • Betriebs-Berater

    Umdeutung einer Kündigung nach Beteiligung des Personalrats

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beginn der Frist zur außerordentlichen Kündigung nach BGB und BAT; Kreis der "Wissensvertreter" des kündigungsberechtigten Arbeitgebers; Voraussetzungen für die Zurechnung der Kenntnis weiterer Personen [hier: bei Schulleiter eines nordrhein-westfälischen Gymnasiums ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2009, 1648
  • DB 2009, 572
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)

  • LAG Berlin-Brandenburg, 14.01.2016 - 5 Sa 657/15

    Beweisverwertungsverbot bei Kündigung wegen exzessiver Nutzung des dienstlichen

    Die Ausschlussfrist des § 626 Abs. 2 BGB beginnt, wenn der Kündigungsberechtigte eine zuverlässige und möglichst vollständige positive Kenntnis der für die Kündigung maßgebenden Tatsachen hat, die ihm die Entscheidung ermöglichen, ob eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses zumutbar ist oder nicht (BAG v. 23.10.2008 - 2 AZR 388/07, Rz. 20 f.).
  • BAG, 16.07.2015 - 2 AZR 85/15

    Außerordentliche Kündigung - unerlaubte Herstellung digitaler Kopien am

    Voraussetzung dafür, dem Arbeitgeber solche Kenntnisse zuzurechnen, ist ferner, dass die Verspätung, mit der er in eigener Person Kenntnis erlangt hat, auf einer unsachgemäßen Organisation des Betriebs oder der Verwaltung beruht (BAG 21. Februar 2013 - 2 AZR 433/12 - Rn. 28; 23. Oktober 2008 - 2 AZR 388/07 - Rn. 22) .
  • BAG, 25.10.2012 - 2 AZR 700/11

    Kündigung wegen Verdachts einer Straftat - Darlegungspflichten des Arbeitgebers

    a) Allerdings kann eine nach § 626 Abs. 1 BGB unwirksame außerordentliche Kündigung nach § 140 BGB in eine ordentliche Kündigung umgedeutet werden, wenn das dem mutmaßlichen Willen des Kündigenden entspricht und dieser Wille dem Kündigungsempfänger im Zeitpunkt des Kündigungszugangs erkennbar ist (BAG 23. Oktober 2008 - 2 AZR 388/07 - Rn. 33 mwN, AP BGB § 626 Nr. 217 = EzA BGB 2002 § 626 Nr. 23) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht