Rechtsprechung
   OLG Köln, 04.09.2006 - 27 UF 198/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,19072
OLG Köln, 04.09.2006 - 27 UF 198/06 (https://dejure.org/2006,19072)
OLG Köln, Entscheidung vom 04.09.2006 - 27 UF 198/06 (https://dejure.org/2006,19072)
OLG Köln, Entscheidung vom 04. September 2006 - 27 UF 198/06 (https://dejure.org/2006,19072)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,19072) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einstweilige Anordnung hinsichtlich der Rückführung eines Kindes aus einer Adoptionspflegestelle in die ursprüngliche und ebenfalls adoptionswillige Pflegefamilie; Anforderungen an die Kindeswohlprüfung im Hinblick auf die Herausnahme eines Kindes aus einer ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2007, 658
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Siegen, 08.12.2008 - 15 F 759/08

    Verbleibensanordnung; Pflegefamilie

    In einem solchen Fall darf die Trennung des Kindes von seinen bisherigen Pflegeeltern nur dann erfolgen, wenn eine Gefährdung des Kindeswohl nicht zu befürchten ist (vgl. hierzu Bundesverfassungsgericht NJW 1998, 125, OLG Köln vom 04.09.2006, FamRZ 2007, 658).Eine Gefährdung von ### durch die Herausnahme aus der bisherigen Pflegefamilie kann nach den eingeholten Ermittlungen des Familiengerichts aber nicht ausgeschlossen werden.
  • AG Siegen, 08.12.2008 - 15 F 756/08

    Verbleib eines Kindes bei den Pflegeeltern nach der gerichtlichen Entziehung des

    In einem solchen Fall darf die Trennung des Kindes von seinen bisherigen Pflegeeltern nur dann erfolgen, wenn eine Gefährdung des Kindeswohls nicht zu befürchten ist (vgl. hierzu Bundesverfassungsgericht NJW 1998, 125, OLG Köln vom 04.09.2006, FamRZ 2007, 658 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht