Rechtsprechung
   BGH, 14.03.1985 - I ZR 168/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,1655
BGH, 14.03.1985 - I ZR 168/82 (https://dejure.org/1985,1655)
BGH, Entscheidung vom 14.03.1985 - I ZR 168/82 (https://dejure.org/1985,1655)
BGH, Entscheidung vom 14. März 1985 - I ZR 168/82 (https://dejure.org/1985,1655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Abtretungshindernis des gesetzlichen Forderungsübergangs - Anforderungen an Übergang von Ersatzansprüchen nach dem Versicherugnsvertragsgesetz - Übergang eines Anspruchs auf Abtretung statt des Anspruchs selber - Anforderungen an Abtretbarkeit eines Befreiungsanspruchs - ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abtretung des Ersatzanspruchs des Absenders aus der Transportversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1985, 819
  • VersR 1985, 753
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 18.03.2010 - I ZR 181/08

    Haftung des ausführenden Frachtführers nach den Grundsätzen der

    Die Forderung verwandelt sich dabei in eine Forderung, die auf die dem Zessionar geschuldete Leistung gerichtet ist (BGHZ 12, 136, 141; BGH, Urt. v. 14.3.1985 - I ZR 168/82, TranspR 1985, 335, 337).
  • OLG Karlsruhe, 15.01.2013 - 12 U 155/12

    Rechtsschutzversicherung: Eintritt des Versicherungsfalls bei Geltendmachung

    Die Abtretung eines Freistellungsanspruchs ist allerdings trotz § 399 Alt. 1 BGB zulässig, wenn sie an den Gläubiger der Forderung, von welcher der Versicherungsnehmer zu befreien ist, bewirkt worden ist (BGHZ 12, 136, 141; BGH VersR 85, 753; Bauer in Harbauer, Rechtsschutzversicherung, 8. Aufl., 2010, § 17 ARB 2000 Rdnr. 139).
  • BGH, 12.10.1987 - II ZR 251/86

    Begriff und Rechtsfolgen der fehlerhaften Gesellschaft

    Es entspricht ständiger Rechtsprechung, daß sich eine Forderung auf Freistellung von einer Schuld in einen Zahlungsanspruch umwandelt, wenn sie an den Gläubiger der betreffenden Schuld abgetreten wird (vgl. BGHZ 12, 136, 141 [BGH 22.01.1954 - I ZR 34/53]; 71, 167, 170 [BGH 20.03.1978 - II ZR 19/76]; BGH, Urt. v. 14.03.1985 - I ZR 168/82, VersR 1985, 753, 754).
  • BGH, 18.11.2009 - IV ZR 58/06

    Voraussetzungen einer Doppelversicherung durch den Abschluss einer

    Sie ist insoweit im Verhältnis zur mitversicherten Generalunternehmerin Dritte i.S. von § 67 Abs. 1 Satz 1 VVG a.F., an die die Klägerin geleistet hat (vgl. Senatsurteil vom 7. Mai 2003 - IV ZR 239/02 - VersR 2003, 1171 unter II 2; BGH, Urteil vom 14. März 1985 - I ZR 168/82 - VersR 1985, 753 unter II 1 a; Prölss in Prölss/Martin, VVG 27. Aufl. § 67 Rdn. 11, 15, 16).
  • OLG Stuttgart, 28.06.2017 - 3 U 6/17

    Luftfrachtvertrag: Aktivlegitimation des Assekuradeurs zur Geltendmachung von

    Der an den Assekuradeur abgetretene Befreiungsanspruch wandelt sich mit der Schadensregulierung in einen Zahlungsanspruch um (BGH, Urteil vom 14.03.1985 - I ZR 168/82, juris Rn. 19).
  • BGH, 20.04.1989 - I ZR 154/87

    Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen durch den versendenden Spediteur

    Nach den Grundsätzen der Drittschadensliquidation ist der versendende Spediteur als Vertragspartner des Frachtführers zur Geltendmachung von Schäden Dritter aus dem Verlust des Frachtguts legitimiert, gleichviel ob die Schäden dem Absender oder aber dem Endempfänger erwachsen sind (vgl. BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 84/73, VersR 1974, 796, 798 u. BGH, Urt. v. 14.3.1985 - I ZR 168/82, VersR 1985, 753, 754 für Schäden des Absenders und BGH, Urt. v. 1.10.1975 - I ZR 12/75, VersR 1976, 168, 169 für Schäden des Empfängers).
  • LG Aachen, 28.11.2006 - 41 O 45/05
    Denn einem Assekuradeur steht es frei, anstatt als Prozeßstandschafter für den Versicherer für eigenen Namen (hier: aufgrund Abtretung) zu klagen (vgl. OLG Hamburg, Versicherungsrecht 1982, 872, insoweit vom BGH, Versicherungsrecht 1985, 753 nicht beanstandet).

    Jedoch ist zu berücksichtigen, dass die Klägerin nach ihrem eigenem Vortrag bereits für die beteiligten Versicherer am 26.9.2002 Schadensregulierung vorgenommen hat, so dass bereits zu diesem Zeitpunkt etwaige Ansprüche gegen die Beklagte Kraft Gesetzes auf die Transportversicherer gemäß § 67 Absatz 1 VVG - insoweit ist deutsches Recht anwendbar (vgl.: BGH, VersR 1985, 753) - übergegangen sind.

    Somit war die ... Ltd. zum Zeitpunkt der Abwicklungserklärung am 3.12.2003 nicht mehr Forderungsinhaberin, so dass die Abtretung ins Leere geht und unwirksam ist (vgl. BGH, Versicherungsrecht 1985, 753).

  • LG Köln, 09.03.2016 - 18 O 140/07
    In diesem Fall geht grundsätzlich auch der Anspruch des Versicherten (B) auf den Versicherer über (allgemein zum Übergang des Anspruchs des Versicherten bei Versicherung für fremde Rechnung: BGH, VersR 1985, 753; Armbrüster in: Prölss/Martin, VVG, 29. Aufl. 2015, § 86 Rn. 12 m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 23.07.2008 - 7 U 230/07

    Insolvente Kommanditgesellschaft: Anspruch des Insolvenzverwalters auf

    Die Rechtsstellung des Insolvenzverwalters als Partei kraft Amtes ist bei der Geltendmachung der Kommanditistenhaftung vergleichbar mit derjenigen des für die Schadensregulierung und Geltendmachung der Rückgriffsansprüche eines Versicherers eingesetzten Assekuradeurs (Versicherungsagenten), der nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (VersR 1985, 753, 754) anstelle der Versicherers aus abgetretenem Recht den in einen Zahlungsanspruch umgewandelten Befreiungsanspruch gegen den Schuldner durchsetzen kann.
  • OLG Dresden, 06.03.2008 - 1 U 1477/07
    Eine Benachteiligung der Beklagten als Treugeber hierdurch ist nicht ersichtlich, insbesondere besteht aufgrund der gesetzlichen Regelung in § 171 Abs. 2 HGB keine Gefahr für sie, doppelt in Anspruch genommen zu werden (vgl. OLG Bamberg, a.a.O.; s. auch BGH, Urteil vom 14.03.1985, Az: I ZR 168/02, VersR 1985, 753 zur Abtretung des Freistellungsanspruches gegen den Frachtführer an den Assekuradeur des Transportversicherers, d.h. einen anstelle des Gläubigers tretenden Dritten).
  • OLG Köln, 19.03.2003 - 11 U 166/02
  • OLG Brandenburg, 14.11.2018 - 7 U 60/17

    Schadensversicherung: Übergang des Schadensersatzanspruchs des

  • OLG Saarbrücken, 08.05.1991 - 5 U 69/90
  • OLG Hamburg, 19.12.1985 - 6 U 188/80

    Haftung wegen der Verschmutzung einer Sendung mit Gefahrstoffen oder Chemikalien

  • OLG Celle, 04.07.1986 - 2 U 187/85

    Rechtliche Ausgestaltung der Haftung eines Frachtführers für die Entstehung eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht