Rechtsprechung
   BGH, 04.07.1990 - IV ZR 121/89   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,3435
BGH, 04.07.1990 - IV ZR 121/89 (https://dejure.org/1990,3435)
BGH, Entscheidung vom 04.07.1990 - IV ZR 121/89 (https://dejure.org/1990,3435)
BGH, Entscheidung vom 04. Juli 1990 - IV ZR 121/89 (https://dejure.org/1990,3435)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,3435) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Unklare Urteilsbegründung hinsichtlich Nichtigkeit eines Darlehensvertrages und Schenkungsvertrages eines Erblassers gemäß § 138 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) - Nichtigkeit wegen Wucher bei Austauschgeschäften - Berücksichtigung der verwerflichen Gesinnung bei Nichtigkeit ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • FamRZ 1990, 1343
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 10.10.1997 - V ZR 74/96

    Wirksamkeit einer unter Ausschaltung des Rechtsanwalts einer Vertragspartei

    Sie durften aber nicht die ihnen bekannte intellektuelle Unterlegenheit und Willensschwäche ihres Partners mit sittenwidrigen Methoden ausnutzen und daraus Vorteile ziehen (vgl. auch BGH, Urt. v. 4. Juli 1990, IV ZR 121/89, BGHR BGB § 138 Abs. 1 Ausnutzung 1).
  • BGH, 09.07.1992 - XII ZR 57/91

    Wirksamkeit eines Verzichts auf nachehelichen Unterhalt

    Diese Norm betrifft Jedoch lediglich Austauschgeschäfte (BGH, Urteil vom 4. Juli 1990 - IV ZR 121/89 - FamRZ 1990, 1343, 1344 m.N.).
  • OLG Karlsruhe, 18.02.1999 - 19 U 66/98

    Übergabevertrag zugunsten des Hausarztes - Sittenwidrigkeit

    Anerkannt ist, daß ein Vertrag dann wegen Verstoßes gegen die guten Sitten nach § 138 BGB nichtig sein kann, wenn der eine Vertragspartner eine Vertrauensstellung ausgenutzt hat (vergl. BGH FamRZ 1990, 1343).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht