Rechtsprechung
   BGH, 18.02.2002 - II ZR 355/00   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Beweiserleichterung - Gewinneintritt - Entgangener Gewinn - Verzugsschaden - Spekulationsgeschäft - Aktienanlage - Spekulationskredit - Warnobliegenheit - GbR - GmbH

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Entgangener Gewinn aus Spekulationsgeschäften als Verzugsschaden

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 252, 254 Dc Abs. 1, 2; ZPO § 287
    Entgangener Gewinn aus Aktienspekulation als Verzugsschaden

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Darlegungs- und Beweislast der auf Ersatz entgangenen Gewinns klagenden Partei; zur Geltendmachung eines entgangenen Gewinns aus Spekulationsgeschäften in Aktien als Verzugsschaden

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Entgangener Spekulationsgewinn als Verzugsschaden: Beweiserleichterung des § 252 BGB, (keine) Warnobliegenheit nach § 254 II 1 BGB

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 252 254 Abs. 1 2; ZPO § 287
    Schadensminderungspflicht des Geschädigten bei Spekulationsverlusten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gesellschaftsrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 252, 254 Abs. 1, 2; ZPO § 287
    Entgangener Gewinn aus Spekulationsgeschäften als Verzugsschaden

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 252, 254; ZPO § 287
    Entgangener Gewinn aus Spekulationsgeschäften als Verzugsschaden

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Ersatzfähigkeit von Spekulationsgewinnen

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Schuldrecht AT, Entgangener Spekulationsgewinn als Verzugsschaden

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Entgangener Spekulationsgewinn als Verzugsschaden: Beweiserleichterung des § 252 BGB, (keine) Warnobliegenheit nach § 254 II 1 BGB

Papierfundstellen

  • NJW 2002, 2553
  • ZIP 2002, 895
  • MDR 2002, 820
  • NJ 2002, 369
  • WM 2002, 909
  • DB 2002, 999
  • NZG 2002, 529



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (80)  

  • BAG, 12.12.2007 - 10 AZR 97/07  

    Bonuszahlung bei unterbliebener Zielvereinbarung

    Dieser hat nur die Umstände darzulegen und in den Grenzen des § 287 ZPO zu beweisen, aus denen sich nach dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge oder den besonderen Umständen des Falles die Wahrscheinlichkeit des Gewinneintritts ergibt (BGH 18. Februar 2002 - II ZR 355/00 - NJW 2002, 2553).

    Da die Beweiserleichterung der §§ 252 BGB, 287 ZPO auch die Darlegungslast derjenigen Partei mindert, die Ersatz des entgangenen Gewinns verlangt, dürfen insoweit keine zu strengen Anforderungen gestellt werden (BGH 18. Februar 2002 - II ZR 355/00 - aaO).

  • BGH, 08.05.2012 - XI ZR 262/10  

    Bankenhaftung bei Kapitalanlageberatung: Beweislastumkehr bei

    Zur Feststellung der Höhe des allgemein üblichen Zinssatzes kann der Tatrichter von der Möglichkeit einer Schätzung nach § 287 Abs. 1 ZPO Gebrauch machen (vgl. BGH, Urteile vom 18. Februar 2002 - II ZR 355/00, WM 2002, 909, 911 und vom 30. November 1979 - V ZR 23/78, WM 1980, 85).

    An diese Darlegung sind keine strengen Anforderungen zu stellen, vielmehr genügt eine gewisse Wahrscheinlichkeit (BGH, Urteile vom 18. Februar 2002 - II ZR 355/00, WM 2002, 909, 911 und vom 30. Mai 2001 - VIII ZR 70/00, WM 2001, 2010, 2011).

  • BGH, 15.03.2006 - IV ZR 4/05  

    Haftung des Rechtsschutzversicherers wegen vertragswidriger Verweigerung der

    Als Geschädigte war die Klägerin im Übrigen grundsätzlich nicht verpflichtet, den Schaden zunächst aus eigenen Mitteln zu beseitigen oder gar Kredit zur Schadensbehebung aufzunehmen (vgl. BGH, Urteil vom 16. November 2005 aaO; vom 18. Februar 2002 - II ZR 355/00 - NJW 2002, 2553 unter A II 3 b m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht